Hochschultermine | Weißensee

  • 2021-02-03 18:00:00
    [Termine]

    Technobodies on Air. Do we make the Technique or does the Technique make us?

    You are warmly invited to join the seminar "Technobodies" on Thursday 4th February at 18.00, as it will go on air on Radiobal.fr
    The radio programme will be hosted by Patricia Ribault, weißensee kunsthochschule berlin and Vincent Rioux, Beaux-Arts de Paris. Students at weißensee kunsthochschule berlin will perform their own interpretation of the past, present or future relations between bodies and technics. Some are fictional, some are analytical, all are experimental and very radiophonic!
    So, please turn on the radio at 6 PM on Thursday by simply connecting to radiobal.fr, open your ears to their soundtracks and open your mind to their speculations; and if you feel like asking a question, leaving a comment or sharing a resource, you may connect to the Technobodies Padlet as well: https://padlet.com/p_ribault/l281l8j5j5mb4te1 
It will give you the possibility to interact in real time and to see what kinds of notes, links and comments have been made throughout the semester.
    Patricia Ribault

    Web: http://radiobal.fr/


  • Aula, D1.02
    room D1.02, building 4
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2021-02-02 11:00:00
    Malerei [Termine]

    Uwe Henneken, Berlin - Werkvortrag

    Eingeladen von Prof. Nader Ahriman und Anna Lea Hucht.
    Meldet euch bitte bis Montag Abend, den 1. Februar unter abie.franklin@gmail.com an, es können bis zu 4 Studierende vor Ort in der Aula teilnehmen. Außerdem wird der Vortrag online übertragen, meldet euch ebenfalls für der Onlineteilnahme bei abie.franklin@gmail.com an.
    Es ist möglich, dass der Vortrag unter Umständen nur online stattfindet.
    Onlineteilnehmer bitten wir die Kamera angeschaltet zu lassen.

    Uwe Henneken (geb, 1974) studierte an der Staatl. Kunstakademie Karlsruhe. Er arbeitet als freier Künstler in Berlin und hat u.a. in der Kunsthalle Gießen, der Galerie Gisela Captain, Köln, der Galerie Meyer Riegger, Berlin/Karlsruhe, bei Rudolphe Janssen, Brüssel und der Kunsthalle Bremen ausgestellt.

    In seinen grotesken und opulenten, witzigen und traumhaften Bildern sowie Skulpturen entführt Uwe Henneken den Betrachter in fremde Welten. Von besonderer Wirkmacht sind die eigentümlich bevölkerten Landschaften Hennekens, grellbunte Gegenden, gleichsam die Hügel Arkadiens im surrealen Fiebertraum. Figuren von kaum zu fassender Ambivalenz bewegen sich durch diese Gefilde, mal komisch, mal tragisch und mal beides zugleich. Der Betrachter fühlt sich dabei immer wieder mit seiner eigenen Erinnerung an das Repertoire der abendländischen Kunst konfrontiert, an die alte Idyllenthematik, auch an die christliche Bildwelt. Oft scheint sich eine Sicht auf Mensch und Natur zu offenbaren, die dem sehnsuchtsvollen Pantheismus der Romantiker nahesteht. Deren Sanftheit aber verwandelt Uwe Henneken mit visionärer Kraft ins Surreale.
    Links: https://www.galeriecapitain.de/sites/default/files/2020-09/Presseankuendigung_Uwe_Henneken.pdf
    https://vimeo.com/431734689

    Web: https://vimeo.com/431734689


  • 2021-01-28 14:00:00
    [Termine]

    Mappenberatung Freie Kunst Malerei & Bildhauerei / Portfolio Consultion Fine Arts Painting & Sculpture

    Mehr Infos und zur Anmeldung / More information and registration:
    https://kh-berlin.de/studium/studienbewerbung/studienorientierung-fachberatung.html

    Web: https://kh-berlin.de/studium/studienbewerbung/studienorientierung-fachberatung.html


  • 2021-01-27 17:00:00
    [Hochschultermine]

