Course Offerings

Prof. Dr. Matthias Bleyl

Theory and History

Wissenschaftliche Exkursion

Im Reich des Disegno (Seminar vor Originalen in Florenz, 04.-11. Nov., mit dem Fachgebiet Malerei)

Florenz ist bekannt als schlechthin das Zentrum der Renaissance-Bildhauerei, darüber hinaus hat sich dort aber auch seit dem Mittelalter über die gesamte Renaissance hin eine kunsthistorisch sehr wichtige Entwicklung der Malerei der Neuzeit vollzogen. Im 16. Jahrhundert wurde von Florentiner Malern und Kunstschriftstellern die Disegno-Theorie formuliert, die eine in der Toskana schon lange geläufige Praxis begrifflich zu fassen versuchte und ein langes Nachleben bis hin zur Konzeptkunst hatte. Der Begriff Disegno bedeutet wörtlich Zeichnung, doch greift die Theorie weiter aus und meint eine Art der Bildgestaltung, bei der die formbetonte und durch vorherige Zeichnungen entwickelte Komposition bereits vor der Arbeit am Gemälde in der Vorstellung des Künstlers fertig vorliegen muß. Die Farbe spielt dabei eine untergeordnete, jedenfalls keine bildgenerierende Rolle. Die am Ort in Form von Tafelbildern und Fresken noch reichlich vorhandene Malerei in Florenz, vertreten durch Künstler wie Giotto, Masaccio, Fra Angelico, Paolo Uccello, Andrea del Castagno, Domenico Ghirlandaio und vielen anderen gibt die einmalige Gelegenheit, die Werke auf das Verhältnis von Form und Farbe am Original zu betrachten und zu diskutieren. Das Seminar versteht sich als Ping-Pong, da der Dialog zwischen den Vertretern von Praxis und Theorie geführt wird.
Alle Teilnehmer sollten (quasi als „Eintrittskarte“) aus der nachfolgenden Liste ein Thema so weit vorbereiten, daß sie am Original zu einer kurzen Einführung (bitte ohne Betonung der Biografien, die meist kaum weiter helfen) in der Lage sind. Es kann dabei durchaus vorkommen, daß nicht alle, die es vorbereitet haben, dies auch loswerden können. Damit - oder mit einer nachträglichen schriftlichen Zusammenfassung im Fall einer nicht gehaltenen Einführung - kann die Qualifikation für das Modul Wissenschaftliche Exkursion erworben werden. Eine Qualifikation für das Modul Kunstwissenschaften setzt eine etwas umfangreichere Hausarbeit voraus. In jedem Fall sollte Absicht und Thema mit mir abgesprochen werden.
Das genaue Programm ergibt sich vor Ort bzw. gemäß uns evtl. vorgegebener Besuchstermine.

Themen:

Baptisterium San Giovanni, Kuppelausmalung
Giotto, Bardi- und Peruzzi-Kapelle an Santa Croce
Cimabue, Kreuz in der Sakristei an Santa Croce *
Taddeo Gaddi, Abendmahl in der Sakristei an Santa Croce *
Andrea di Bonaiuti, Kapitelsaal am Kreuzgang von Santa Maria Novella
Lorenzo Monaco, Bartolini Salimbeni-Kapelle an Santa Trinità
Masaccio, Trinitätsfresko in Santa Maria Novella *
Masaccio, Brancacci-Kapelle an Santa Maria del Carmine
Paolo Uccello, Chiostro verde an Santa Maria Novella
Paolo Uccello / Andrea del Castagno, Condottiere-Darstellungen im Dom Santa Maria del Fiore
Andrea del Castagno, Abendmahl in Sant’Apollonia *
Fra Angelico, Ausmalung von San Marco
Benozzo Gozzoli, Kapelle im Palazzo Medici-Riccardi *
Domenico Ghirlandaio, Abendmahl in Ognisanti / San Marco *
Domenico Ghirlandaio, Tornabuoni-Kapelle an Santa Maria Novella
Domenico Ghirlandaio, Sassetti-Kapelle an Santa Trinità
Pontormo, Kapelle an Santa Felicita
Andrea del Sarto, Chiostro dello Scalzo

Die mit * gekennzeichneten Themen sollten von nur einem Referenten übernommen werden, die übrigen können auch auf zwei aufgeteilt werden. Nach Vergabe aller Themen kann ich bei Bedarf weitere Themen benennen - die Uffizien sind prall gefüllt!

Wintersemester 2016/2017

2. study-segment

Start : 04.11.16

End : 11.11.16

Location : n.n.


Compulsory : Wahlpflicht

Registration : Bei den Tutoren von Prof. Liebmann (Malerei)

Examination Type : Referat/Hausarbeit

Number of participants : 0 (0)

Hours/week : 2

Hours : 30