Course Offerings

Prof. Susanne Schwarz-Raacke

BA/MA Product Design

Entwurfslehre - Einführung in die Projektarbeit

An drei Entwurfsübungen mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten und Arbeitsweisen beschäftigen wir uns mit dem gesamten Prozess des Designs - von der Formulierung einer Fragestellung, bis hin zum Prototypenbau.
Dabei integrieren wir das Wissen und Können aus den begleitenden Seminaren – Technologie, Ergonomie, CAD1 und Darstellunsgtechniken/Präsentation und Dokumentation 1.

Die Themen:

- Experimentelle Formfindung in Glas -

Wir lernen das Material in seiner handwerklichen und industriellen Verarbeitung kennen. Ausgehend von diesen Möglichkeiten sollen erste Entwürfe für ein Behälterglas entstehen.
Als Einstieg in den Entwurf besuchen wir lokale Manufakturen, die für ihre Produkte aus dem food Bereich Glas als Verpackungsmaterial benutzen.

Geplant ist einen Firmenexkursion nach Lauscha, wo wir verschiedene Glaswerke besichtigen werden. Es wird einen Workshop zur Herstellung der Blasformen geben und eine weitere Exkursion zur Glashütte in Derenburg, wo wir zusammen mit dem Glasbläser Peter Kuchinke die entstandenen Ideen im Material erproben.

Es besteht die Möglichkeit, die Entwürfe bei dem eingeladenen Designwettbewerb der Firma Bruni Glass einzureichen, an dem auch das Semesterprojekt „flask/GlasLab“ bei Prof. Barbara Schmidt teilnimmt.


- Patches work -

Anknüpfend an das fachbezogene Modul aus dem 2. Semester (Knoten für den Dome) werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie wir Flächenmaterialien – also Holz-, Faser-, Kartonwabenplatten – stabilisieren und durch einfache und intelligente Verbindungen in Funktion bringen können. Gesucht sind unkomplizierte Lösungen mit der Möglichkeit der Erweiterung als Produktfamilie oder Produktsystem im Bereich Möbel - ausgehend von der kleinstmöglichen Einheit: einem Hocker.

Wir beginnen mit einem Workshop zu Verbindungen und starten davon ausgehend den Entwurfsprozess im Austausch in 2er Teams.
Zu den statisch-konstruktiven Aspekten des Themas wird uns Prof. Jörg Reiff-Stephan beraten.
Geplant ist eine Exkursion zu der Firma System 180, die ihr Möbel und Ausstellungssystem seit den frühen 80er Jahren in Berlin entwickelt und produziert.

- Brotzeit - spekulatives Design zum Thema „future food“ -

Die Produktion von und der Umgang mit Nahrungsmitteln befindet sich in einer umfassenden Transformation. Wir beschäftigen uns mit dem Grundnahrungsmittel BROT, das auf jeweils verschiedene Weise in den unterschiedlichen Kulturen Bedeutung hat.
Dafür betrachten wir den Nahrungskreislauf von der Ressource über die Produktion und Verarbeitung bis hin zur Konsumption und der Verwertung von Resten und spekulieren über mögliche Zukünfte dieses essentiellen Grundnahrungsmittels.

Es ist geplant die Ergebnisse als Teil der Ausstellung „Food Revolution 4.0: Die Zukunft der Ernährung“ des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg im Sommer 2017 zusammen auszustellen.

Wintersemester 2016/2017

1. study-segment

Weekday : Mi - Fr

Cycle : wöchentlich

Time: 10.00 h ? 17.00 h

Start : 19.10.16

End :

Location : Produkt, C3.01


Compulsory : Pflicht für das 3. Semester PD

Precondition : 1. Studienjahr erfolgreich abgeschlossen

Number of participants : 0 (0)

Hours/week : 180

Credit Points : 18