Kontaktarme Rechnerausleihe

Weißensee Kunsthochschule Berlin Computerstudio                          Berlin, 16.06.2020

 

 

Rechnerverleih, großformatiges Drucken und Scannen abschlußprüfungsrelevanter Inhalte

im Computerstudio der Kunsthochschule Berlin-Weißensee

 

 

Die Lehrenden, die Fachgebiete, der Asta und die Hochschulleitung haben den Wunsch geäußert, das das Computerstudio durch die digitale Lehre nicht benötigte Rechner an bedürftige Studierende ausleiht. Dies erfolgt für Studierende ohne eigene Rechner als Ersatz für die durch den Präsenznotbetrieb im Sommersemester 2020 nicht erreichbaren studentischen Rechnerarbeitsplätze in der Hochschule. Mehrere Fachgebiete und Studierende haben Bedarf an der Herstellung von großformtigen Drucken und der Ausgabe dieser Drucke an Studierende benannt.

 

Bedingungen für den Verleih von Rechnern im Computerstudio:

 

 

1. die kontaktarme Rechnerausleihe bzw. - rückgabe ist von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von  10.00 – 15.30 Uhr (Pfortenöffnungszeit) möglich. Zugangsvoraussetzung ist eine verbindliche Online-Terminreservierung durch mindestens vortägige Online-Anmeldung über Moodle (https://kunsthochschule-berlin.de/moodle/course/view.php?id=680). Durch die Moodle-Anmeldung wird die Identität der Ausleihenden elektronisch überprüft. Die Liste der Anmelder wird tagesaktuell der Pforte zur Zugangskotrolle zur Hochschule übergeben.

 

2. Die Verweildauer der Ausleihenden an der Ausgabetheke soll wenige Minuten nicht überschreiten.

 

3. Die Hochschule ist nach dem Empfang des Ausleihrechners umgehend wieder zu verlassen.

 

4. Während des Ausleihvorgangs sind die einschlägigen Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu beachten.

 

5. Der Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen ist unbedingt einzuhalten. Warte- und Schleusenbereiche sind entsprechend markiert und müssen beachtet werden.

 

6. Für die Dauer des Aufenthalts in der Kunsthochschule ist ein Mundschutz zu tragen (Maskenpflicht). Für Härtefälle liegen Masken  in der Pförtnerloge bereit.

 

7. Ausleihenden wird dringend empfohlen, sich vor und nach der Ausgabe des Rechners die Hände gründlich zu waschen. Zusätzlich steht im Foyerbereich der Kunsthochschule (Nähe Pförtnerloge) Handdesinfektionsmittel zur Handhygiene bereit

 

8. Seitens des Computerstudiopersonals besteht ein verstärktes Desinfektions- und Reinigungsregime. Kontaktflächen sowie auch die Oberflächen der zurückgegebenen Rechner werden mit Oberflächendesinfektionstüchern gereinigt. Zusätzlich klingen zurückgegebene Rechner 72h separiert ab.

 

Bedingungen für die Herstellung und Abholung großformatiger Drucke im Computerstudio:

 

 

  1. Bitte nehmen Sie Kontakt zu Silke Schneider auf: schneider@kh-berlin.de. Frau Schneider schickt Ihnen einen Link zu einem Nextcloud-Freigabeordner und ein Passwort. In diesen Ordner können Sie über Ihren Webbrowser die Druckdaten hochladen.

 

  1. Die Vorbesprechung des Druckvorhabens mit Silke Schneider anhand Ihrer Druckdaten ist telefonisch oder per Jitsi-Videokonferenz möglich. Die Telefonnummer oder Jitsi-Videokonferenz-Adresse vereinbaren Sie bitte mit Silke Schneider (schneider@kh-berlin.de).

 

  1. Silke Schneider druckt mit Ihren Druckdaten:

  2. einen Probestreifen, den Sie nach Benachrichtigung durch Silke Schneider an der Pforte begutachten und freigeben können und nach der Freigabe oder beim Verzicht auf einen Probestreifen direkt:

  3. die finalen Großdrucke

 

  1. die kontaktarme Abholung und Bezahlung der finale Großdrucke ist von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von  10.00 – 15.30 Uhr (Pfortenöffnungszeit) möglich. Zugangsvoraussetzung ist eine verbindliche Terminreservierung durch mindestens vortägige Anmeldung über E-Mail an schneider@kh-berlin.de. Die Liste der Anmelder wird tagesaktuell der Pforte zur Zugangskontrolle zur Hochschule übergeben.

 

  1. Die Verweildauer der Ausleihenden an der Ausgabetheke soll wenige Minuten nicht überschreiten.

 

  1. Die Hochschule ist nach dem Empfang der Großdrucke umgehend wieder zu verlassen.

 

  1. Während des Ausleihvorgangs sind die einschlägigen Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu beachten.

 

  1. Der Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen ist unbedingt einzuhalten. Warte- und Schleusenbereiche sind entsprechend markiert und müssen beachtet werden.

