Course Offerings

Prof. Dr. Zane Berzina

BA/MA Textile- and Surface Design Textil_Startseite

As a Matter of Fact...

„Neue Materialien sind nicht unbedingt besser. Jedes Material ist nur das, was wir aus ihm machen.” Mies van der Rohe (1886 -1969)

Im Hinblick auf Materialität und Experiment als Ausgangspunkt des Designprozesses werden wir in diesem Projekt eigene Prozesse oder Systeme entwickeln, die uns zur Erforschung und Aufdeckung funktionaler, ästhetischer, emotionaler und im besten Fall auch unerwarteter Materialqualitäten dienen. Wir suchen auch nach Inspiration aus Bereichen, die uns weniger vertraut sind - von alten Handwerkspraktiken bis hin zur wissenschaftlichen Forschung -, um sie in unsere theoretischen und praktischen Konzepte einfließen zu lassen und mit neuen Produktionstechniken und experimentellen Ideen zu verschmelzen. So wollen wir durch methodisches Experimentieren die konstruktiven Potentiale und sensuell-ästhetischen Qualitäten ausgewählter Materialien weiter ausreizen und darüber mögliche neue Anwendungsfelder entdecken.

Es besteht kein Zweifel, dass die Designpraxis meist eng mit Materialien und Prozessen verbunden ist. Aber kann die Art und Weise, wie wir Dinge verbrauchen, produzieren, entwerfen und entwickeln dieselbe bleiben, wenn unsere natürlichen Ressourcen wie Öl, Kohle, Erdgas, Metalle und Mineralien immer mehr schwinden? Wie wird die Zukunft unserer Materialkultur aussehen? Was sind die Alternativen zum zwei Jahrhunderte alten Industrie-Modell der Produktion und Versorgung? Welche Bedeutung und welchen Wert haben (neue) Materialien fast 100 Jahre nach der Geburt der Bauhaus-Schule, und was ist unsere besondere Rolle als Designer in der aktuellen Diskussion um den „Material Turn“? Und spezifischer – welche Rolle können und sollen die textilbezogenen Praktiken in diesem Zusammenhang spielen? Dies sind einige der Fragen, denen wir angesichts der gegebenen Umstände während des Projekts weiter nachgehen werden.

Vor der Materialwahl für die jeweiligen Einzelprojekte werden in konzentrierten Workshops die konzeptionellen und praktischen Möglichkeiten für die Gestaltung als auch die Grenzen von hochtechnologischen Smart Materials (thermische Formgedächtnislegierungen, dielektrische Elastomere, piezoelektrische Keramik sowie chromatische Materialien) erkundet; wir werden die Möglichkeit haben, aus lebenden Organismen unsere eigenen biologischen Materialien zu züchten, Bakterien dafür einzusetzen, Gewebe zu färben und dazu die Ethik solcher Praktiken in einem BioTech-Crashkurs zu diskutieren; und wir werden unsere laufenden Materialerkundungen inszenieren und filmen, um die überraschendsten Momente aus ihnen herauszufiltern. Der Besuch der Techtextil-Messe in Frankfurt und der Materialbibliothek in Halle soll Euren Projekten und ihrer praktischen Entwicklung weitere Impulse geben.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau, dem BMBF-Förderprojekt "smart materials satellites" und dem Forschungskonsortium "smart³ - materials, solutions, growth" durchgeführt. Unter dem kuratorischen Thema des Jahres 2017 – SUBSTANZ – konzentriert sich die Stiftung Bauhaus Dessau auf den Dialog zwischen Material und Design. In diesem Kontext werden ausgewählte Arbeiten aus dem Projekt in der Stiftung Bauhaus Dessau und später in den Technischen Sammlungen Dresden ausgestellt.

