Sommersemester 2013,

Transport

Ausstellung im Foyer der Kunsthochschule Berlin Weißensee

 

 

Vernissage 18.4.2013 um 18 Uhr

 

Ausstellung vom 19.04.- 26.04.2013

 

 

 

 

Transport

 

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“ (Heraklit)

 

Wenn Etwas den Ort wechseln soll, dies aber nicht aus eigener Kraft oder aus eigenem Willen tut, wird die Reise zum Transport. Die Transporthülle schützt das transportierte Gut vor äußeren Einflüssen oder die Außenwelt vor dem Transportgut. Sie verbirgt ihren Inhalt vor unseren Blicken. Deswegen können wir unsere Ahnungen ins dunkle Innere der Hülle projizieren, bis das Öffnen der Transportkiste scheinbar Klarheit bringt.

Aber was ist eigentlich angekommen? Transportiert ein kultischer Gegenstand das Ritual, für das er geschaffen ist? Lässt sich ein Kult verschiffen? Gibt es einen blinden Passagier? Oder sehen wir Gespenster?

 

Das Projekt „Transport“ entstand in der Auseinandersetzung mit den Ausstellungen „Lob der Torheit“ in der Bundeskunsthalle Bonn und „Art is liturgy. Paul Thek und die Anderen“ in der Kolumba in Köln 2012.

Teilnehmer Marlene Zoe Burz, Martin Maeller, Manuel Kirsch, Nora Arrieta, Pauline Faucheur, Nina von Seckendorff, Moreen Vogel
ProjektkategorieProjekt
Transport Ausstellung Flyer.jpg
Transport Ausstellung Flyer.jpg
Transport Flyer Back.jpg
Transport Flyer Back.jpg