Course Offerings

Prof. Barbara Schmidt

BA/MA Product Design

Projekt

Mahlzeit

Essen hält Leib und Seele zusammen – eine alte Weisheit. Heute ist das Essen häufig ein beiläufiger Akt, effiziente Energieaufnahme, schnelle Bedürfnisbefriedigung ohne Vorfreude, Spannung, Höhepunkt, Nachklang. Es ist schön, nicht lange warten zu müssen, aber Genuss braucht auch Zeit. Riechen, Schmecken, Fühlen sind die Sinne, die beim Essen und Trinken die wichtigste Rolle spielen. Die Wahrnehmung der Nahrung realisiert sich zunehmend über den Sehsinn. Wie könnten Utensilien zum Essen und Trinken beschaffen sein, die nicht nur die visuelle Wirkung der Speisen und Getränke unterstützen, sondern auch die anderen Sinne stimulieren?

Was gehört zu einer gelungenen Mahlzeit? Welche Gefäße, Geräte und Utensilien lenken Aufmerksamkeit auf die Speisen und intensivieren Sinneserfahrungen? Wir setzen nicht erst bei der Präsentation der Leistungen des Kochs an, sondern kochen selbst. Dabei befassen wir uns mit lebendigem Essen im wörtlichen Sinne: Die alte Kulturtechnik der Fermentation macht nicht nur Lebensmittel haltbar, sondern bringt mit Hilfe von Mikroben eine große Vielfalt an Speisen und Getränken mit spezifischen Konsistenzen, Aromen, Geschmäckern und Gestalten hervor. Wir probieren aus, wie man ein Sauerteigbrot macht, wo der Unterschied zwischen Kimchi und Sauerkraut liegt, beschäftigen uns mit der Herstellung von Bier und anderen fermentierten Getränken. Der neue Blick, der auf alte Techniken in Handwerk und Lebensmittelzubereitung geworfen wird, und die Auseinandersetzung mit der Dramaturgie einer Mahlzeit soll zum Entwurf einer Gruppe von Esswerkzeugen und -gefäßen führen, die in neuartiger Beziehung zum Essen und zueinander stehen.

Entstehen soll ein Ensemble aus drei bis vier Teilen in jeweils unterschiedlichen Materialien für eine Mahlzeit: Keramik trifft auf Metall trifft auf Holz trifft auf Glas, Gewebe, Kunststoff, Teig, Stein, Papier, alles trifft auf Lebensmittel ... Es können sowohl Objekte zum Servieren und Genießen von Speisen gestaltet werden als auch Geräte zu ihrer Herstellung und natürlich das Essen selbst. Vielleicht sind am Ende der Mahlzeit auch alle Utensilien aufgegessen ...

Das Projekt beginnt mit einem Workshop in der Keramikwerkstatt der KHB und einem in der Edelmetallwerkstatt der UdK. Wir werden Gäste haben, die über ihre Arbeit als Gestalter, Köche, Food Designer sprechen und sehen uns verschiedene Produktionsstätten an. In der ersten Semesterwoche nehmen wir am Greenlab-3.0-Symposium teil.

Gäste: Marcel Wältring, Brynhildur Pálsdottir, Peter Kuchinke, Sabine Selmke

Summer Semester 2014

2. study-segment

Weekday : Mo, Di, Mi

Start : 15.04.14

End : 20.07.14

Location : Produkt, C3.03


Compulsory : Wahlpflicht

Number of participants : 0 (0)