Course Offerings

Hadi Al-Khatib , Jeff Deutch

MA Spatial Strategies

Advanced verification techniques for harnessing the power of user-generated content in human rights and journalism work

Dieses von zwei Mitgliedern des Syrian Archive geleitete Blockseminar zielt darauf ab, eine Untersuchung mit Teilnehmer*innen durchzuführen, die idealerweise den ersten Kurs im Wintersemester absolviert haben. Die Studierenden werden fortgeschrittene Open-Source-Untersuchungs-techniken und -instrumente einsetzen, um von Nutzer*innen generierte Web-Inhalte für eingehende Untersuchungen zu sammeln, zu überprüfen, zu analysieren und zu erhalten. Die Teilnehmenden entwickeln eine Forschungsfrage, entdecken relevantes Open-Source-Material und überprüfen und analysieren dieses Material. Es wird erwartet, dass sie einen Teil der eingehenden schriftlichen Open-Source-Untersuchungen – entweder über den Einsatz von Streumunition im Syrien-Konflikt oder über die Proteste von Nicaragua 2018 – abschließen. Außerdem sollen die Studierenden bis zum Kursende vorläufige Ergebnisse sowie ihren individuellen Beitrag zum Projekt vorlegen. Die Ergebnisse der Gruppenuntersuchung sollen am Ende des Kurses veröffentlicht werden.

Das Syrian Archive Team besteht aus Menschenrechtsaktivist*innen, Forscher*innen und Technolog*innen, die sich der Erhaltung und Erinnerung öffentlich zugänglicher Informationen im Zusammenhang mit Menschenrechtsverletzungen, Korruptionsfällen und Umweltbelangen widmen. Das Team arbeitet mit diesen Informationen und kuratiert spezifische Problemdatenbanken, überprüft die Videos und Bilder und führt Open-Source-Ermittlungen durch. Außerdem arbeiten Sie in juristischen Fragen mit anderen Gruppen zusammen, um in Strafverfahren gegen Täter zu helfen. Syrian Archive widmet sich der Entwicklung von Open-Source-Tools und -Methoden, um andere Gruppen bei ähnlichen Bemühungen zu unterstützen. Diese Arbeit stellt Menschenrechtsverteidiger*innen, Journalist*innen und Rechtsanwält*innen Material zur Verfügung, um ungeahnte Geschichten zu erzählen, die Bemühungen um Rechenschaft durch die Bereitstellung von Hilfsmaterial zu unterstützen und Menschenrechtsverteidiger*innen und syrischen Bürger*innen die Möglichkeit zu geben, Erinnerungs-prozesse einzuleiten. Dies soll einen Dialog über Fragen des Friedens und Gerechtigkeit fördern, das Leiden der Bürger*innen anerkennen und nachweisen, sowie plurale Perspektiven auf den Konflikt bieten, um revisionistische oder vereinfachte Erzählungen zu verhindern und gleichzeitig das Bewusstsein für die Situation in Syrien sowie in der EU zu schärfen und damit die Sinnlosigkeit von Gewalt für die nächsten Generationen zu betonen.


English Version:

Led by two members of the Syrian Archive, this block seminar aims to
conduct an investigation with participants ideally who have already taken the first course. Participants will be using advanced open source investigation techniques and tools, to collect, verify, analyse and preserve open source user-generated content for an in-depth investigation. Participants will develop a research question, discover relevant open source material, verify and analyse this material. All participants will be required to complete a portion of the written in-depth open source investigations focusing on either the use of cluster munitions in the Syrian conflict or the 2018 Nicaraguan protests. Participants will additionally be required to present preliminary findings at the completion of the course, as well as their contribution to the project. Findings from the group investigation aim to be published publicly at the completion of the course.

The Syrian Archive team is made up of human rights activists, researchers and technologists dedicated to preserving and memorialising
publicly available information related to human rights violations, corruption cases and environmental concerns. The team works with this
information and curates specific issue-based databases, verifying the
videos and images and conducting open source investigations as well as
working with legal groups to assist in criminal cases against perpetrators. The Syrian Archive is dedicated to developing open-source tools and methodologies to assist other groups in similar efforts. This work allows human rights defenders, journalists and lawyers to use the material to tell untold stories, strengthen justice and accountability efforts by providing supporting material, and enable human rights defenders and Syrian citizens in setting up memorialization processes to create dialogue around issues related to peace and justice, recognise and substantiate the suffering of citizens and provide multiple perspectives on the conflict to prevent revisionist or simplified narratives while raising awareness of the situation in the country, and highlighting the futility of violence to next generations.

Sommersemester 2019

Master

Cycle : Kompaktseminar 27. – 31. Mai

Time: 10.00 h ? 18.00 h

Location : Computerstudio, A3.02


Number of participants : 0 (0)