    3. Zaungespräch der mensa3000

    Das letzte Mal haben wir darüber gesprochen, wie sich das Vorhaben einer alternativen Mensa in das Greenlab übertragen lässt und ob und wie wir die Einrichtung einer Solawi-Abholstelle an der Hochschule integrieren können.
    In unserem dritten Treffen möchten wir noch einmal tiefer auf die Vorhaben des Greenlabs eingehen und auch darüber sprechen, was für die Planung der Erstsemester-Begrüßung auf dem Acker notwendig ist.
    Wir freuen uns euch zu sehen und mit euch zu diskutieren.
    Zur Teilnahme bitte diesem Link folgen: https://meet.jit.si/Zaungespr%C3%A4ch_mensa3000 (nur für Hochschulangehörige)
    Beste Grüße Team "mensa3000"

    Web: https://meet.jit.si/Zaungespr%C3%A4ch_mensa3000


  • 2020-12-17 00:00:00
    [Termine]

    #4genderstudies

    Zum vierten Mal findet am 18. Dezember 2020 im gesamten deutschsprachigen Raum der Wissenschaftstag #4GenderStudies statt. Die Beteiligung ist recht einfach: Wissenschaftler*innen und andere Hochschulangehörige nutzen den Hashtag #4GenderStudies, um einen forschungsbasierten Einblick in ihre Arbeiten aus dem Feld der Geschlechterforschung zu geben.
    Weiteres: https://afg-berliner-hochschulen.de/#aktuelles

    Projekt: #4genderstudies 18.12.20
    Web: https://afg-berliner-hochschulen.de/#aktuelles


  • 2020-12-12 00:00:00
    [Hochschultermine]

    Ausschreibung Promos für außereuropäische Auslandsaufenthalte - Deadline

    Web: https://kh-berlin.de/studium/internationales/austauschprogramme/promos-foerderprogramm.html


  • nGbK, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
    2020-12-11 00:00:00
    Künstlerisch Gestalterische Grundlagen [Termine]

    *foundationClass – from within the cracks

    Die *foundationClass der weißensee kunsthochschule berlin zeigt auf Einladung der neuen Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) eine raumfüllende Installation, die gleichzeitig als digitale Werkstatt fungiert. »from within the cracks« ist zugleich eine audiovisuelle Plattform, Archiv, Baustelle, Methode und Neuformulierung von Machtbeziehungen. Unter »crack« wird eine Bruchstelle verstanden, ein Zeichen der Dekonstruktion, gleichzeitig ein undefinierter Raum, in dem Neues möglich wird. In einer großflächigen Installation wird ein Hub für kollektives Lernen errichtet. Die virtuellen Angebote umfassen eine kollaborative Podcast-Serie, ein Online-Archiv und eine digitale Präsentation künstlerischer Beiträge auf der Website der nGbK. Zur Werkstatt erscheint das Buch »*foundationClass – the book«
    ISBN: 978-3-938515-83-9
    »*foundationClass – from within the cracks« wird von der LOTTO-Stiftung Berlin finanziert; mit freundlicher Unterstützung durch das DAAD Welcome Programm.
    Täglich 12-18 Uhr, Fr 12-20 Uhr. Eintritt frei.

    Web: https://ngbk.de/de/show/398/foundationclass-from-within-the-cracks


  • 2020-12-11 14:00:00
    [Termine]

    Textil- und Flächen-Design: Mappenberatung digital

    Hallo an alle Studieninteressentierte für Textil- und Flächendesign! Ihr seid herzlich willkommen zu unserer digitalen Mappenberatung.
    Voranmeldung bitte an: tfd.khb@gmail.com
    Wenn Ihr eure Arbeiten zeigen und besprechen wollt, fotografiert Sie am besten ab, damit wir sie über Screen-Sharing anschauen können.

    Hello to all people who are interested in textile- and surface design! You are welcome to join our digital portfolio consultation on 12.12.2020 from 2 - 5pm.
    Please register in advance at: tfd.khb@gmail.com
    If you want to show and discuss your work, it is best to take pictures of it so that we can view it via screen-sharing.


