Course Offerings

Felix Groll , Prof. Thomas Ness , Prof. Carola Zwick

Projekt

Smart Organic Light Objects

Licht war und ist ein faszinierendes Thema für Gestalter. Jeder technologische Umbruch stellte bekannte Leuchten-Archetypen in Frage. Die kulturelle Adaption von neuen Technologien erforderte immer wieder neue überzeugende gestalterische Antworten.

Digitale Technologien ermöglichen es, Licht mobil, dynamisch, responsiv oder interaktiv zu denken und fordert uns heraus, adäquate neuen Formen und Umgangsformen dafür zu gestalten. Welche gestalterischen Potentiale ergeben sich aus der Tatsache, dass eine Leuchte auf ihre Umgebung bzw. konkrete Situationen reagieren kann also nicht mehr statisch sein muss? Welche Ausdrucksmöglichkeiten kann Licht zur Kommunikation nutzen und wie kann eine sinnfällige Interaktion mit dem Gegenstand Leuchte konkret gestaltet werden?

Ziel des Projektes ist einerseits die Möglichkeiten aktueller Lichttechnologien auszuschöpfen, um neue Lichtqualitäten zu entwickeln, andererseits an diesem konkreten Objekt neuen Formen der Interaktion exemplarisch zu untersuchen und prototypisch umzusetzen. Neben einem Grundverständnis für das physische Phänomen Licht und seiner physiologischen Wirkung, wollen wir vor allem neue Formen und Anwendungsfelder für Rückkopplungen zwischen Leuchte und Umwelt entwickeln.

Neben einem Funktions-Prototypen, der das Interaktionskonzept demonstrieren kann, soll das eigene gestalterische Konzept auch in eine überzeugende Gestalt gebracht werden.
Das Projekt wird fachlich vom eLAB unterstützt.
Hanna Wiesener unterstützt in logistisch-organisatorischen Fragen.

Summer Semester 2020

Master

1. and 2. study-segment

Location : n.n.


Compulsory : WP

Number of participants : 0 (0)

Credit Points : 22