Hochschultermine | Weißensee

  • ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Christinenstr. 18-19, D-10119 Berlin (Pfefferberg)
    2023-01-24 18:30:00
    [Externe Termine]

    Buchvorstellung: "Architectures of Weaving"

    From Fibers and Yarns to Scaffolds and Skins.

    Die Publikation „Architectures of Weaving“ schlägt eine Brücke zwischen Architektur und Textil, in dem sie Faserarchitekturen auf unterschiedlichen Skalen von der Mikroebene biologischer Systeme bis zur Makroebene von textilen und gebauten Konstruktionen untersucht. Ausgewählte Fallstudien, Essays und Interviews reflektieren Kulturpraktiken und Materialforschung aus der Sicht textilen Denkens. Herausgegeben haben das Buch Lehrende der weißensee kunsthochschule berlin, die im Rahmen des Exzellenzcluster „Matters of Activity. Image Space Material" kooperieren: Christiane Sauer, Mareike Stoll, Ebba Fransén Waldhör und Maxie Schneider.

    PROGRAMM

    Begrüßung
    Dunya Bouchi, Managing Director, ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Berlin

    Einführung
    durch das Herausgeberinnen-Team von Architectures of Weaving
    Prof. Christiane Sauer, Architektin und Professorin für Material Entwurf, Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Ebba Fransén Waldhör, Künstlerin, Designerin, Dozentin an der HfG Karlsruhe
    Dr. Mareike Stoll, Literaturwissenschaftlerin, Photohistorikerin, Wissenschaftliche Referentin Matters of Activity

    Interdisziplinäre Diskussion
    mit Mitgliedern des Forschungs-Clusters Matters of Activity
    Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Fratzl, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam, Abteilung Biomaterialien, Co-Direktor des Exzellenzclusters Matters of Activity
    Dr. Lorenzo Guiducci, Materialwissenschaftler mit Spezialisierung auf Biomechanik, Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Dr. Regine Hengge, Professorin für Mikrobiologie, Humboldt-Universität zu Berlin
    Dr. Heike Illing-Günther, Geschäftsführerin des Sächsischen Textilforschungsinstituts (STFI)
    Dr. Karin Krauthausen, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Christiane Sauer, Professorin für Material Entwurf, Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Moderation: Ebba Fransén Waldhör und Mareike Stoll

    Im Anschluss Empfang und Buchverkauf


    PUBLIKATION
    Architectures of Weaving. From Fibers and Yarns to Scaffolds and Skins.
    Christiane Sauer, Mareike Stoll, Ebba Fransén Waldhör, Maxie Schneider (Hg.)
    Schweizer Broschur, 17 × 24 cm, 224 Seiten, 266 farb. Abb., Englisch
    ISBN 978-3-86859-739-4
    38,00€


  • Aula, D1.02
    room D1.02, building 4
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2023-01-15 17:00:00
    [Termine]

    „Ganz schön wütend“ - Lesung mit Stefanie Reinsperger

    „Ich habe einen Wutkörper. Aber keinen mehr, der Wut nach innen, in sich hinein staut. Sondern einen, der strotzt vor tatkräftiger Wut. Vor strahlender Wut….“.

    Die Theater- und Filmschauspielerin Stefanie Reinsperger liest aus ihrem Buch „Ganz schön wütend“ (Molden Verlag Wien, 2022).

    Wann: Montag den 16.1.2023, 17.00h
    Wo: Aula der weißensee kunsthochschule berlin, Bühringstraße 20, 13086 Berlin

    Die Diskussion über Körperklischees und Rollenbesetzungen, über Diskriminierung von „dicken“ Frauen und Bodyshaming, über weibliche Wut und ein Bewusstsein füreinander gehört an die Kunsthochschulen - so Stefanie Reinsperger.

    Eine Veranstaltung der weißensee kunsthochschule berlin in Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch.

    Der Eintritt ist frei.


  • Mariannenpl. 2, 10997 Berlin
    2023-01-11 16:00:00
    [Ausstellungen]

    Tales of Womanhood

    12. – 15. Januar 2023
    Öffnungszeiten | Opening hours 16.00-20.00

    Eröffnung | Opening
    12. Januar, 18.00-23.00
    Performance 19.30

    Projektraum | Kunstquartier Bethanien
    Mariannenpl. 2, 10997 Berlin

    relocalizing one's own mystical existence, counteracting patriarchal constructs, unraveling personal stories, rendering cold facts.

