Wintersemester 2018/2019, BA/MA Textil- und Flächendesign Soft Rapid Prototyping Lab

Recode

Das Wegwerfen nahezu neuer Textilien ist

heutzutage kulturelle Praxis. In ihr liegt eine

komplexe Unerklarlichkeit, deren Ursprung

moglicherweise in der fehlgeschlagenen

emotionalen Bindung zum Objekt liegt. Das daraus

resultierende Symptom sind Massen textiler

Abfalle. Re.Code mochte sowohl der Kurzlebigkeit

von Textilien, als auch den wachsenden Mengen

an Abfall begegnen. Cellulosische Textilabfalle

werden nach Faserqualitat und Farbe sortiert und

mit geringen

Rohfaseranteilen zu neuem Garn gesponnen. Da

die Abfalle in Qualitat, Textur und Farbe

variieren, ist jedes Garn ein Unikat. Das Garn wird

gestrickt oder zu doppelseitigen Textilien

gewebt, die auf der einen Seite einen individuell

gewahlten Text und auf der anderen Seite ein von

der „Re.Code“-Software erzeugtes Muster

enthalten. Re.Code ist ein Gegenentwurf zur

seriellen Massenproduktion und erforscht die

Verschmelzung von traditionellem Textilhandwerk

und neuen Technologien durch einen

ganzheitlichen Ansatz.

ProjektkategorieSemesterprojekt Projekt-Fächer BA/MA Textil- und Flächendesign
Recode_1
Recode_1

Alle Rechte vorbehalten
Recode_2
Recode_2

Alle Rechte vorbehalten
Recode_3
Recode_3

Alle Rechte vorbehalten