Lehrangebote

Prof. Dr. Elisa T. Bertuzzo

MA Raumstrategien

Kolloquium

Vergleichen, neu erfinden, zusammenbringen / Comparing, re-inventing, assembling

Studierende der “Raumstrategien”, die zurzeit an ihren Abschlussprojekten arbeiten, werden im Master-Kolloquium dazu eingeladen, ihre Fortschritte in wöchentlichen Sitzungen zu präsentieren. Ergänzend zur individuellen Betreuung soll dies dazu dienen, nützliche Quellen und Lektüren zu teilen, Lösungen für konzeptionelle und/oder formale bzw. praktische Fragen zu finden, entstehende Texte zu diskutieren und allgemeiner, eine wegen oft hektischer Projektemacherei wenig beachtete Komponente künstlerischer Produktion wahrzunehmen: die Rückförderung und Aneignung der eigenen Zeit.
Das Entwickeln künstlerischer Arbeiten bringt ermutigende wie mühsame Momente, Erkenntnisse und kritische oder gar „leere“ Phasen mit sich. Im Rahmen des Kolloquiums haben Master-Kandidat*innen die Möglichkeit, einen Raum des Austausches, der gegenseitigen Unterstützung, der Solidarität, untereinander und mit den betreuenden Dozent*innen zu erstellen. Das gemeinsame Vergleichen verschiedener Texte und relevanter Kunstwerke (ob recherchebasiert oder nicht) wird dabei helfen, unterschiedliche Formen des Schreibens von „Theorie“ zu erkunden und die eigene Positionierung innerhalb und außerhalb des Kunstmilieus zu reflektieren.
Alle Studierende der „Raumstrategien“ sind willkommen.

**

The Masters Colloquium invites “Raumstrategien” students currently working on their final projects to present their progress in weekly sessions. A complement to individual mentoring, it will allow to share helpful sources or readings with peers, to seek solutions to conceptual and/or formal-practical questions, to discuss evolving texts, and more in general to appreciate an often under-estimated—and, vis-à-vis a certain obsession with “project-making”, slightly marginalised—aspect of artistic production: its facilitating the reclamation and appropriation of one’s time.
Developing one’s artwork carries as elating as troublesome moments, epiphanies and critical or even blank phases with itself. Within the colloquium, masters candidates have the opportunity to shape a space of exchange, of reciprocal support, and of solidarity, with peers and the mentoring teachers. Comparing different types of texts and discussing relevant artworks (research-based and not) together will act as further incentive to exploring ways of writing “theory”, as well as to appraising one’s positionality in and outside the art sphere.
All students in the programme are welcome to attend the sessions.

Sommersemester 2019

Master

Wochentag(e) : Dienstags

Turnus : wöchentlich

Zeit: 13.00 h ? 17.00 h

Beginn : 02.04.19

Ende : 02.07.19

Ort : Raumstrategien, T3.02


Teilnehmerzahl : 0 (0)

Wochenstunden : 4

Modulsegment : 6, Masterarbeit mit Kolloquium