Lehrangebote

Prof. Stefan Koppelkamm , Prof. Dr. Gabriele Werner , Prof. Wim Westerveld

BA/MA Visuelle Kommunikation , Theorie und Geschichte

Seminar

Müller/Ecke Kameruner Afrikaforschung in Berlin

Was haben Berlin und Afrika miteinander zu tun, eine Stadt mit einem Kontinent? Das herauszufinden, zu visualisieren und zu kommunizieren, ist das Ziel unseres gemeinsamen Projekts. Es wird darum gehen, Geschichte und Gegenwart, Politisches und Privates, Kunst und Alltäg- liches miteinander zu verknüpfen: Skulpturen aus dem Königreich Bamum in Kamerun im Ethnologischen Museum mit Carl Hagenbecks Völkerschauen; Berliner Straßen, die Togostraße, Kamerunstraße oder Lüderitzstraße heißen, mit einem Roman des Comiczeichners Gerhard Seyfried (»Herrero«); den nigerianisch-deutschen Kulturverein Ikuku mit der Berliner Kongokonferenz vor 130 Jahren; die Diskothek Tam Tam mit dem African Beauty Bazaar...
Unser theoretisch-praktisches Projekt verbindet das Seminar mit einem von Prof. Stefan Koppelkamm und Prof. Wim Westerveld geleiteten Praxisseminar. Vor dem Hintergrund der Theorien des Postkolonialismus werden wir Verbindungslinien zwischen Ethnologie, Kolonialgeschichte und afrikanischer Gegenwart - so wie wir sie in Berlin und in der zeitgenössischen afrikanischen Kunstproduktion erleben können - ziehen.
Im Rahmen des Projekts wird eine Exkursion nach Frankfurt am Main stattfinden, wo wir die Ausstellungen »Ware & Wissen« im Weltkulturenmuseum und »Die Göttliche Komödie. Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler« im Museum für Moderne Kunst besuchen werden.
Die individuellen Projekte der Studierenden, die allein oder in 2er Teams arbeiten, ergeben am Ende des Projekts ein gemeinsames Ergebnis: eine Ausstellung in einer Galerie oder im Stadtraum, ein Buch oder eine Zeitung...

Blöcke und Literatur

14. 4.: Einführung / Zeitplan

17.4.: Ballhaus Naunynstraße, 20:00h

23.4.: Präsentation der Rechercheergebnisse

28.4.: Vorstellung der Vorhaben

02.05.: Ethnologisches Museum

7.5.: 1. Block: Othering / Otherness / Critical Whiteness
Lit.: Ina Kerner, Postkoloniale Theorie, Kap. 4: The West und
the Rest I: Zwischen Orient und Okzident, Hamburg 2012, S.
64-88;
Wolfgang Gabbert, Das Eigene und das Fremde im „globalen
Dorf“ - Perspektiven einer kritischen Soziologie. In: Julia
Reuter, Paula-Irene Vila (Hg.), Postkoloniale Soziologe.
Empirische Befunde, theoretische Anschlüsse, politische
Intervention, Bielefeld 2010, S. 159-179

14.4.: 2. Block: Postkoloniale Theorien
Lit: Gayatri Chakravorty Spivak, Kultur. In: In: Julia
Reuter, Paula-Irene Vila (Hg.), Postkoloniale Soziologe.
Empirische Befunde, theoretische Anschlüsse, politische
Intervention, Bielefeld 2010, S. 47-68;
Ina Kerner, Postkoloniale Theorie, Kap. 6: Postkoloniale
Identitäten, Hamburg 2012, S. 114-134

11.6.: 3. Block: Materielle Kultur
Lit: Elfie Miklautz, Die Produktwelt als symbolische
Form. In: Gudrun M. König (Hg.), Alltagsdinge.
Erkundungen der materiellen Kultur, Tübingen 2005, S.
43-61
Hans Peter Hahn, Dinge des Alltags – Umgang und
Bedeutungen. Eine ethnologische Perspektive. In:
Gudrun M. König (Hg.), Alltagsdinge. Erkundungen der
materiellen Kultur, Tübingen 2005, S. 63-79
Renée Safarowsky, Dinge und ihre Bedeutung für die
materielle Kultur, Norderstedt 2011
Andreas Reckwitz, Die Reproduktion und die Subversion
sozialer Praktiken. Zugleich ein Kommentar zu Pierre
Bourdieu und Judith Butler. In: Karl H. Hörning, Julia
Reuter (Hg.), Doing Culture. Neue Positionen zum Ver-
hältnis von Kultur und sozialer Praxis, Bielefeld 2004, S.
40-54

25.6.: 4. Block: Écomusée; Musée Senitmental; Wildes Museum
Lit.: ARGE schnittpunkt (Hg.), Handbuch Ausstellungs-
theorie und-praxis, Wien/Köln/Weimar 2013S. 147ff
Christian Kravagner, Postkoloniale Ausstellungen im
Kunstfeld. In: ARGE schnittpunkt (Hg.), Handbuch
Ausstellungstheorie und-praxis, Wien/Köln/ Weimar
2013, S. 51-62

2.7.: 5. Block: Deutsche Kolonialgeschichte betrachtet anhand der
eigenen Semesterarbeiten
Lit.: Seminarapparat

Sommersemester 2014

2. Studienabschnitt

Wochentag(e) : Mittwoch

Turnus : geblockt

Zeit: 14.00 h ? 17.00 h

Beginn : 13.04.14

Ende : 15.07.14

Ort : Produkt, C3.04


Teilnahme (Pflicht / Wahlpflicht / Wahl) : Wahlpflicht

Voraussetzung : abgeschlossener 1. Studienabschnitt

Anmeldung : In der Sitzung am 7.5.

Prüfungsform : Referat / Hausarbeit

Teilnehmerzahl : 0 (0)

Wochenstunden : 2

Gesamtstunden : 28

Bachelor/Master - Modul : Visuelle Kulturen (5-6. Semester) Visuelle Kulturen Theorie (7. Semester)