Sommersemester 2016, BA/MA Mode-Design Schneiderei Mode-Design

no colour

Von Kleinauf ist unser Auge gewohnt, die Welt in Farbe zu sehen. Und doch sehen viele Gestalter_innen und Kunst- und Modeschaffende Farbe als fast störendes Element.

Einige Klassiker wären in Farbe undenkbar. Ebenso verändert der Wegfall von Farbe Altbekanntes zur Unkenntlichkeit. Im kreativen Prozess ist die Umdeutung von Eindrücken durch Weglassen der Farbinformation reizvoll.

 

Was passiert, wenn die Farbe als Ausdrucksmittel wegfällt? Haben die Nichtfarben „schwarz + weiß“ als Kontrastpaar jetzt und hier für die Mode Relevanz?

Für was steht „schwarz und weiß“ und wie sind diese Nichtfarben kulturell konnotiert?

Schon immer scheint Weiß mehr als eine Farbe gewesen zu sein: Weiß Schwarz hat Symbolkraft. Es steht für Freude aber auch Trauer, für Unendlichkeit, Reinheit, Jungfräulichkeit Klarheit, Leere, Licht und Unbescholtenheit. Ebenso geht es seinem Gegenspieler der Nichtfarbe Schwarz, die für die Abkehr vom Rationalen, für Vorahnung, den Tod, das Unbewusste, das Unheimliche, das Unsichtbare steht.

Inspiriert von den unterschiedlichen Strängen der Recherche soll eine Kollektion entstehen, in der Fundstücke in eine zeitgemäße Designsprache umgesetzt werden.

Die Reduktion der Farbinformation kann durch Opulenz, Muster und Strukturen ausgeglichen werden: Die Aufgabe ermöglicht die maximale Ausnutzung der Werkstätten und den Einsatz vieler textiler Oberflächentechniken, wie Sticken, Lasern, Drucken, Beschichten, Lackieren, Plissierung, Raffungen, Volumen, den Einsatz verschiedener Tonalitäten, Effekte von Glanz und matten Oberflächen, der Verwendung von verschiedenen Gewichten und Fall. SChöpft aus dem Vollen! Viva Opulenz, Reichtum, Volumen, Wahnsinn, Dekadenz, Übertreibung, Morbidität, Vanitas!

Teilnehmer Cissel Dubbick, Laura Gerte, Raphael Jacobs, Vanessa Josefine Lurtz, Wen Jing Hu, Finnja Brett, Elodie Carstensen, Neta Lee Kallus, Gertruda Wolf, Amani Gowdet, Theresa Grünfelder, Lisa Rilka, Julia Christina Sam, Luisa Marie Lauber, Stefanie Lanzinger, Doris Mumhofer, Anna Spohn
Betreuung Prof. Heike Selmer
ProjektkategorieSemesterprojekt Projekt-Fächer BA/MA Mode-Design