Employment Vacancies

§ 100, Berliner Hochschulgesetz

Einstellungsvoraussetzungen für Professoren und Professorinnen


An der weißensee kunsthochschule berlin ist in den Projekten „glass – hand formed matter“ und „CRAFT – activating pedagogies for ceramic education futures“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende (0,5) Stelle befristet bis 31. August 2023 zu besetzen:

Künstlerische_r Mitarbeiter_in (Lehrverpflichtung: 4,5 LVS)
- Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen -

Kennzahl: 2/2021

Die Stelle dient der gestalterisch-wissenschaftlichen Unterstützung und der inhaltlichen Bearbeitung der Projekte „glass – hand formed matter“ (gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und weiteren Mittelgebern) und „CRAFT – activating pedagogies for ceramic education futures“ (gefördert aus Drittmitteln des Erasmus+-Programms der EU).

Aufgabengebiet:
Mitwirkung an der Entwicklung und Erprobung von neuen Lehrmethoden zur Vermittlung von Material-Erfahrungen und handwerklich-technischen Kompetenzen im Spektrum Glas und Keramik, auch in hybriden Lernräumen, sowie an der Erarbeitung eines digitalen Prozess-Archivs. Mitarbeit bei der Konzeption, Organisation und Realisierung von Ausstellungen, Präsentationen, Workshops und Symposien sowie Öffentlichkeitsarbeit (Print und Online), Verfassen von Berichten, Vorbereitung und Durchführung von Netzwerktreffen und Workshops mit Projektpartnern sowie Unterstützung von Workshops und Semesterprojekten mit Studierenden. Mitarbeit bei der laufenden Projektorganisation und -koordination. Mitarbeit an Projektpublikationen (Print und Online) und der Dokumentation der Projekte.

Anforderungen:
Erfahrungen in künstlerisch-gestalterischer Forschung und Lehre, besonders mit neuen Formaten der Vermittlung von Wissen und des Erwerbs von Erfahrungen. Erfahrungen mit handwerklichen Techniken und Material, besonders keramischen Materialien und Glas. Erfahrungen und besondere Kompetenzen im Bereich Ausstellungsgestaltung und -organisation und der Entwicklung von Vermittlungsformaten sowie von digitalen und analogen Publikationen. Gute Kommunikationsfähigkeiten, Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Partner-Organisationen, -Institutionen und -Firmen. Praktische Erfahrungen auf der Ebene von Konzeption, Entwurf sowie handwerklicher und digitaler Simulation von Entwürfen. Erfahrung in der Koordination von drittmittelfinanzierten Projekten.

Formale Voraussetzungen:
Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) im Bereich Produkt-Design. Praktische Erfahrungen im Bereich Design, Designforschung und in visionärem Denken sind wünschenswert. Die Fähigkeit zu methodischem und systematischem Arbeiten in Verbindung mit professioneller Präsentationstechnik (in Wort, Schrift und Bild) wird vorausgesetzt. Erfahrungen in interdisziplinärer sowie gestalterisch-experimenteller Arbeitsweise, Interesse an Mitwirkung in der Lehre und Entwicklung eigener Lehr- und Vermittlungsformate und den dafür notwendigen Werkzeugen. Der_Die Kandidat_in soll fähig sein, designforschungsbezogene Texte und Berichte zu formulieren. Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift werden erwartet.

Wir suchen Bewerber_innen, die aktiv an einer inklusiven und diskriminierungssensiblen Lehr- und Forschungssituation an der weißensee kunsthochschule berlin mitwirken wollen.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem spannenden Umfeld an der Schnittstelle von Innovation, Wissenschaft, Kunst und Gestaltung in einem kollegialen und engagierten Team. Die weißensee kunsthochschule berlin steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und deshalb laden wir Personen, die bereit sind, sich aktiv für diese Werte einzusetzen, besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennzahl bis zum 19.03.2021 per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB an: bewerbung.glass(at)kh-berlin.de


Die drei künstlerischen Hochschulen in Berlin - die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und die weissensee kunsthochschule berlin - stehen als renommierte staatliche Hochschulen für eine künstlerisch exzellente Ausbildung mit internationaler Ausstrahlung in ihren jeweiligen Sparten.

