Course Offerings

Prof. Tyyne Claudia Pollmann , Prof. Barbara Schmidt , Prof. Dr. Gabriele Werner

Theory and History

Seminar

Sense & Surface /Die Tiefen der Oberflächen

Aus der Nähe betrachtet sind Oberflächen keineswegs flach, sondern haben komplexe Strukturen und damit verknüpfte Funktionen. Im Projekt Sense and Surface geht es um die mit unseren Sinnen erfahrbaren und die durch nähere Untersuchung mit technischen Hilfsmitteln zu entdeckenden Eigenschaften von natürlichen und künstlichen Oberflächen. In Auseinandersetzung mit diesen Eigenschaften sollen Entwürfe entstehen.
Die Wahl der Materialien und Entwurfsthemen ist frei. Es wird Workshops zu den Möglichkeiten von PET-Filz, Porzellan und Glas geben. Die Realisierung der Porzellanprojekte wird unterstützt von der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Zu Beginn werden Sinneseindrücke dokumentiert und Materialproben gesammelt. Wir werden uns den Fundstücken per Makrofotografie und Mikroskopie nähern, uns mit wissenschaftlichen Denkmodellen und künstlerischen Sichtweisen zum Thema Haut und Oberfläche auseinandersetzen und verschiedene Materialien erforschen.
Zum Projekt gehört die integrierte Theorieveranstaltung von Gabriele Werner, in der u. a. ein Blick auf die künstlerische und kulturelle Dimension von Haut und Oberfläche geworfen wird. Die aufgeworfenen Fragen und Problemstellungen können so nicht nur anhand der ausgewählten Materialien erforscht werden, sondern die Arbeit am und mit dem Material wird zugleich als eine Verfertigung eines theoretischen Zugriffs auf das Material verstanden, z.B. wenn Haut und Oberflächen zum Austragungsort politischer Prozesse werden – wie in der Kunst mancher Künstlerinnen.
Es wird an Fragestellungen gearbeitet wie: Was sind Oberflächen und Häute, welche Funktionen haben sie, welche Bedeutungen werden ihnen zugeschrieben? Wie entstehen Formen und Strukturen, in welcher Beziehung stehen sie zueinander? Welche Prinzipien und Prozesse, wie z. B. Wachstum, Altern, Selbstähnlichkeit, liegen dabei zugrunde? Wie werden Muster generiert?
Betrachtet werden soll ein weites Spektrum an Materialien, ihre Tiefendimensionen, die Wahrnehmung ihrer sensorischen Qualitäten und auch die metaphorische Ebene von Haut und Oberfläche. Sie sollen erforscht, analysiert, interpretiert, bearbeitet oder ihre Merkmale übertragen bzw. übersetzt werden in Entwürfe. Es können neue Oberflächenqualitäten erzeugt werden durch äußere Manipulationen oder die Gestaltung der inneren Konstruktion, beides sowohl mit analogen als auch digitalen Werkzeugen und Techniken. Entstehen sollen dreidimensionale Entwürfe, bei denen die Oberfläche eine entscheidende Rolle spielt.
Das Verständnis generativer Formbildungsprozesse und für die Entstehung und Logik von Mustern soll vertieft werden im Grasshopper-Kurs von Barbara Ott (wählbar als CAD-Kurs, für Teilnehmer von sense & surface Pflicht).

moodle-Passowrt: Sens00Surface

Summer Semester 2015

1. study-segment

Weekday : Mittwochs

Cycle : wöchentlich

Time: 10.00 h ? 14.00 h

Start : 21.04.15

End : 14.07.15

Location : Produkt, C3.03


Compulsory : Wahlpflicht

Precondition : Teilnahme am Projekt Sense & Surface im PD (Angebot Schmidt) und in den Grundlagen (Angebot Pollmann)

Registration : Siehe Aushänge Produktdesign (Schmidt) und Grundlagen (Pollmann)

Examination Type : mdl. Referat / schriftliche Hausarbeit

Number of participants : 0 (0)

Hours/week : 4

Hours : 56

Module : Geschichte Visueller Kulturen Theorien Visueller Kulturen

Credit Points : 4