Lehrenden:
Prof. Dr. Zane Berzina, Veronika Aumann, Paula van Brummelen, Julia Wolf


Projektintegrierte Workshops / Exkursionen / weitere wichtige Termine:

19. April
Einführung durch Prof. Dr. Zane Berzina, Burghard Duhm (Kurator @ Stiftung Bauhaus Dessau), Veronika Aumann und Julia Wolf

21.-22. April + 13. Mai und/oder 27. Mai
Dr. Flavina Barragan, Wissenschaftlerin im Bereich medizinische Chemie
BioTECH-Workshop: CRASHKURS ZÜCHTE DEINE EIGENEN MATERIALIEN
(@ Färbewerkstatt)

Dieser Workshop soll in das Feld Bio-Design und Biomaterialien auf Basis von Mikroorganismen einführen. Die Studierenden lernen hier, wie man aus Bakterien Leder züchtet und wie man natürliche Bakterien nutzen kann, um neue Arten gedruckter oder gefärbter Textilien zu erzeugen.

24.-26. April
Veronika Aumann, Paula van Brummelen, Julia Danckwerth, Felix Groll, Julia Wolf
Workshop: Entwerfen mit der 4. Dimension – Zeit: Herausforderungen aktiv/reaktiv ihre Form verändernder Materialien (@ eLab und A2.05)

Dieser Workshop gibt eine praktische Einführung in die formverändernden Materialien der "smart³"-Initiative (thermische Formgedächtnislegierungen, dielektrische Elastomere, piezoelektrische Keramik). Das Ziel ist, deren multisensorisches Potential und ihre Einsatzmöglichkeiten zu erforschen, indem sie manipuliert und in verschiedene Strukturen und/oder Szenarien integriert werden.

2. Mai
Prof. Dr. Zane Berzina
Workshop: Chromatische Pigmente – reaktive Muster (@ Textil-Siebdruckwerkstatt)

Praktische Einführung in die Möglichkeiten, mit Hilfe chromatischer Pigmentsysteme (photochrome, thermochrome, hydrochrome, fluoreszierende Materialien) reaktive Oberflächen zu erzeugen.

3. Mai
Aart van Bezooijen, Professor für Material- und Technologievermittlung, Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle
Ausflug in die Materialbibliothek (@ Halle)

9. Mai
Exkursion zur Messe Techtextil (@ Frankfurt/Main)

22./23. Mai
Zwischenpräsentation - Research & Konzept

29.-31. Mai
Aart van Bezooijen, Professor für Material- und Technologievermittlung, Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle
Workshop: Unstable Matter

In diesem Workshop werden wir uns auf die performativen Qualitäten von Materialien konzentrieren. Es geht hierbei um Inszenierungen von emotionalen Stimmungen (z.B. Liebe, Humor, Angst, Frieden) und materiellen Transformationen (durch schmelzen, auflösen, aufschäumen, magnetisieren, aufblasen, usw.). In einer Blockveranstaltung werden wir den performativen Charakter von verschiedenen Materialien untersuchen und gezielt mit Hilfe von kurzen Videosequenzen in Bild (und Ton) festhalten. Am Ende dieses Kurses sollten Videosequenzen entstehen bei denen Materialästhetik und Erzählung im Mittelpunkt stehen.

12. Juni
Zwischenpräsentation für unsere Kooperationspartner

18. Juli
Endpräsentation für Kooperationspartner und Gäste

22./23. Juli
Ausstellung zu den Tagen der offenen Tür


+++++++++

English version

„New materials are not necessarily superior. Each material is only what we make it.“
Mies van der Rohe (1886 -1969)

Taking materiality and experiment as the starting point of the design process, within this project we will be developing own processes or systems that will support us in investigating and revealing the functional, aesthetic, emotional and hopefully many unexpected qualities of materials. We will search for inspiration from areas that go beyond the familiar - from old craft practices to scientific research - in order to inform our theoretical and practical concepts, merging these with new production technologies and experimental ideas. Thus, through methodical experimentation, we intend to push the constructive possibilities and senso-aesthetic expressions of selected materials further identifying possible contexts of use.

Obviously design practice is intimately linked to materials and processes in the most cases. As our natural resources such as oil, coal, natural gas, metals and minerals are running out, can the way we consume, produce, design and develop and remain the same? What will be the future of our material culture? What the alternatives are to the two centuries old industrial model of production and supply? What is the meaning and value of (new) materials almost 100 years after the birth of the Bauhaus school and what is our particular role as designers within the current „Material Turn“ discussion? And more specifically - what role the textile-related practices could and should play within this context? These are some of the questions that, given the circumstances, we have and will ask during the project.