    In the exhibition "Tales of Womanhood" thirteen students of the weissensee school of art and design berlin and the UdK approach, each in their own language and manner, the discursive construct of womanhood in patriarchal conditions in the light of all its entailing mystification and discrimination.
    Meandering between painting, videos and installation works, a multitude of statements, stories, and positions regarding the concept as well as the lived experience of femininity is formed.

    By taking a critical stance, the participating artists are asking: How could an intersectional retelling of gender conceptions beyond violent and reductive categories look like?


  • Bühringstraße 20
    2022-12-20 00:00:00
    [Termine]

    Die Hochschule bleibt auf Grund von Energiesparmaßnahmen vom 21.12.2022 bis zum 1.1.2023 geschlossen

    Um unseren Beitrag zum Enegrgiesparen zu leisten, müssen wir leider
    die Hochschule vom 21.12.2022 bis zum 1.1.2023 (letzter offener Tag Dienstag, 20.12.2022, erster geöffneter Tag Montag, 2.1.2023) für alle Hochschulmitglieder (Studierende und Beschäftigte) schließen.

    Es wird kein Zugang mit den Transpondern möglich sein.


  • 2022-12-17 11:00:00
    [Termine]

    seemarkt - Kunst- und Flohmarkt

    Der Seemarkt ist mittlerweile schon eine feste Größe an der weißensee kunsthochschule berlin. Am 18.12.2022 bauen Studierende wieder Stände für den Kunst- und Flohmarkt im Foyer, der Mensa und dem Hof vor der Mensa auf, um ihre eigene Kunst sowie Arbeitsmaterialien und aussortierte private Dinge zu verkaufen. Der Verkauf beginnt ab 11 Uhr.


  • Studiosaal der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
    Charlottenstraße 55 10117 Berlin
    2022-12-15 19:00:00
    [Termine]

    Musiktheaterwerkstatt »Giulio Cesare in Egitto«

    »Giulio Cesare in Egitto« - Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel
    Libretto von Nicola Francesco Haym

    Kooperation der Hochschule für Musik mit der weißensee kunsthochschule berlin

    Bei der Musiktheaterwerkstatt kommen Studierende des Fachgebiets Bühnen- und Kostümbild der weißensee kunsthochschule berlin mit Regie-, Gesang- und Produktionsdramaturgie-Studierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin zusammen, um in Teams Szenen aus einem Opernwerk aufzuführen. Am 16 und 17. Dezember wird »Giulio Cesare in Egitto« von Georg Friedrich Händel im Studiosaal der Hochschule für Musik auf die Bühne gebracht.

    Macht, Liebe und Intrigen walten im Wettlauf um den ägyptischen Thron. Cesares Ankunft in Ägypten und der Sieg über seinen politischen Gegner Pompeo geben den beiden Geschwistern, Tolomeo und Cleopatra, die Gelegenheit, ihre ungelösten Ansprüche auf den ägyptischen Thron ein für alle Mal zu klären. Keiner von beiden hat die Absicht, den Thron mit dem anderen zu teilen. Tolomeo will sich beim römischen Kaiser einschmeicheln, indem er Pompeo töten lässt und ihm seinen abgetrennten Kopf als Willkommensgeschenk bringt. Entgegen seiner Erwartung, erregt das nicht nur die Verachtung Cesares, sondern auch die von Pompeos Frau, der von vielen ersehnten Cornelia, und die ihres Sohnes Sesto, welche nun Rache gegen den jungen Tolomeo schwören. Cleopatra, reifere und weisere Politikerin als ihr Bruder, beschließt dagegen, Cesare zu bezirzen und ihn somit auf ihre Seite zu bringen. Sie inszeniert einen komplexen Plan, um den römischen Kaiser zu verführen. Die Verführerin wird verführt.
    In diesem verwickelten Machtspiel überschneiden sich das Politische und das Persönliche durch sich immer wendende Doppelspielstrategien, welche einen das Schicksal dieses Thronkampfes bis zum Ende mit angehaltenem Atem verfolgen lassen.

    Mit seiner melodiegeführten und emotionalen musikalischen Sprache brachte Händel die großen Helden der Historie auf die Bühne des Londoner King’s Theatre. Die Oper verbuchte ihm einen der größten Triumphe seines Lebens und ist heute noch im Barockrepertoire international etabliert.

