Lehrangebote

Prof. Nils Krüger , Prof. Barbara Schmidt

BA/MA Produkt-Design

mixed materials

Das Entwurfsprojekt bewegt sich thematisch zwischen einem Wettbewerb des Glasherstellers BA und dem relativ neuen Verfahrens des Multimaterialdrucks. Es ist dafür in drei aufeinanderfolgende, jeweils ca. vierwöchige Phasen geteilt.

Die erste Phase beginnt mit dem Glassberries-Wettbewerb des portugiesischen Verpackungsglasherstellers BA. Aufgabe ist der Entwurf eines Konservenglases und einer Zweitverwendung dafür, die durch das Andocken von Elementen aus anderen Materialien entsteht. Abgabe der Wettbewerbsentwürfe ist bereits der 14. Mai.

Bis zur Abgabe werden die Entwürfe in einer Reihe von Iterationen anhand von mock-ups und Visualisierungen entwickelt. Genutzt wird dabei ein breites Spektrum an Simulationsmöglichkeiten (3D-Druck mit transparenten Materialien, Guss mit Harz in gefräste Gipsformen etc.), sowohl um das Glas darzustellen als auch die „Extensions“ zu gestalten.

In der mittleren Arbeitsphase, also nach Abgabe der Wettbewerbsentwürfe, kann wahlweise der Glassberries-Entwurf in Glas ausgeführt oder können die Möglichkeiten des Multimaterialdrucks exploriert werden. Der Multimaterialdrucker macht es möglich, während des Druckvorgangs bis zu drei Materialen mit unterschiedlichen Eigenschaften zu mischen. Das betrifft neben der Farbe auch physikalische Parameter wie beispielsweise die Viskosität oder Transparenz.

Technologien haben schon immer Produkt-Lösungen und deren formale Ausführung beeinflusst. Mit dem Multimaterialdruck eröffnen sich bisher nicht realisierbare Möglichkeiten. Dafür sollen im letzten Teil des Projekts Entwürfe erarbeitet und umgesetzt werden, welche nur in dieser Technologie denkbar sind. Die Kurzentwürfe bieten auch die Möglichkeit, Fähigkeiten des Variierens beim Entwerfen und die schnelle Formerzeugung in Rhino zu trainieren.

Zu Projektbeginn steht eine Besichtigung der maschinellen Glasproduktion bei der BA-Tochterfirma HNG Global in Gardelegen auf dem Programm. Es besteht die Möglichkeit, den Glas-Anteil der Entwürfe in der zweiten Projektphase im Juni in der Glassfactory in Boda, Schweden mit dem Glasmacher Peter Kuchinke zu realisieren.


Anmeldung über Incom https://kh-berlin.incom.org/workspace/417

Sommersemester 2017

2. Studienabschnitt

Ort : n.n.


Teilnehmerzahl : 0 (0)