Werkstätten

Die Werkstätten

Die Werkstätten sind ein elementarer Teil der Hochschule. Sie arbeiten eigenständig, fachübergreifend und stehen allen Studierenden und Lehrenden mit und ohne Vorkenntnisse offen. In den Werkstätten werden der Einstieg in handwerkliche Grundkenntnisse ermöglicht sowie künstlerisch-gestalterische Entwürfe am Modell oder Objekt erprobt. Dies beinhaltet neben der Vermittlung spezifischer Materialkenntnis und -handhabung auch die Anleitung bei Planung, Organisation, Durchführung und Reflexion künstlerisch-gestalterischer Prozesse. Die Werkstätten der Kunsthochschule sind aktive Orte der Wissensproduktion und -vermittlung, unterstützen die Studierenden bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Ideen und tragen damit zum künstlerisch-gestalterischen Diskurs bei.

Werkstattsprecher_innen

Die Werkstätten werden vertreten durch die Werkstattsprecher_innen:
Silke Schneider, Olaf Kriseleit, Daniel Mecklenburg (Vertretung) und Pedro Boese (Vertretung).
Die Verantwortung für die Werkstätten liegt beim Prorektor für Werkstätten und Digitalisierung Thomas Ness.

Kontakt zu den Werkstattsprecher_innen: werkstattsprecher_innen@kh-berlin.de