Die operativen Verwaltungsaufgaben der drei künstlerischen Hochschulen werden in den Bereichen Personal, Haushalt und IT von gemeinsamen ServiceCentern wahrgenommen.

Die drei Hochschulen suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt

eine neue Leitung (m/w/d) für das ServiceCenter Personal
(mit Sitz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin am Standort Charlottenstraße 55).

Die unbefristete Stelle ist nach Entgeltgruppe E 13 TV-L Berliner Hochschulen bewertet.
Die Besetzung als Beamtenstelle nach Besoldungsgruppe A13S ist möglich.

Die Leiterin oder der Leiter des ServiceCenters Personal verantwortet die gesamte operative Personalverwaltung der Hochschulen serviceorientiert. Sie oder er berät die Hochschulleitungen proaktiv in allen rechtlichen und strategischen Personalfragen und unterstützt die Hochschulen im Prozess der digitalen Transformation.

Die Hochschulen legen Wert auf eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit und eine offene Kommunikation mit ihren strategischen Bereichen. Sie erwarten die Bereitschaft, mit diesen die Verfahren und Abläufe effizient und rechtlich sicher zu gestalten. Sie oder er sollte bereit und in der Lage sein, Personal- und Gehaltsangelegenheiten selbstständig softwaregestützt zu bearbeiten.

Anforderungen:

  • Bei Tarifbeschäftigten: ein dem Aufgabengebiet entsprechendes abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer einschlägigen Fachrichtung oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • amt*innen: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen
  • sehr gute personal- und sozialversicherungsrechtliche Kenntnisse (insb. öffentliches Dienst- und Tarifrecht, Befristungs-, Beamten- und Personalvertretungsrecht)
  • hohe Personalführungskompetenz
  • Erfahrungen in der Reform und Digitalisierung von Verwaltungsprozessen
  • Erfahrungen in der Nutzung und konzeptionellen Weiterentwicklung von Personalverwaltungs-Software (vorzugsweise SAP)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Personal- und Gehaltssachbearbeitung
  • gute hochschulrechtliche Kenntnisse sowie Kenntnisse hochschulspezifischer Strukturen
  • englische Sprachkenntnisse sowie die Bereitschaft an der Internationalisierung der Hochschulen mitzuarbeiten
  • haushaltsrechtliche Kenntnisse

Als Bewerberin oder Bewerber bringen Sie ein hohes Maß an Kompetenz zur Leitung und Motivation der Mitarbeitenden mit und verfügen über ausgeprägte soziale und kommunikative Fähigkeiten sowie ein sehr gutes Organisations- und Koordinierungsgeschick. Sie zeichnen sich durch einen sehr strukturierten Arbeitsstil und eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung aus. Auf Erfahrungen im Change-Management können Sie zurückgreifen. Sie identifizieren sich mit den hohen künstlerischen Ansprüchen der drei Hochschulen und schätzen deren Besonderheiten. Als Leiter*in haben Sie ein sicheres Auftreten und Urteilsvermögen sowie die Bereitschaft zu einem hohen persönlichen Einsatz.

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes
  • eine Leitungsfunktion mit hoher Selbstständigkeit und Bedeutung für die drei Künstlerischen Hochschulen
  • ein spannendes Arbeitsumfeld im Herzen Berlins

Die künstlerischen Hochschulen wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.03.2021 in elektronischer Form (ein PDF) an stellenausschreibungen(at)hfm-berlin.de

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbung geben Sie Ihr Einverständnis zur zweckgebundenen elektronischen Verarbeitung Ihrer Daten, die nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht werden.

Rückfragen zum Arbeitsgebiet und zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen gern Herr Hans-Joachim Völz (Tel. 030 - 688 305 818).