  • Aula, D1.02
    room D1.02, building 4
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2020-12-09 16:30:00
    Malerei [Termine]

    Julia Voss: HILMA AF KLINT - Vortrag

    Julia Voss ist eingeladen von Prof. Ahriman und Anna Lea Hucht (Malerei). Es können bis zu 25 Studierende vor Ort in der Aula teilnehmen. Außerdem wird der Vortrag online übertragen. Für beides ist eine Anmeldung nötig bei Abie Franklin: abie.franklin@gmail.com an.

    Hilma af Klint, 1862 in Stockholm geboren, gehörte zu der ersten Generation von Frauen, die in Schweden zum Kunststudium an der Königlichen Akademie der Künste zugelassen wurden. Im Alter von zwanzig Jahren nahm sie ihr Studium dort auf, fünf Jahre später schloss sie ab. Die Akademie stellte ihr ein Atelier, Klint lebte und arbeitete mitten im Künstlerviertel der Hauptstadt und arbeitete als Portrait- und Landschaftsmalerin - bis 1906. In diesem Jahr malte Klint ihre ersten abstrakten Bilder: Spiralen, Wellen, Linien in den Farben Blau, Gelb und Grün. Die zum Teil monumentalen Gemälde entstehen meist in Serien.
    Ihre abstrakten Werke, in denen sie zunächst eine vorwiegend organische, später eine geometrische Formensprache entwickelte, stellte sie zu Lebzeiten wohl nur ein paar mal aus.
    Eine positive Resonanz blieb aus. Sie wusste, dass sie ihrer Zeit voraus war. Laut ihrem Testament sollten diese Werke erst 20 Jahre nach ihrem Tod dem Publikum zugänglich gemacht werden, da sie annahm, dass ihre Zeitgenossen noch nicht in der Lage waren, deren volle Bedeutung zu erfassen.
    Hilma af Klint hinterließ mehr als 1000 Gemälde, Skizzen und Aquarelle, sowie zahlreiche Notizbücher.
    Erst Mitte der 1980er Jahre wurden die Arbeiten schließlich international bekannt und gewürdigt. Angesichts ihres bedeutenden Beitrags zur Geschichte der Abstraktion verdient das Œuvre Hilma af Klints eine Wiederentdeckung durch ein größeres Publikum.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hilma_af_Klint


  • 2020-12-08 12:00:00
    Bildhauerei [Termine]

    Nuclear Legacy - a Hyper- Object. The Marshall Islands and the left overs of a Power Game

    Roundtable Recording:
    The Weissensee Academy of Art Berlin and the College of the Marshall Islands (CMI) initiate an artistic research on climate change, post-colonial participation and media communication.
    The European ideas of areas like the Marshall Islands (in the wider sense Micronesia) still consist of tourist visions of pristine beaches and indigenous cultures. Paul Gauguin’s 19th-century paintings in Polynesia are being increasingly critically commented on, but still they fill the exhibitions and box offices of renowned museums and they spread a questionable, outdated picture ethic.
    The fact is that the Pacific Atolls and Islands are living environments that suffer on the one hand from their colonial and postcolonial history (until 1914 they were a German colony) and on the other hand they are severely affected by climate change and the nuclear legacy with its uncontrollable garbage (Bikini Atoll). For artistic practice it is important to blend into each other social interaction (e.g. through media), the connection of useless with necessary materializations, the hyper objects, as well as the exploration of digital capitalism and thus try out social models between utopia and dystopia realistically.
    In a first round table these facts will be brought up on the table and questions will be raised about future cultural responsibility.
    Participants are:
    Meitaka Kendall-Lekka,
    Guest-professor at Weißensee Academy of Art Berlin and
    Chairperson of the Business Studies Department at the College of Marshall Island in Majuro
    Alsen Kelen, Majuro
    Nadim Julien Samman,
    Curator at KW Institute in Berlin. He accompanied Julien Charriere’s realization at Bikini Atoll and wrote the Travelogue „As We Used to Float“.
    http://nadimsamman.com/about
    (Julien Charriere, artist from Switzerland, studied at UdK in Berlin with Olaf Eliasson, realized several works with the subject of climate change and also about the nuclear legacy on Bikini and Marshall Islands
    http://julian-charriere.net/)
    Wolf D. Hartmann,
    Scientist and Researcher in Innovation management, former director of the fashion institute of the GDR (1987-89),
    Director of several business and information technology schools.
    Editor of several publication (among then is one about the Scandal of Bikini)
    www.wolf-d-hartmann.de
    Hannes Brunner, Initiator and Coordinator of the project MI_CC, www.hannesbrunner.com
    Dr. Viviana Uriona, Political Scientist and Filmmaker; Moderation of the Roundtable. Together with Mark Uriona she directed the participatory documentary about the Marshall Islands »One Word«, www.kameradisten.org

