Sommersemester 2023, Malerei Bildhauerei_Startseite , Malerei_Startseite , theorie_geschichte_forschung

Ukraine-Seminar: Ukrainische Kunst seit der Avantgarde

Der Krieg in der Ukraine hat deutlich gemacht, dass in Westeuropa wenig über dieses Land gewusst wird. Das betrifft auch die Kunst der Ukraine. Das Seminar, das im Sommersemester an der KHB stattfindet, nimmt Positionen der ukrainischen Kunst seit der Avantgarde in den Blick.

Es geht dabei einerseits darum, hier bislang nicht bekannte Künstler:innen und deren ästhetische Positionen kennenzulernen, als auch darum, eigentlich bekannte Positionen aus dem bislang unkritisch übernommenen Narrativ einer allgemein russischen oder sowjetischen Kunst herauszulösen. Allzu häufig werden Künstler*innen – auch namhafte wie z.B. Kasimir Malewitsch – der russischen Kultur zugeordnet, obwohl sie sich selbst als Ukrainer:innen verstanden. Es kann und wird im Seminar nicht darum gehen, Kunst unter einem nationalen Label zu diskutieren. Es kann und muss aber darum gehen, Zuordnungen, die hegemonial getroffen worden sind, zu diskutieren und in einen neuen Kontext zu rücken. Fragen der Dekolonialisierung spielen ebenso eine Rolle wie Diskurse und Orte der ost-europäischen und ukrainischen Avantgarde und die Frage, welche Narrative der ukrainischen Kunst es gibt.

Das Seminar wird eng mit der Ausstellung „Kaleidoskop der Geschichte(n). Ukrainische Kunst 1912-2023“ zusammenarbeiten, die am Albertinum in Dresden stattfindet.

 

Das Seminar findet als Blockseminar zu folgenden Terminen statt:

Block 1: Do, 4. Mai- Sa, 6. Mai

Block 2: Do, 11. Mai - Sa, 13. Mai


Exkursion nach Dresden: So, 28. Mai

 

Raum: Kinoraum Malerei

Lehrende: Dr. Mirjam Goller Volodymyr Bevza


 

Öffentliches Vortragsprogramm:

 

 

 

Fr. 5. Mai 16:00, Kinoraum, Sprecherin via Zoom zugeschaltet / DE Übersetzung

 

Thema: Spezialfonds

 

Yulia Lytvynets, Direktorin des Nationalen Kunstmuseum Kyjiw, Ukraine

 

———

 

Do. 11. Mai 16:00, Kinoraum, Sprecherin via Zoom zugeschaltet / EN

 

Thema: Sechzigerjahre

 

Lizaveta German, promovierte Wissenschaftlerin in Kunstgeschichte und freie Kuratorin

 

-

 

Do. 11. Mai 17:00, Kinoraum in Präsenz / EN

 

Thema: Monumentalkunst

 

Yevhenia Moliar, Forscherin, Kunstwissenschaftlerin

 

———

 

Fr. 12. Mai 14:00, Kinoraum in Präsenz / EN

 

Thema: Zeitgenössische Kunst 1991-2023

 

Valeria Schiller, Kunsthistorikerin, Autorin, Kuratorin für zeitgenössische Kunst.

 

———

 

Sa. 13. Mai 14:00, Kinoraum in Präsenz / EN

 

Thema: Das Buch UPHA: Made in Ukraine, Ukrainische Fotografie 1960-2020

 

Misha Buksha, Künstler, Verleger, Art Director

 

 

Die Vorträge sind offen für alle, die dabei sein möchten. Es wird eine live Zoom-Übertragung geben unter dem Link:

 

Zoom-Meeting beitreten:

us06web.zoom.us/j/8240509150

 

Meeting-ID: 824 050 9150

Kenncode: Ukraine

Supervision Volodymyr Bevza, Mirjam Goller
Project categoryInformation Project subjects Malerei
Kasimir Malewitsch
Kasimir Malewitsch
Kasimir Malewitsch, Weiblicher Torso, 1928-1930 / Kazimir Malevich, female torso, 1928-1930
Alle Rechte vorbehalten
Vasyl Yermilov
Vasyl Yermilov
Sketch for journal cover (Ukrainian and Esperanto): Avanhard / Avangardo / Avangarde (Avant-Garde), no. 2 (of 3 issues): Mistets'ki materialy Avanhardu (Artistic Materials of the Avant-Garde). Valerian Polishchuk, Editor-in-Chief; Leonid Chernov, Deputy Editor; Vasyl Yermilov, Art Editor. Kharkiv, 1929
Letterpress, 12 x 9 x 1/8” (30.5 x 23 cm)
Alle Rechte vorbehalten
Oleksandr Bohomasow
Oleksandr Bohomasow
Oleksandr Bohomasow, Schärfen der Sägen, 1927
Alle Rechte vorbehalten NAMU
Vasyl Krychevsky
Vasyl Krychevsky
Vasyl Krychevsky, Family,central part of the LIFE Triptychon, 1927, tempera on canvas, NAMU
Alle Rechte vorbehalten NAMU
Mychajlo Bojtschuk
Mychajlo Bojtschuk
Mychajlo Bojtschuk, 1910
Alle Rechte vorbehalten NAMU
Nikita Kadan
Nikita Kadan
The Spectators, 2016, charcoal on paper, five drawings 75X55 cm
Alle Rechte vorbehalten
Nikita Kadan
Nikita Kadan
The Red Mountains

2019

Concrete, metal

Reconstructions of pedestrals from monuments by Ivan Kavaleridse: Artjom Monument, Bakhumt (Ukraine), 1926; Artjom Monument, Svjatohirsk (Ukraine), 1927; Taras Schewchenko Monument, Poltava (Ukraine), 1925. Photo: Klaus Pichler. © mumok.
Alle Rechte vorbehalten mumok
Pavlo Makov
Pavlo Makov
Fountain of Exhaustion. Acqua Alta, Venice Biennale, 2022, produced by Naked Room Kyiv

Fountain of Exhaustion. Acqua Alta is an exhibition project. It presents a new 3.5-meter (10 ft) version of Pavlo Makov's fountain and reveals its 27-year history through archival materials. Fountain of exhaustion is an object consisting of a system of funnels, each of which has two exits and splits the water flow into two. Arranged one under the others, 12 rows of funnels direct the water from top to bottom, so that the water flow gradually diminishes. Unlike spurting fountains, the Makov's Fountain is exhausting itself.
Alle Rechte vorbehalten Naked Room Kyiv