Course Offerings

Prof. Stefan Koppelkamm

BA/MA Visual Communication

Nord-Süd: Berlin-Palermo / Reportagen über das Leben der Anderen

Reisen wir als Europäer nach China oder Indien, erstaunt es uns nicht weiter, wenn wir mit Kulturen und Lebensweisen konfrontiert werden, die wir nicht verstehen. Innerhalb von Europa meinen wir, alles leicht verstehen zu können. An der Oberfläche ist sich vieles sehr ähnlich: Wir kleiden uns ähnlich, fahren die gleichen Autos, telefonieren mit den gleichen Telefonen, es gibt überall Ikea und H&M. Die offensichtlichen Unterschiede (das andere Essen) genießen wir. Irgendwann stellen wir fest, dass sich hinter ähnlichen Oberflächen Gesellschaften verbergen, die uns jeden Tag vor neue Fragen stellen. Der Prozess des Verstehens verläuft konträr zu unserer ersten Annahme: Das, was uns einigermaßen bekannt vorkam, müssen wir erst verstehen lernen.
In dem Semesterprojekt wird es darum gehen, Lebensstile und Ökonomien des Nordens und des Südens einander gegenüberzustellen. Statt eines großen, aufs Allgemeine zielenden, Vergleichs schauen wir in die Details des Alltags: Welche unterschiedlichen Einstellungen zum Leben, zur Arbeit, zum Geld oder zu Liebe und Familie begegnen uns in Berlin und in Palermo?
Teams aus je einem/einer Studierenden aus Berlin und Palermo erarbeiten gemeinsam ein Doppelprojekt. Einem Fallbeispiel in Palermo soll ein vergleichbares Beispiel in Berlin gegenübergestellt werden. Die Zusammenarbeit mit einem/einer Partner/in der anderen Hochschule ist obligatorisch – und aus praktischen Gründen erforderlich (Ortskenntnis, sprachliche Kommunikation).
Ergebnis sind jeweils zwei aufeinander bezogene Reportagen aus Fotografien und Texten. Ebenfalls möglich sind Audio Slideshows (aus Stills und Ton) oder kurze Filme.

Thematische Möglichkeiten
Ein Thema, das sich besonders anbietet, ist die Arbeit in ihren unterschiedlichsten Formen. Während sich die großen Unternehmen bereits auf die Industrie 4.0 vorbereiten und damit auf eine Zukunft, die immer unabhängiger von menschlicher Arbeitskraft sein wird, begegnen uns an der südlichen
Peripherie Europas noch Berufe, die im Norden längst verschwunden sind. In der Altstadt von Palermo erzählen viele Straßennamen noch von der Organisation des Raums nach Zünften: Via Bottai (Böttchergasse), Via Tintori (Färbergasse). In der Via Garibaldi haben noch zwei oder drei Hutmacher ihre Werkstätten, die ihnen allenfalls ein bescheidenes Auskommen verschaffen. Das, was es in Palermo bald nicht mehr geben wird (weil entsprechende Käufer fehlen), erlebt in Berlin unter anderen sozioökonomischen Vorzeichen bereits eine Renaissance: Umrahmt von Kunstgalerien gibt es seit ein paar Jahren einen exklusiven Hutsalon an der Potsdamer Straße.
Ziel des Projekts ist es, anhand von Beispielen aus dem Alltagsleben die jeweiligen Gesellschaften, ihre unterschiedlichen Ökonomien und Lebensstile zu spiegeln. Im Besonderen soll das Allgemeine sichtbar werden.
Den Studierenden steht es frei, weitere Themen zu erkunden, die Auskunft über die Unterschiede zwischen Norden und Süden, zwischen Berlin und Palermo geben. Sie lassen sich bei der Recherche von ihrer Neugier und ihrem unverbrauchten Blick auf die neue Situation leiten. Der Blick auf das Vertraute und der Blick auf das Neue ergänzen sich zu einer doppelten Perspektive auf zwei Städte.

7–10 Studierende Berlin / 7–10 Studierende Palermo

Format / Medium
Reportage / Fotografie / Audio Slideshow / Film
Jedes Team macht zwei aufeinander bezogene Reportagen aus Fotografien und Texten oder zwei kurze Filme bzw. Audio Slideshows (aus Einzelbildern und Interviews)

Voraussetzungen
Praktische Kenntnisse in der digitalen Fotografie, wünschenswert Ton + Video, Aufnahme und Schnitt. Gute Englischkenntnisse erforderlich!

Reisen
Reise der Berliner nach Palermo:
Montag, 7. November – Freitag, 25. November.
Gegenbesuch aus Palermo:
Montag, 28. November – Freitag, 16. Dezember.

Unterkunft
Die Studierenden bringen eine/n Studierenden der anderen Gruppe in ihrer Wohnung unter.

Finanzielle Unterstützung
Zuschuss zu den Reisekosten aus Mitteln der Hochschule.

Kurzzeitentwurf
Die Projektteilnehmer/innen fahren wegen der Reise nach Palermo nicht nach Sauen. Ersatzweise findet ein in das Projekt integrierter Einführungsworkshop in der ersten Novemberwoche statt.

Vorbereitungstreffen
Dienstag, 18. Oktober, 19:00

Wintersemester 2016/2017

2. study-segment

Weekday : Montag, Mittwoch

Cycle : Wöchentlich

Time: 14.00 h ? 18.00 h

Start : 31.10.16

End : 15.02.17

Location : Komm, C1.02


Compulsory : Wahlpflicht

Precondition : Gute Beherrschung der digitalen Fotografie, wünschenswert Ton + Video, Aufnahme und Schnitt. Gute Englischkenntnisse erforderlich!

Number of participants : 10 (0)

Hours/week : 27

Credit Points : 18