    Camera: Mark Uriona Filmmaker, and Marié Nobematsu-Le Gassic, Tutor of the project
    Technician: Daniel Windisch, Weißensee Academy of Art
    Space: Baldon at Lobe Block, Berlin-Gesundbrunnen
    Broadcast of the Roundtable, at ALEX in January 2021
    Coordination: Hannes Brunner

    Web: https://mi-cc.de/


  • 2020-12-06 14:00:00
    [Termine]

    Mode-Design - virtuelle Mappenberatung

    Das Fachgebiet Mode-Design bietet am Montag, den 7. Dezember 2020 um 14:00 Uhr einen Mappen-Beratungstermin per Videokonferenz an. Zu Beginn des Termins werden mit allen Teilnehmenden allgemeine Fragen zum Inhalt und Aufbau der Mappe beantwortet. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit der individuellen Mappen-Beratung mit Professor*innen aus dem Fachgebiet. Für die persönliche Konsultation wird empfohlen, die eigenen Arbeiten vorher fotografisch zu dokumentieren, um sie dann in der Videokonferenz digital per Bildschirmfreigabe präsentieren und besprechen zu können.

    Wenn Sie Interesse an der Teilnahme an diesem Termin haben, wenden Sie sich bitte per Email an die künstlerische Mitarbeiterin Madeleine Madej: madej(at)kh-berlin.de

    Bitte geben Sie an, ob Sie nur an der allgemeinen Frage-Runde teilnehmen oder zusätzlich im Anschluss einen individuellen Beratungstermin wahrnehmen möchten. Frau Madej sendet Ihnen daraufhin per Email den Zugangslink zur Videokonferenz und alle weiteren zu beachtenden Details.


  • 2020-12-02 10:00:00
    [Termine]

    Freie Kunst studieren - Infoabend No.2

    English below

    Eine Woche vor Bewerbungsschluss laden wir Sie herzlich zum 2. Infoabend ein, den wir ausschließlich den drei Studiengängen der Freien Kunst widmen möchten: Malerei, Bildhauerei sowie Bühnen- und Kostümbild! Entdecken Sie am 3.12. das Studienangebot und die Studienschwerpunkte der Freien Kunst und die besonderen Möglichkeiten an der weißensee kunsthochschule berlin!

    Nach jeder Fachgebietspräsentation werden virtuelle Beratungsräume/Sessions geöffnet, hier beantworten Lehrende und Studierende aus den einzelnen Fachgebieten all Ihre Fragen, die das Studium betreffen!

    Auch die Studienberaterinnen laden Sie herzlich ab 18:30h zum virtuellen Beratungsabend ein. Wir erklären Ihnen den digitalen Bewerbungsprozess aller grundständigen Fachgebiete, geben Informationen zur digitalen Mappeneinreichung sowie zur künstlerischen Zugangsprüfung 2021.

    Programm
    18:00 Einführung (Beratungsangebote und digitales Bewerbungsverfahren)
    18:20 Vorstellung der künstlerischen Grundlagen
    18:30 Malerei
    18:45 Bildhauerei
    19:00 Bühnen- und Kostümbild

    Über den Link einfach auf den blauen Button "Join Event" klicken und mit Ihrer E-mail registrieren! Sie erhalten eine Erinnerung und sind zu 100% am 19.11. mit dabei!!! Wir freuen uns auf Sie!