    / Teil 1 Regie: Ruth Asralda, Bühne: Lucille Küpferle, Kostüm: Jieun Kang/ Teil 2: Regie: Clara-Sophie Freitag, Bühne: Magdalena Weber, Kostüme: Carla Szerbinski/ Teil 3: Regie: Nada Zimmermann, Bühne: Pauline Heitmann, Kostüme: Hannah Sammann/

    Leitung: Prof. Stefan Hageneier, Prof. Claus Unzen,

    /Studiosaal der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Charlottenstraße 55 10117 Berlin/ 16. und 17. Dezember 2022 19:00 Uhr/ freier Eintritt; Tickets erhältlich an der Abendkasse/


  • Aula, D1.02
    room D1.02, building 4
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2022-12-09 11:00:00
    [Termine]

    Sympoium: "Long Time, No See", Fotografie in und aus Ostdeutschland

    Die im Sommer 2022 unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) gegründete Arbeitsgruppe zur ostdeutschen Fotografie '89+ lädt in Kooperation mit der weißensee kunsthochschule berlin zu einem ersten öffentlichen Symposium ein. Unter dem Titel „Long Time, No See“ sprechen und diskutieren Vertreter_innen aus den Bereichen SEHEN (fotografische, bildjournalistische, künstlerische, filmische Praktiken), ZEIGEN (Museen, Galerien, Verlage, Medien), VERMITTELN (kuratorische Praktiken, Vermittlung und Bildung/Lehre) und BEWAHREN (Archive, Sammlungen und Nachlässe).

    Programm / Zeitplan:

    11 Uhr Begrüßung Dr. Angelika Richter (Rektorin der weißensee kunsthochschule berlin)

    11.15 Uhr Einführung Klaus Elle (Künstler) und Sonia Voss (Kuratorin)

    12 Uhr SEHEN – mit Matthias Hoch (Fotograf) und Prof. Else Gabriel (Künstlerin, Professorin der Bildhauerei an der weißensee kunsthochschule berlin). Moderation: Andreas Rost

    13 Uhr ZEIGEN – mit Friedrich Loock (Galerist, Berlin) und Jan Wenzel (Spector Books, Leipzig). Moderation: Klaus Elle

    14 Uhr PAUSE

    15 Uhr VERMITTELN – mit Prof. Tina Bara (Fotografin, Prof. HGB Leipzig) und Daniel Blochwitz (Kritiker und Kurator). Moderation: Sonia Voss

    16 Uhr BEWAHREN – mit Prof. Ute Mahler (Fotografin) und Dr. Jens Bove (Leiter Deutsche Fotothek). Moderation: Anna Gripp

    17 Uhr PAUSE

    17.30 Uhr ABSCHLUSSDISKUSSION unter Leitung von Prof. Dr. Steffen Siegel (Folkwang Universität Essen, Theorie und Geschichte der Fotografie) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden noch bekannt gegeben.

    19 Uhr Ende und lockeres Beisammensein

    Parallel zum Symposium läuft ein Bilderloop mit Arbeitsbeispielen von Fotografinnen und Fotografen mit ostdeutscher Biographie

    Nachschlag zum Symposium. Filmprogramm am 11. Dezember 2022
    Am Folgetag kann der Austausch in der Brotfabrik Berlin Weißensee fortgesetzt werden. Am 11.12.2022 von 11 bis ca. 14.30 Uhr wird im dortigen Kino ein Filmprogramm zur Fotografie in Ostdeutschland geboten.

    Mit Filmen von / zu: Tina Bara, Barbara Berthold Metselaar, Florian Merkel, Matthias Leupold, Christian Borchert, Sven Johne, Andrzej Steinbach – kuratiert von Petra Göllnitz

    Treffpunkt in der Brotfabrik-Kneipe. Einlass: 10.30 Uhr
    Adresse: Caligariplatz 1, 13086 Berlin

    Eintritt / Anmeldung:
    Eintritt zum Symposium am 10.12.2022 frei
    Begrenzte Teilnehmerzahl, daher Anmeldung erforderlich.
    https://www.dgph.de/form/symposium-89-a-10-12-2022

    Eintritt zum Filmprogramm am 11.12.2022: 5,- Euro.

    Das Symposium wird in Kooperation mit der weißensee kunsthochschule berlin veranstaltet.

    Wir danken dem Sparkassenverband Westfalen-Lippe für die freundliche Unterstützung.

