Hans Mendau


Statement

Neulich auf dem Mensatisch...
...teffen sich eine Amöbe und ein Salzkristall.
Sagt die Amöbe: ich freß Dich.
Sagt der Kristall: Kannst Du gar nicht: eher ätz ich Dich weg!

Die Geschichte steht für einen Basiskontrast aller visuellen
Gestaltung. Sie ist übersetzbar in eine Vielzahl von fach- und
lehrgebietsrelevanten Ebenen:
Haus & Baum, Maschine & Mensch, Viereck & Duktus, Raum & Aktion,
hardware & software etc. Zu erproben sind in diesem Kurs
elementare gestalterische Vorgänge im zweidimensionalen Bereich.
Alle visuelle Gestaltfindung spielt sich zwischen den Polen
Impuls und Kalkül, Gestus und Geometrie (zwischen Amöbe und
Kristall) ab. Auf der Skala dazwischen werden in serieller
"Versuchsanordnung" unterschiedliche Wege der Näherung an diese
Pole gegangen. Die Arbeitsfelder Schrift und Zeichen sind in
besonderer Weise einbezogen. Neben "konventionellen" grafischen
Techniken werden Mittel wie Collage, Foto, Copy, Computer usw.
benutzt. Ziel ist, die jeweils individuellen Möglichkeiten
kennenzulernen und zu qualifizieren, sich eine Vielzahl von
Methoden der Bildfindung im weitesten Sinne zu erarbeiten. Der
Brückenschlag zu den benachbarten Fächern (etwa Farbe,
plastisch-räumliches Gestalten) ist ein besonderes Anliegen diese
Kurses.