An der weißensee kunsthochschule berlin ist ab sofort folgende (1,0) Stelle unbefristet und in Vollzeit zu besetzen:

Mitarbeiter_in im ServiceCenter IT
- Entgeltgruppe 9b TV-L Berliner Hochschulen -

Kennzahl: 1/2021

Das ServiceCenter IT ist eine gemeinsame Einrichtung der weißensee kunsthochschule berlin, der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Es betreibt die IT-Infrastruktur der drei Hochschulen, mit insgesamt fünf Standorten in Berlin. Das ServiceCenter IT ist zuständig für die zentrale und dezentrale Datentechnik inklusive PC-gestützter Arbeitsplätze, Softwareintegration, diverse Betriebssysteme, Standardapplikationen, Datenbanken, Netzwerkkomponenten und Datenleitungen.

Arbeitsgebiet

  • IT-Hotline (Telefon, Ticket-System), Vor-Ort- oder fernwartungsgestützte Betreuung der Nutzer_innen (First- und Second-Level-Support)

  • Feststellen/Analysieren von Störungen und Fehlern, Planen, Durchführen bzw. Veranlassen der Fehlerbehebung, ggf. Entwickeln von Sofortlösungen und deren Dokumentation

  • Konfigurieren, Installieren, Betreuen und Warten von Hard- und Software, einschließlich peripherer Geräte sowie spezieller Gerätetechnik

  • Erstellen, Führen und Pflegen der Systemdokumentationen

  • Bereitstellen von Internet-Zugang und zugehörigen Diensten

  • Einrichten von Nutzerprofilen (Active Directory) und Vergeben von Berechtigungen in Gruppenrichtlinien, Services und Dateien, Einrichten von Email-Accounts, Konfigurieren von Zugangsdaten zur Telefonie-Kommunikation

  • Integrieren neuer Systeme in die bestehende Infrastruktur, Programmieren von Skripten

  • Verkabeln, Installieren und Konfigurieren von Komponenten der Netzinfrastruktur

  • Die Tätigkeit beinhaltet gelegentlich körperlich anstrengende Elemente durch Heben / Tragen sowie eine hohe Mobilität

  • Betreuung von Fachanwendungen für die Verwaltung

  • Betreuung der Netzwerkhardware

  • Wir suchen Bewerber_innen, die aktiv an einer inklusiven und diskriminierungssensiblen Lehr- und Forschungssituation an der weißensee kunsthochschule berlin mitwirken wollen.

Die weißensee kunsthochschule berlin steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und deshalb laden wir Personen, die bereit sind, sich aktiv für diese Werte einzusetzen, besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei).

Anforderungen
Bewerber_innen müssen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Umfeld bzw. über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen in der Anwenderbetreuung (Service Desk, User Halp Desk, technische Hotline o.ä.) verfügen. Ferner ist ein Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeuges notwendig. Eine mehrjährige Berufspraxis im Bereich IT sowie Erfahrungen bei der Unterstützung von Büro- und Verwaltungsaufgaben ist von Vorteil. Erwartet werden darüber hinaus ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Kreativität. Wir setzen Belastbarkeit, Selbständigkeit und die Fähigkeit zu strukturiertem Denken voraus. Sie besitzen ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und haben die Fähigkeit, situationsangemessen und adressatengerecht zu kommunizieren. Die Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit viel Flexibilität und Teamfähigkeit ist notwendig. Technisches Englisch fließend in Wort und Schrift sowie Grundkenntnisse in Linux sind Voraussetzung.

Wir bieten Ihnen
Ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem spannenden Umfeld an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Gestaltung in einem kollegialen und engagierten Team; einen sicheren Arbeitsplatz mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes und zusätzliche Altersversorgung; Staff Exchange - ein Mobilitätsprogramm für Beschäftigte und Möglichkeiten der beruflichen Fort- und Weiterbildung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 07.03.2021 per Email an bewerbung.scit(at)servicecenter-khs.de zu richten.