Course Offerings

Holger Wilcke

MA Spatial Strategies

Theorieseminar

Migration – What are we talking about?

Migration ist ein allgegenwärtiges Phänomen, das so alt ist, wie die Menschheitsgeschichte selbst. Was unter Migration verstanden wird, ist hoch umstritten und umkämpft und stellt weiterhin ein zentrales gesellschaftliches Konfliktfeld dar. Im Rahmen des Seminars wollen wir uns dem Begriff der Migration nähern, seine unterschiedlichen Definitionen, Lesearten und Interpretationen erkunden und reflektieren.
Der erste Teil des Seminars legt hierfür die Grundlagen. Wir werden uns einführend mit aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen mit (vermeintlichem) Migrationsbezug auseinandersetzen. Worum geht es in den Debatten um Zuwanderungsgesetze, Solidarity Cities, Integration, Ankerzentren, Seenotrettung, sichere Herkunftsstaaten, geordnete Rückkehr, anonyme Krankenscheine, Dublin-III oder illegale Einwanderung? Wer kommt in den Debatten zu Wort (und wer nicht)? In wie weit werden durch diese Debatten symbolische Ordnungen des Raumes produziert?
Im zweiten Teil des Seminars wird die Migrationsforschung im Mittelpunkt stehen. Zunächst soll ein genealogischer Blick auf die Erforschung von Mobilität und Migration geworfen werden und anhand der vorgestellten Theorieansätze, Potentiale und Leerstellen der Disziplin herausgearbeitet werden.
Vor diesem Hintergrund widmen wir uns im dritten Teil aktuellen und kritischen Migrations- und Grenzregimeforschungsansätzen, die an konkreten Fallbeispielen zu solidarischen und migrantischen Kämpfen um gesellschaftliche Teilhabe angewendet und veranschaulicht werden sollen.


English Version:
Migration – What are we talking about?
Migration is a ubiquitous phenomenon that is as old as human history itself. Therefore, what is nowadays understood as migration is highly controversially discussed and contested and continues to be a central area of social conflict. This course is designed to introduce the students to theoretical and empirical approaches to "migration" and to reflect on different definitions and other possible interpretations of the concept.
The course starts with a review of current sociopolitical discussions around (alleged) migration issues. What are the debates on immigration laws, solidarity cities, integration, ‘Ankerzentren’, maritime rescue, safe countries of origin, ‘geordnete Rückkehr’, anonymous health certificates, Dublin-III or illegal immigration about? Who is allowed to participate in these debates (and who isn’t)? To which extent do these debates produce symbolic orders of space?
In the second part of the course, taking up a genealogical perspective, we will review key theories and research on migration, its causes, consequences, and policy implications in the Western world. On this basis, we shall discuss the controversies, potentials and gaps of the discipline of migration studies and their implications for current concepts of ‘mobility’ and ‘migration’.
The third and final part of the course will provide the opportunity to examine concrete cases of solidarity and migrants’ struggles for social participation through the lens of recent critical approaches to migration and border regimes research.

Sommersemester 2019

Master

Weekday : Mittwoch

Cycle : wöchentlich

Time: 10.00 h ? 12.00 h

Start : 03.04.19

End : 03.07.19

Location : Raumstrategien, T3.02


Number of participants : 0 (0)

Credit Points : 6