    Wir bitten um Anmeldung

    Web: https://www.dgph.de/form/symposium-89-a-10-12-2022


  • Kunsthalle am Hamburger Platz
    room , building 0
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2022-12-08 15:00:00
    [Termine]

    Solidaritäts-Event "Woman*, Life, Freedom"

    Die aktuellen Ereignisse im Iran erzeugen großes Entsetzen aber auch Hoffnung auf ein baldiges Ende des Unrechtsregimes. Um sich mit dem mutigen Freiheitskampf solidarisch zu zeigen und um auch in der Hochschule und in der Öffentlichkeit für die Themen zu sensibilisieren, haben sich Studierende der weißensee kunsthochschule berlin zu dem Woman*LifeFreedom-Kollektiv zusammengeschlossen und verschiedene Aktionen geplant. Am 09.12.2022 um 15.00 Uhr lädt die Gruppe zu einem Solidaritäts-Event mit Performances, Musik, Vorträgen und Diskussionen in die Kunsthalle am Hamburger Platz ein.


  • 2022-12-07 15:00:00
    [Termine]

    Lunch Talk

    Donnerstag 8.12.22, 13h, Voraula

    FAZIT FORSCHUNG: Textile Prototyping Lab / Adaptex

    Aus Anlass des Projektabschlusses der Forschungsprojekte Adaptex und Textile Prototyping Lab (2017 - 2022) diskutieren wir Prozesse, Produkte und Potentiale: nachhaltige Fassaden, innovative Textil Labore, sowie neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Lehre, Forschung und Industrie.
    Welcher Impact ist entstanden, wie wirken die Ergebnisse nach und welche Relevanz haben sie für die Gesellschaft ?


  • Aula, D1.02
    room D1.02, building 4
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2022-11-30 19:00:00
    [Termine]

    Filmpremiere: „Karl Clauss Dietel – Wege zu offenen Formen“

    Mit dem Wartburg 353 und dem Mokick Simson S50/51 hat der im Januar verstorbene Gestalter Karl Clauss Dietel Designgeschichte geschrieben. Steffen Schuhmann, Professor an der weißensee kunsthochschule berlin, und Dr. Walter Scheiffele haben in den Jahren vor Dietels Tod für eine Publikation sein Archiv durchforstet. 2020 baten sie ihn auch vor die Kamera. Er sollte ihnen seine wichtigsten Entwürfe direkt am Objekt erläutern. Entstanden ist der Film „Wege zu offenen Formen“, in dem Dietel in der Aula unserer Hochschule u.a. erklärt, wie er durch sein Studium an der weißensee kunsthochschule berlin geprägt wurde. Am selben Ort, in der Aula der weißensee kunsthochschule berlin feiert der Film nun am 01.12. 2022, 19.00 Uhr Premiere.

    Web: https://www.dieoffeneform.de/


  • Greifenhagener Str. 32, 10437 Berlin
    2022-11-29 19:45:00
    [Termine]

    Werkschau Malerei & Bildhauerei

    Kino Krokodil

    Werkschau Kunsthochschule Weißensee - Fachgebiete Malerei & Bildhauerei

    mit Filmen von Charlotte Jacoby, Abie Franklin, Marlies Pahlenberg, Shira Orion, Anna Swagermann und Sebastian Weise.

    Das Filmprogramm ist eine öffentliche Veranstaltung.


  • Aula weissensee kunsthochschule berlin
    2022-11-23 14:00:00
    [Termine]

    BAUHAUS 4.0 – Abschlussveranstaltung

    BAUHAUS 4.0 ist ein kollaboratives Forschungsprojekt zwischen der weißensee kunsthochschule berlin und der Technischen Universität Berlin. Es untersucht, wie eine sich mit digitalen Technologien auseinandersetzende, durch hybride Lernräume erweiterte künstlerisch-gestalterische Lehre aussehen kann, in deren Zentrum weiterhin die praktische Arbeit in den Werkstätten steht. Eine Abschlussveranstaltung am 24. November (14-17 Uhr) stellt in der Aula der weißensee kunsthochschule berlin das Projekt vor und lädt zu einem Roundtable, einer Diskussion und einer Werkstattführung mit Live-Demonstration ein.


