Lehrangebote

Hadi Al-Khatib , Jeff Deutch

MA Raumstrategien

Verifying and harnessing the power of user-generated content for human rights work

Led by two members of the Syrian Archive, this seminar aims to provide participants with techniques, tools, skills, and practical case studies to collect, verify, analyse and preserve open source user-generated content for in-depth investigations. Syrian Archive is a collective of human rights activists dedicated to preserving, verifying and investigating open-source documentation relating to human rights violations committed by all sides during the Syrian conflict and to developing open-source tools and methodologies to assist in these efforts. This work allows human rights defenders, journalists and lawyers to use the material to tell untold stories, strengthen justice and accountability efforts by providing supporting material, and enable human rights defenders and Syrian citizens in setting up memorialization processes to create dialogue around issues related to peace and justice, recognise and substantiate the suffering of citizens and provide multiple perspectives on the conflict to prevent revisionist or simplified narratives while raising awareness of the situation in the country, and highlighting the futility of violence to next generations.

The more theoretical component of this seminar will introduce participants to verification tools and techniques, ranging from simple tools to advanced verification methods. It will also discuss data politics and the use of visual content in building digital memory and (counter)narrative construction. During the practical component,
participants will be shown digital forensics methodologies and techniques, both in a presentation format as well as with interactive case studies. The practical component allows participant to apply those skills to topics of their choice, with assistance from the seminar leaders.
https://syrianarchive.org/en

The course will be held in English.


deutsche Version:

Die Macht von nutzergenerierten Inhalten für den Schutz der Menschenrechte prüfen und nutzen

Dieses Seminar, von zwei Mitgliedern des Syrian Archive geleitet, soll die Teilnehmer*innen mit Techniken, Werkzeugen, Fähigkeiten und praktischen Case Studies ausstatten, die das Sammeln, Verifizieren, Analysieren und Bewahren von Open-Source User-Generated Inhalt für eingehende Untersuchungen ermöglichen. Syrian Archive ist ein Kollektiv von Menschenrechtsaktivisten, die sich dem Erhalt, der Überprüfung und Untersuchung von Open-Source-Dokumenten über während des syrischen Konflikts von allen Seiten begangene Menschenrechtsverletzungen verschrieben haben und dafür Open-Source-Tools und Methoden entwickelt haben. Diese Arbeit liefert Menschenrechtsverteidiger*innen, Journalist*innen und Anwält*innen Informationen und Material, um unerzählte Geschichten zu erzählen, Gerechtigkeit zu stärken und Rechenschaftspflicht einzufordern. Sie soll auch Menschenrechtsverteidiger*innen und syrischen Bürger*innen dabei helfen, Erinnerungsprozesse und Gedächtnisverarbeitung, und somit einen Dialog über Fragen zu Frieden und Gerechtigkeit auf der Basis der Anerkennung und Beweisführung der Leiden der Bürger*innen einzuleiten. Die Erstellung von mehreren Perspektiven auf den Konflikt soll Revisionismen und vereinfachende Narrativen verhindern und gleichzeitig über die Situation im Land aufklären, sowie die Sinnlosigkeit von Gewalt für die nächsten Generationen hervorheben.
Auf einer theoretischen Ebene werden verschieden komplexe Verifikations-Tools und Techniken vorgestellt. Die Politik der data-Sammlung und -Verwendung wird dabei genauso kritisch diskutiert wie die Verarbeitung von visuellen Inhalten für die Herstellung von digitaler Erinnerung und (Gegen-)Narrativen. Praktisch lernen die Teilnehmenden, sowohl durch Vorträge als auch anhand interaktiver Case-Studies, Methoden und Techniken der digitalen Forensik kennen. Letztendlich sollen sie, mit der Unterstützung der Lehrenden, die erlernten Fähigkeiten an Themen ihrer Wahl anwenden. Am Ende des Seminars werden die Ergebnisse vorgestellt und die möglichen Entwicklungen der inittierten Untersuchungen besprochen.

Wintersemester 2018/2019

Master

Wochentag(e) : Montag

Turnus : wöchentlich

Zeit: 14.00 h ? 16.00 h

Beginn : 15.10.18

Ende : 04.02.19

Ort : Raumstrategien, T3.02


Teilnehmerzahl : 0 (0)

Wochenstunden : 2

Creditpoints : 6