 

  1. Für die Dauer des Aufenthalts in der Kunsthochschule ist ein Mundschutz zu tragen (Maskenpflicht). Für Härtefälle liegen Masken  in der Pförtnerloge bereit.

 

  1. Studierenden wird dringend empfohlen, sich vor und nach der Ausgabe der Großdrucke die Hände gründlich zu waschen. Zusätzlich steht im Foyerbereich der Kunsthochschule (Nähe Pförtnerloge) Handdesinfektionsmittel zur Handhygiene bereit

 

  1. Seitens des Computerstudiopersonals besteht ein verstärktes Desinfektions- und Reinigungsregime.

 

Bedingungen für das Scannen im Computerstudio (nur im einzelnen Härtefall):

 

 

  1. Bitte nehmen Sie Kontakt zum Computerstudio auf: cs@kh-berlin.de.

 

  1. das kontaktarme Scannen ist von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von  10.00 – 15.30 Uhr (Pfortenöffnungszeit) möglich. Zugangsvoraussetzung ist eine verbindliche Terminreservierung durch mindestens vortägige Anmeldung über E-Mail an cs@kh-berlin.de. Die Liste der Anmelder wird tagesaktuell der Pforte zur Zugangskontrolle zur Hochschule übergeben.

 

  1. Die Verweildauer zum Scannen im Computerstudio soll die unmittelbar notwendige Zeit nicht überschreiten. Vereinbarte Termine sind unbedingt einzuhalten. Zum Scannen darf nur der durch Mitarbeiter des Computerstudios zugewiesene Rechner und Scanner genutzt werden.

 

  1. Die Hochschule ist nach dem Abschluß des Scannens umgehend wieder zu verlassen.

 

  1. Während des Scanvorgangs sind die einschlägigen Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu beachten.

 

  1. Der Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen ist unbedingt einzuhalten. Warte- und Schleusenbereiche sind entsprechend markiert und müssen beachtet werden.

 

  1. Für die Dauer des Aufenthalts in der Kunsthochschule ist ein Mundschutz zu tragen (Maskenpflicht). Für Härtefälle liegen Masken  in der Pförtnerloge bereit.

 

  1. Studierenden wird dringend empfohlen, sich vor und nach dem Scannen die Hände gründlich zu waschen. Zusätzlich steht im Foyerbereich der Kunsthochschule (Nähe Pförtnerloge) und im Computerstsudio Handdesinfektionsmittel zur Handhygiene bereit

 

  1. Seitens des Computerstudiopersonals besteht ein verstärktes Desinfektions- und Reinigungsregime. Nach Abschluß des Scannens werden Monitor (iMac), Maus, die Arbeitsfläche, der Scanner und die Handauflagen des Arbeitsstuhls desinfiziert. Die Tatstatur wird oberflächlich desinfiziert und ausgetauscht und klingt 72 Stunden ab.

 

 

 

 

Vorbereitungsmaßnahmen und bauliche Vorkehrungen:

 

Die studentischen Mitarbeiter_innen der Computerstudios sind nicht in die Ausleihe involviert.

Die Mitarbeiter_innen des Computerstudios, die den Ausleih- und Ausgabedienst übernehmen, sind an der Pforte namentlich hinterlegt Am 27.04. und 28.04.2020 wird die kontaktarme Rechnerausleihe und Großdruckausgabe vorbereitet.

 

Vom Computerstudio wird ein Hygieneplan erstellt.

 

Die Bodenreinigung und -desinfektion seitens des beauftragten Reinigungsdienstes wird von der Hochschule sichergestellt.

 

Gesperrte Bereiche und Schleusenbereiche sind mit Absperrband bzw. Bodenklebeband/ Hinweisband markiert.

 

Es sind Hinweisschilder zum Verhalten der Nutzer*Innen (Anweisungen, Hygienehinweise, Mindestabstand etc.) angebracht.

 

Im Tresenbereich ist eine Spuckschutzvorrichtung (Polycarbonat) installiert.

 

Handdesinfektionsmittel, Einmalhandschuhe und Mundschutz für die Mitarbeiter_innen,  Flächendesinfektionsmittel und Tücher stehen bereit.

 

Die Gewähr für das tatsächliche Verlassen der Hochschule im Anschluss an die Rechnerausleihe oder Großdruckausgabe kann durch das Computerstudio nicht übernommen werden. Die Studierenden werden durch das Personal des Computerstudios auf die Verpflichtung zum Verlassen der Hochschule hingewiesen, aber gegebenenfalls ist zusätzliches Personal (Wachpersonal) erforderlich, welches das Hausrecht durchsetzen kann.

 

 

Leiter Computerstudio

Olaf Kriseleit