Course Offerings

Prof. Dr. Jörg Petruschat

Theory and History

Vorlesung/Seminar integriert

Theorien zur Gestaltung Sommer 21

Im Kurs »Theorien zur Gestaltung« werden Grundbegriffe vorgestellt, mit denen das Entwerfen reflektiert und konzeptionell entfaltet werden kann. Es wird um Zusammenhänge und Konzepte gehen, die erklären, wie das Entwerfen in ökologischen und kulturellen Kontexten stattfindet und wie die Ergebnisse des Entwerfens qualitativ bewertet werden können.
Das Vermögen zur Gestaltung sind nicht dem Design oder den Künsten vorbehalten. Sie liegen aller Erkenntnis und allem Wissen zugrunde. Die Strukturen unserer Vorstellungskräfte und die Grammatik unseres Denkens basieren auf den Strukturen unserer Wahrnehmung und den Spielräumen unseres Artikulations- und Handlungsvermögens. Diese Ursprünge von Kreativität werden wir uns näher anschauen.
Im Kurs werden aber auch Grundverständnisse angeboten zu dem, was "Kultur", "Sprache", "Bewusstsein", "Intuition", "Zeichen", "Kunst", "Technik", "Praxis" genannt wird.

Am Beginn des Kurses werden wir die Herausforderungen diskutieren, vor denen die Kulturen dieser Erde stehen. Es geht um einen Blickwechsel weg von einer anthropozentrischen Sicht auch im Sinne eines "Human Centered Design" hin zu einem terrestischen Paradigma des ökologischen Miteinanders und Verwobenseins aller Existenzen und den damit eröffneten Gestaltungsspielräumen und -begrenzungen.

Am Ende des Kurses wird von jeder und jedem eine Pecha-Kucha-Präsentation erwartet, in der eigene Erkenntnisinteressen formuliert werden an gegenwärtigen theoretischen Positionen und Fragestellungen im Bereich von Design, Kunst, Wissenschaft, Kultur. (4 ECTS)

In den Kurs eingelagert ist eine Reihe von Vorlesungen von Externen mit hoher internationaler Reputation. Sie stellen eigene, zum Teil auch kontroverse Theorieangebote vor, die von Euch befragt, diskutiert, aufgenommen werden sollen.
An den Kurs angelagert wird von Babette Wiezorek ein Lektüreseminar angeboten, in dem Texte gelesen und in gemeinsamer Diskussion das Verstehen von Entwurfsprozessen vertieft werden kann (2 ECTS). Susanne Stauch bietet parallel einen Workshop an, in dem Projekte aus den Bereichen von Design, Engineering, Kunst, Wissenschaft, Informatik untersucht werden, die Auswege praktizieren aus den gegenwärtigen ökologischen Verhängnissen. Es werden einige Tools zur Bewältigung gegenwärtiger ökologischer und nachhaltiger Probleme vorgestellt (2 ECTS).

The course "Theories of Gestaltung" will introduce basic concepts that can be used to reflect on and conceptually develop creative doings. It will be about contexts and concepts that explain how designing takes place in ecological and cultural contexts and how the results of designing can be qualitatively evaluated.
The creative capacities of Gestaltung are not reserved for design or the arts. They underlie all cognition and knowledge. The structures of our imaginative powers and the grammar of our thinking are based on the structures of our perception and the scope of our capacity for articulation and action. We will take a closer look at these origins of creativity.
But the course will also offer basic understandings of what is called "culture", "language", "consciousness", "intuition", "signs", "art", "technique", "practice".

At the beginning of the course we will discuss the challenges facing the cultures of this earth. It is about a change of perspective away from an anthropocentric view also in the sense of a "Human Centered Design" towards a terrestrial paradigm of ecological togetherness and interweaving of all existences and the creative leeway and limitations that this opens up.

At the end of the course, each student is expected to give a Pecha Kucha presentation in which he or she formulates his or her own epistemological interests in current theoretical positions and questions in the fields of design, art, science, and culture. (4 ECTS)

The course includes a series of lectures by external experts with a high international reputation. They will present their own theories, some of them controversial, which you will be asked to question, discuss and absorb.
Babette Wiezorek will offer a reading seminar in which you can read texts and deepen your understanding of design processes in a joint discussion (2 ECTS). Susanne Stauch offers a parallel workshop that examines projects from the fields of design, engineering, art, science, computer science that practice ways out of current ecological doom. Some tools for addressing current ecological and sustainability problems will be presented (2 ECTS).

Summer Semester 2021

all studies

Weekday : dienstags

Cycle : wöchentlich

Time: 15.00 h – 19.00 h

Start : 13.04.21

End : 06.07.19

Location : Mart Stam Raum, G1.01


Compulsory : Wahlpflicht

Registration : Bitte über incom-workspace »Theorien zur Gestaltung« unter: https://kh-berlin.incom.org/workspace/1524


Termine:
13.04. Auftakt (Herausforderungen)
20.04. Gestaltung (als Basis allen Wissens), Phylogenese des Vorstellungsvermögens
27.04. Zeichen
04.05. Ästhetisches? Kulturelles? Selbstmodelltheorie, Simulationskompetenz, Phylogenese des Gestaltungs- und Vorstellungsvermögens, Spiel, Regelbruch, Experiment
11.05. Externe Experten
18.05. Externe Experten
25.05. Externe Experten
01.06. Forschungsfragen
08.06. Externe Experten
15.06. Externe Experten
22.06. Externe Experten
25.06. Abschlusskolloquium 1
02.07. Abschlusskolloquium 2

Examination Type : Präsentation

Number of participants : 30 (0)

Hours/week : 4

Hours : 52

Module : Designtheorie und Vertiefung Designtheorie

Credit Points : 4