  • n.n.
    room , building 0
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2022-11-22 10:00:00
    [Termine]

    Mappenberatungen zum Bewerbungsstart

    Termine der Mappenberatungen aller Fachgebiete:
    Dates of portfolio consultations of all departments:

    Web: https://kh-berlin.de/studium/studienbewerbung/studienorientierung-fachberatung


  • Campus der weißensee kunsthochschule berlin
    2022-11-19 11:00:00
    [Termine]

    Seemarkt

    Kommenden Sonntag findet der zweite Seemarkt statt. Es werden Stände für den Kunst- und Flohmarkt im Foyer, der Mensa und dem Hof vor der Mensa aufgebaut. Studierende und Angestellte der Hochschule verkaufen ihre eigene Kunst, Arbeitsmaterialien und private aussortierte Dinge.


  • Internationale Psychoanalytische Universität (Hörsaal 4), Alt-Moabit 91b, 10555 Berlin,
    Kunsthochschule Weißensee (Aula), Bühringstr. 20, 13086 Berlin
    2022-11-17 09:00:00
    [Termine]

    Qual und Kunst der Einsamkeit

    Die IPU und ihr An-Institut Junktim e.V. veranstalten in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Weißensee eine Tagung mit internationalen Referentinnen und Referenten zur Einsamkeit. Das Thema ist aktuell, gerade in der Corona-Zeit und den schweren weiteren Krisen beschäftigt es viele Menschen. Am 18. November findet die Tagung in den Räumen der IPU, am 19. November in den Räumen der Kunsthochschule Weißensee statt. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird um eine Spende gebeten. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Organisiert wird die Tagung von Prof. Dr. Dr. Michael B. Buchholz und Dr. Aleksandar Dimitrijevic von der IPU sowie von Prof. Dr. Karin Dannecker und Prof. Dr. Jörg Petruschat von der Kunsthochschule Weißensee.

    Auch ohne Corona zog uns die Spannung von kreativer „Solitude“ und sehnsuchtsvoller Einsamkeit, ja Verlassenheit, in anhaltende seelische Arbeitsanforderungen. Zugespitzt wird sie, solange man soziale Kontakte in der Epidemie wenig pflegen kann. Für viele Menschen ist Einsamkeit aktuell; sie empfinden Einsamkeit als regelrechte Bedrohung. Auf der anderen Seite brauchen Menschen das Alleinsein als Erfahrung kreativen Tuns in Wissenschaft, Kunst, Alltag und Spiritualität. Diese Spannung will die Tagung ausloten, auch, um zu bearbeitbaren Forschungsfragen zu gelangen.


    Tagungsprogramm

    Freitag, 18. November 2022: Internationale Psychoanalytische Universität (Hörsaal 4), Alt-Moabit 91b, 10555 Berlin

    09.30h Öffnung des Themas (Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, IPU-Präsident)

    10.00h – 11.00h Loneliness in the treatment room (Michael B. Buchholz)

    11h – 11.30h Coffee break

    11.30h – 12.30h Landscapes of Loneliness (Gail Hornstein)

    12.30h – 14.00h Lunchtime

    14.00h – 15.00h Die Einsamkeit der Künstlerin im Atelier? (Friederike Feldmann)

    15.00h – 15.30h Coffee-break

    15.30h – 16.30h Orte der Einsamkeit in Kunst und Kunsttherapie (Karin Dannecker)

    16.30h – 17.30h Aus den Augen, aus dem Sinn – das Erleben von Nähe und Ferne in der Fremde (Agnes Justen-Horsten)

    Im Anschluss: Open Space and get-together


    Samstag, 19. November 2022: Kunsthochschule Weißensee (Aula), Bühringstr. 20, 13086 Berlin

    09.00h – 09.30h Welcome (Prof. Dr. Angelika Richter, Rektorin Kunsthochschule Weißensee)

    09.30h – 10.30h Are we really born alone? (Aleksandar Dimitrijevic)

    10.30h – 11.30h Kreative Einsamkeit – zur ästhetischen Formatierung von individueller Erfahrung (Jörg Petruschat)

    11.30h – 13.00h Lunchtime

    13.00h – 14.00h Loneliness and Health (Gamze Özcürümez Bilgili)

    14.00h – 15.30h Open Space – Research Ideas – get-together

    15.30h – 17.00h Loneliness and its reverberation in music (Helga de la Motte + Jana Ackun-Löhr, Piano)

    Verabschiedung

    Web: https://www.ipu-berlin.de/


hCalendar