Course Offerings

Stephan Mörsch

MA Spatial Strategies

Praxisseminar: Medialität und Materialität Morphen von Räumen

Dieses Seminar versteht sich als eine vorbereitende Übung für unseren Gastauftritt im Haus der Berliner Festspiele. Das Haus und seine Umgebung, seine Funktionsweise und das städtische Umfeld ist der eine gesetzte Bezugspunkt. Ausgehend von den hier und auch in den anderen Seminaren gemachten Entdeckungen, werden wir uns weitere gesellschaftliche Funktionsräume vornehmen, um Vergleichspunkte herauszuarbeiten.
Was passiert, wenn wir Teilbereiche oder Funktionseinheiten des Hauses der Berliner Festspiele mit ähnlich oder ganz anders funktionierenden Räumen überlagern?

Dabei sollten wir von einem möglichst weit gefassten Raumbegriff ausgehen: Betrachten wir zum Beispiel Kontrollsituationen, wie Eingänge von Polizeirevieren, Zollkontrollen oder auch Geschäfts- und Clubeingänge, dann gibt es zum einen die architektonische, materielle Substanz. Zum anderen werden diese Räume durch weiche Indikatoren, wie eine spezielle Sprache oder Verhaltensweisen geprägt.

Im Ergebnis kann eine gemeinschaftlich umzusetzende Intervention im oder am Haus der Berliner Festspiele entstehen.

Winter Semester 2012 / 2013

Start : 01.01.70

End :

Location : n.n.


Compulsory : Pflicht

Number of participants : 0 (5)

Hours/week : 2

Module : Modul II

Modulesegments : Praxisseminar

Credit Points : 6