Lehrangebote

Prof. Barbara Junge , Prof. Kathi Käppel

BA/MA Visuelle Kommunikation

Talking Money

In diesem Projekt geht es um Geld, unsere vielschichtige Beziehung dazu und das in die Kritik geratene Bankensystem.

Anlass ist eine Kooperation mit den Filmemachern des Dokumentarfilmes »Talking Money« (siehe folgende Seite). Der Film dokumentiert, wie Bankkunden in aller Welt mit dem Vertrauensverlust umgehen, der die Bankenwelt so nachhaltig erschüttert. Da der Film aktuell im Entstehen begriffen ist, haben wir die Gelegenheit, direkt mit den Machern des Films zusammenzuarbeiten. Frederick Bösing (5. Sem.) ist am Schnitt des Projektes beteiligt.

Aufgabe
Der Film bietet die Basis für eine Auseinandersetzung mit dem Thema »Geld«. Es kann das Material des Filmes verwendet werden oder frei und experimentell gearbeitet werden. In jedem Fall sollen die entstehenden Arbeiten verschiedene digitale Darstellungsmöglichkeiten ausloten und das Thema persönlich reflektieren und visualisieren.

Digitale Erzählformen
»Talking Money« ist für das Kino konzipiert. Uns interessiert indess, welche digitalen Erzählformen es gibt, die andere Betrachtungsweisen ermöglichen. Die Arbeiten können ergänzend zu dem Film oder eigenständig konzipiert sein. Webdokumentation – interaktive, non-lineare Erzählformate im Internet, die sich v.a. in Frankreich großer Beliebtheit erfreuen, bieten diese Möglichkeit. Sie verbinden multimedial Bewegtbilder mit anderen Medien wie Text, Zeichnungen, Animation und Sound und können zusätzlich aktuelle soziale und volkswirtschaftliche Daten, interaktive Infografiken und Karten einbinden.

Arbeitsweise
Wir werden uns thematisch passende Filme und interessante digitale Projekte ansehen und analysieren. In regelmäßigen Abständen treffen wir uns zu Gesprächen und Workshops mit dem Regisseur Sebastian Winkels. So bekommen Studierende ergänzend zu dem Projekt einen Einblick in die Arbeitsweise des Filmemachers und die Produktion eines Dokumentarfilms. In den Treffen beschäftigen wir uns mit Konzeption, Dramaturgie, Dreharbeit und Montage.

Workshop Schnitt
In einem Schnittworkshop lernen die Studierenden die technischen Grundlagen zum Filmschnitt. Ziel ist die Erstellung eines Filmtrailers unter Berücksichtigung konzeptioneller und dramaturgischer Fragestellungen.

Exkursion
Dok Leipzig 31. Oktober – 6. November 2016
59. Internationales Leipziger Festival Für Dokumentar– Und Animationsfilm, http://www.dok-leipzig.de

Beispiele
mamour.ch, www.polarsea360.com/journey/de/
http://www.nytimes.com/newsgraphics/2013/07/21/silk-road/

Wintersemester 2016/2017

2. Studienabschnitt

Ort : n.n.


Teilnahme (Pflicht / Wahlpflicht / Wahl) : Wahlpflicht

Teilnehmerzahl : 10 (0)