Course Offerings

Prof. Barbara Schmidt

BA/MA Product Design

Projekt

table talks

Eine Mahlzeit dient nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern ist verbunden mit einem komplexen Geflecht aus Sinneswahrnehmungen, sozialen Interaktionen und nicht zuletzt Kommunikation. Essend lernen wir uns kennen, stellen soziale Beziehungen und Ordnungen her und verhandeln alltägliche und weltbewegende Themen. Am Tisch begegnen sich Kulturen mit ihren unterschiedlichen Sitten, Ritualen und Tabus.

Barocke Tafeln zierten „Conversation Pieces“. So ein „Gesprächsobjekt“ ist keineswegs reine Dekoration, sondern laut Definition des Cambridge English Dictionary „an unusual object that causes people to start talking“. Wie müssen Objekte beschaffen sein, die Gesprächsstoff auf den Tisch bringen können? In welche Richtung könnte die Konversation gelenkt werden? Was sind relevante Themen, wodurch können sie ins Spiel gebracht werden? Explizit über spektakuläre Installationen oder beiläufig über die Ess- und Trinkgefäße selbst und die Sinneswahrnehmungen bei ihrem Gebrauch?

Ergebnis des Projekts können funktionale Objekte aus Porzellan, Glas und anderen Materialien, aber auch Materialexperimente oder Installationen sein. Entscheidend ist, dass alle Entwürfe sich in das große Ganze einer räumlichen Inszenierung im Kunstgewerbemuseum Schloss Pillnitz in Dresden fügen. Dort werden wir in einer Ausstellung vom April bis Oktober 2019 barocke Räume mit den Projektergebnissen füllen.

Während des Projekts werden wir im Austausch sein mit einer Projektgruppe der Royal Danish Academy Kopenhagen (KADK). Wir treffen das dänische Team mit Prof. Martin Kaldahl in Dresden. Am 19./20./21. November fahren wir zum Keramik-3D-Druck-Workshop mit Prof. Flemming Tvede Hansen nach Kopenhagen. Zur Vorbereitung darauf wird Babette Wiezorek einen Einführungsworkshop zum keramischen 3D-Druck geben.

Wir beginnen gleich in der ersten Woche (10.10.-13.10.) mit einer Einführung in das Arbeiten mit Porzellan und anderen keramischen Materialien. Vom 15.10. bis 18.10. gehen wir auf Exkursion nach Meißen und Dresden zur staatlichen Porzellansammlung, dem Kunstgewerbemuseum Schloss Pillnitz, dem Grünen Gewölbe und der Manufaktur Meißen. Im eLab setzen wir uns mit Möglichkeiten auseinander, Porzellanobjekte zu interaktiven Exponaten zu machen. Mit dem Glasmacher Peter Kuchinke werden wir im November in der Glasmanufaktur Harzkristall die Möglichkeiten der manuellen Glasherstellung kennenlernen. Im Mittelpunkt werden Trinkgläser stehen.

Nach der Einführungsphase wird sich ein Teil der Gruppe auf Porzellan konzentrieren und ein Teil auf Glas.

Wir werden im Projekt auch die Ausstellungsgestaltung und ggfs. Ausstellungsarchitektur entwickeln. Dabei wird uns die Ausstellungsgestalterin Katleen Arthen unterstützen. Außerdem produzieren wir einen Katalog.

Kooperationspartner:
KADK, Kunstgewerbemuseum Schloss Pillnitz Dresden, Manufaktur Meißen, Glasmanufaktur Harzkristall, The Factory, Boda, Schweden,

Projektunterstützung:
Babette Wiezorek, Peter Kuchinke, Carolin Wachter, Sabine Selmke, Katleen Arthen, Andreas Kallfelz

Wintersemester 2018/2019

2. study-segment

Weekday : Montag und Mittwoch

Location : Produkt, C3.03


Compulsory : Wahlpflicht

Number of participants : 15 (0)

Credit Points : 22