Agata Kycia


Biographie

Die Architektin Agata Kycia beschäftigt sich mit der Umsetzung von parametrischen Entwurfswerkzeugen, digitalen Fabrikationstechniken und experimenteller Materialforschung. Ihr Interesse gilt der Potenziale der kreativen Prozesse am Rande des digitalen und der materialen. Inspiriert von der Ästhetik und der Komplexität der Automatisierung sowie die haptischen Qualitäten des Materials, ihre Arbeit oszilliert zwischen diesen beiden Welten.

Agata arbeitete mehrere Jahren als Architektin bei HENN Berlin und unterrichtete computergestütztes Design an verschiedenen Universitäten wie TU Delft, Architectural Assosiation VS, TU Warschau, Fachhochschule Düsseldorf, FabLab Berlin, TU Berlin CHORA: Conscious City und IED Madrid.

Agata studierte Architektur an der TU Warschau, IaaC Barcelona und in 2010 hat ihren Master an der TU Delft abgeschlossen.Ihre Arbeiten wurden international veröffentlicht und ausgestellt.

Derzeit lehrt sie digitale Entwurfswerkzeuge, computergestützte Fertigung und Grundlagen der geometrischen Darstellung an der Weißensee Kunsthochschule Berlin, Fachgebiet Textil- und Flächen-Design.
Seit 2017 ist sie Doktorandin an der TU Berlin, Fakultät Architektur und erforscht dort architektonische Anwendungen von selbstformenden Textilien.

Webseite:
agatakycia.com