Course Offerings

Dr. Arantzazu Saratxaga Arregi

MA Spatial Strategies

Workshop

Nischentechnik und Entropie

Erklärtes Ziel des Workshops "Nischentechnik und Entropie" ist, den Zusammenhang zwischen dem Menschen und den ihn beherbergenden Umwelten tiefgründig zu betrachten. Die Menschwerdung ist vom Entwicklungsprozess der Nischen, die den Menschen behaust haben, nicht zu trennen. Aus der soziobiologischen Sicht (Lorenz Konrad) ist die Beziehung zwischen Menschen und Behausung parasitologisch (Michel Serres) und als eine Innerlichkeitsrelation zu beschreiben: Einerseits ist der Körper der Erde schon da und die Wirtin (bzw. Körper der Erde) bietet dem Gast eine Unterkunft an. Andererseits macht sich der Gast im Haus der Wirtin (Erde) durch technisches Anpassungsvermögen sesshaft. Der Aufbau und die Entwicklung der Nischen – was als technisch bedingter Vorgang anzusehen ist – erfolgt im Kopplungszusammenhang mit dem Gast, der die jeweiligen Nischen behaust. Auf dieser Grundlage wird die These aufgestellt, die selbstgebildete ökologische Nischen technisch und in Rückkoppelung zwischen Lebewesen (Gast)/Umwelt (Wirtin) hergestellt werden.
Vor diesem Hintergrund wollen wir über die Kopplung Mensch/Behausung eine nähere Untersuchung anstellen: 1. Die Anpassung Mensch/Behausung lässt sich vor dem Hintergrund der Domestikationstechniken aufklären, 2. Die Behausung/Nischentechnik hat eine Schutzfunktion gegen die von außen kommende Zerstörungsgefahr, 3. Die Behausung sorgt für die Aufrechterhaltung der Menschwerdung.
Dieser Analyse sollte ein kritischer Blick folgen: Bewahrt die Nischentechnik den Menschen vor seiner Auflösung oder führt die immer weiter fortschreitende Technisierung der rückkoppelnden Beziehung Mensch/Behausung den Sturz und Untergang des Gastes herbei? Um Licht in diese Fragestellung zu bringen, gehe ich auf das Begriffspaar Entropie/Negentropie ein.

Sommersemester 2019

Master

Cycle : einmalig

Time: 10.00 h ? 18.00 h

Start : 24.05.19

End :

Location : Raumstrategien, T3.02


Number of participants : 0 (0)