Before deciding on your material for your individual projects, through a concentrated workshop input we will explore conceptually and practically both the possibilities and limits for design of high-tech smart materials (Thermic Shape Memory Alloys, Dielectric Elastomers, Piezoelectric Ceramics as well as Chromatic Materials); we will get a chance to grow our own biological materials from living organisms, dye fabrics using bacteria and discuss ethics of such practices in a BioTech crash course, and we will stage and film our ongoing material explorations in order to tease out their most surprising features. We will also visit Techtextil Fair and Materials Library in Halle in order to inform your projects and making.

The project will be conducted in collaboration with the Bauhaus Dessau Foundation, the BMBF funded research project “smart materials sattelites” and the research consortium „smart³- materials, solutions, growth“. Under the curatorial theme of the year 2017 - SUBSTANZ, the Bauhaus Dessau Foundation focusses on the dialogue between material and design. Within this context selected works from the project will be exhibited at the Bauhaus Dessau Foundation and later at the Technische Sammlungen Dresden.

Lecturers:
Prof. Dr. Zane Berzina, Veronika Aumann, Paula van Brummelen, Julia Wolf


Project-integrated workshops / exkursions / other important dates:

19. April
Introduction by Prof. Dr. Zane Berzina, Burghard Duhm (Curator @ Bauhaus Dessau Foundation), Veronika Aumann and Julia Wolf

21.-22. April + 13. May or/and 27. May
Dr. Flavina Barragan, medicinal chemistry scientist
BioTECH Workshop: GROW YOUR OWN MATERIALS CRASH COURSE (@ Dye Lab)

This workshop will serve as an introduction to BioDesign and Biomaterials grown by microorganisms. Students will learn how to grow leather from bacteria and how to use natural bacteria to create new types of printed or dyed textiles.
24.-26. April
Veronika Aumann, Paula van Brummelen, Julia Danckwerth, Felix Groll, Julia Wolf
Workshop: Designing with the 4th Dimention - Time: Challenges of Active / Reactive Shape Change Materials (@ eLab and A2.05)

This workshop will be a hands-on introduction to „smart³“ shape change materials (Thermic Shape Memory Alloys, Dielectric Elastomers, Piezoelectric Ceramics). The aim is to explore their multi-sensorial potential and possible performances by manipulating these materials and integrating them into various structures and/or scenarios.

2. May
Prof. Dr. Zane Berzina
Workshop: Chromatic Pigments – Reactive Patterns (@ Textile Screen Printing Lab)

Hands-on introduction to possibilities in creating reactive surfaces using chromatic pigment systems (photochromic, thermochromic, hydrochromic, glow-in-the-dark materials).

3. May
Aart van Bezooijen, Professor für Material- und Technologievermittlung, Burg Giebichenstein University of Art and Design Halle
Excursion to the Materials Library (@ Halle)

9. May
Excursion to the Techtextil Fair (@ Frankfurt/M)

22./23. May
Interim Presentation – Research & Concept

29.-31. May
Aart van Bezooijen, Professor für Material- und Technologievermittlung, Burg Giebichenstein University of Art and Design Halle und Paula Raché
Workshop: Unstable Matter (@ A2.05, Photo Studio)

12. June
Interim presentation to collaboration partners and guest critics

18. July
Final presentation to collaboration partners and guests

22./23. July
Open Days Exhibition


Sommersemester 2017

2. study-segment

Weekday : Mo + Di + manchmal Mi oder Sa (bitte s. Termine)

Cycle : wöchentlich

Time: 09.30 h ? 18.00 h

Start : 19.04.17

End : 24.07.17

Location : Textil, A2.05


Compulsory : Wahlplicht

Precondition : abgeschlossenes Grundstudium

Registration : am 18.4.2017 im FG Textil-und Flächen-Design bis spätestens 16:00 Uhr (die Anmeldeliste hängt im Raum A2.03)

Examination Type : Projektpräsentation + Projektdokumentation

Number of participants : 0 (0)

Hours : 540

Credit Points : 18