    ---
    Study Fine Arts at the weißensee art academy berlin
    INFO_EVENING No2 – Dec 3rd 18:00 (CET)

    One week before the application deadline, we cordially invite you to the 2nd information evening, which we would like to dedicate exclusively to the 3 study programs in Fine Arts: Painting, Sculpture as well as Stage and Costume Design! Discover the range of courses of study and the main focus of study in the Fine Arts and the special opportunities at the Weissensee School of Art Berlin on 3 December from 18:00h!

    After each department presentation, virtual consultation rooms/sessions will be opened, where students from the individual departments will answer all your questions concerning your studies!

    Also the study advisors are available until 20:30h in the virtual consulting room. We will explain the digital application process for all basic departments, provide information on digital portfolio submission and the 2021 artistic test.

    PROGRAM
    18:00 Introduction (consulting services and digital application procedure)
    18:20 Presentation of the artistic basics
    18:30 Painting
    18:45 Sculpture
    19:00 Stage and costume design

    Registration for the event has started: Via the link, simply click on the blue button "Join Event" and register.

    Web: https://hopin.com/events/infoabend-freie-kunst-studieren-an-der-weissensee-kunsthochschule-berlin


  • 2020-11-23 09:30:00
    [Hochschultermine]

    Studentische Vollversammlung

    Liebe Mitstudent*innen, am Dienstag, den 24.11.2020, findet von 9.30 - 11.00 Uhr online die studentische Vollversammlung der khb statt.
    Ziel der Vollversammlung ist es, die Verknüpfung unter uns zu stärken, Mitbestimmung zu ermöglichen, Vertreter*innen zu wählen und aktuelle Themen zu diskutieren. Falls ihr schon konkrete Themen habt, die ihr einbringen oder besprechen wollt, schreibt diese gerne an asta@kh-berlin.de
    Der Link zum Meeting folgt ein paar Tage vorher per Mail.
    Viele Grüße und bis dann, AStA und StuPa


  • 2020-11-23 14:00:00
    [Termine]

    MODE-DESIGN – Mappen-Beratung

    Das Fachgebiet Mode-Design bietet am Dienstag, den 24. November 2020 um 14:00 Uhr einen Mappen-Beratungstermin per Videokonferenz an. Zu Beginn des Termins werden mit allen Teilnehmenden allgemeine Fragen zum Inhalt und Aufbau der Mappe beantwortet. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit der individuellen Mappen-Beratung mit Professor*innen aus dem Fachgebiet. Für die persönliche Konsultation wird empfohlen, die eigenen Arbeiten vorher fotografisch zu dokumentieren, um sie dann in der Videokonferenz digital per Bildschirmfreigabe präsentieren und besprechen zu können.

    Wenn Sie Interesse an der Teilnahme an diesem Termin haben, wenden Sie sich bitte per Email an die künstlerische Mitarbeiterin Madeleine Madej: madej@kh-berlin.de

    Bitte geben Sie an, ob Sie nur an der allgemeinen Frage-Runde teilnehmen oder zusätzlich im Anschluss einen individuellen Beratungstermin wahrnehmen möchten. Frau Madej sendet Ihnen daraufhin per Email den Zugangslink zur Videokonferenz und alle weiteren zu beachtenden Details.


  • 2020-11-19 00:00:00
    Malerei Bildhauerei Bühnen- und Kostümbild [Termine]

    Deadline Limited Call - Rundgang 50 Hertz - Nationalgalerie Hamburger Bahnhof

    Förderung von Absolvent_innen ausgewählter Kunsthochschulen. Limited Call – Studiengänge Bildende/Freie Kunst
    Aufgerufen zur Bewerbung sind Künstler_innen, die gerade ihr Studium beenden (oder kürzlich beendet haben) und erste Schritte innerhalb des Kunstbetriebs machen. Es werden vier Werke von Künstler_innen der Kunsthochschulen Berlins, Leipzigs und Hamburgs ausgewählt.
    Prämie ist eine Ausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart sowie ein Katalog und eine eigene Webseite. Finanziert wird dies von dem Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz, die Kooperation besteht bereits seit 2017. Kuratorin: Melanie Franke

    Web: www.rundgang50hertz.de


hCalendar