Wintersemester 2009/10,

okiDOKO

Der Bild Nische, der Sockel Kunst

 

Ein ja,panisches Projekt von Charlotte Groeger & Guido Plum.

 

Was dem Westen sein Sockel, stellt für den Japaner im Grossen und Ganzen die Bildnische (tokonoma) dar. Der deutsche Architekt Bruno Taut forderte schon in seinem Manuskript 'Japans Kultur' (1935) für jede Kultur eine Bildnische. Fast zeitgleich wirft Tanizaki seinen Lob des Schattens auf das Tokonoma.

 

Wir fragen uns, ob denn jede Nische gleich aus einem Staubsauger ein Kunstwerk macht. Jeff Coones hilft uns Licht in die Nischenpolitik zu bekommen.

 

Eine anfängliche Anregung zum Themenrahmen Tokonoma findet sich in unserem Entwurf einer Spielwiese hinter dem Tokonoma auf wikipedia.

 

Ready, mate? Zur Zeit gibt es nur einen verpixelten Vorgeschmack; wir hoffen bald für bessere Bildqualität sorgen zu können.

 

Wo ist denn hier Lichtschalter?

ProjektkategorieProjekt
Wright's suntrap
Wright's suntrap
Was hat die japanische Bildnische mit Frank Lloyd Wright zu tun?

Ca. ab 1907 sieht FLW in der Feuerstelle ein westliches Pendant zur japanischen Bildnische. Im Höhepunkt seines Prairie Style entwirft er denn auch im 1907-1909 erbauten Robie House einen Kamin mit Tokonoma-ähnlicher Bedeutung als Raumfokus. Auch die hier dargestellte Kami(n)nische aus dem Sun-Trap-House verdeutlicht seine Ansichten zur Bildnische.


Frank Lloyd Wright's Sun trap. (Architekturzeichnung: Charlotte Groeger 2009)
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum 2009
Bilnische von Konchi
Bilnische von Konchi
Hondoko-Stil (jap. Standard Bildnische)von Konchi in Yatsumadonoseki, 1617.

Ein weiteres Beispiel für einen Hondoko-Typ.

Architekturzeichnung: Artelier Groeger
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum 2009
Masudoko von Rotekian
Masudoko von Rotekian
Masudoko (Ho(h)lraum) von Rotekian - Kennzeichnend für ein Masudoko ist seine schmale Nischenbildung, gerne auch mit einer Luke (nijiriguchi) in der Seitenwand, wirkt es doch gleich, als hätte man eine Telefonzelle, Umkleidekabine, Spind oder ähnliches vor sich. Insbersondere die Tatsache, daß sich hier nur dünne, lange Bildrollen in Szene setzen können, unterstützt die Wirkung einen Lift oder gar einer "Beamstelle" vor sich zu haben. - "....es sind drei ecken zu sehen, und dadurch kennt mein hut eine höhere form....."
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum
Horadoko von Nakanobo
Horadoko von Nakanobo
Horadoko (Höhlennische) von Nakanobô, TaimaMara [1648]
- Eine Höhlennische zeichnet sich durch eine türähnliche Rahmung der Nische mit den auffällig gleichen Rundungen der Türecken, eine ebenerdige Bodenschwelle und durch eine seitwärts der Sicht versteckten Nischenerweiterung auf einer Seite, aus. Die gesamte Bildnische eines solchen Typus wirkt dadurch wie ein verblendeter Höhleneingang.
CC by-nc-nd Charlotte Groger/Guido Plum
Horadoko Hito-tei
Horadoko Hito-tei
Horadoko (Höhlennische)von Hitô-tei, Kyôto [1794]
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum
Fukurodoko von Hoshusha
Fukurodoko von Hoshusha
Fukurodoko (Sackgasse)von Hôshûsha, Osaka.

Ähnlich der Höhlennische hat die Sacknische, hier genannt Sackgasse, auch eine sichtverblendete seitliche Erweiterung (zum Sack abstellen), allerdings abweichend weist sie eine leichte Bodenschwelle auf und keine türähnliche Rahmung der gesamten Nische, wie bei der Höhlennische. Ingesamt scheinen Sacknischen auch kleiner als Höhlennischen auszufallen.
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum
Toko-Tana-Shoin im Yokokan
Toko-Tana-Shoin im Yokokan
Tokonoma-Tana-Shoin in einem; Hauptzimmer des ehemaligen im Yôkôkan Fukui.


Architekturzeichnung: Artelier Groeger
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum 2009
Tokoguchi mit Shoin
Tokoguchi mit Shoin
Eine Tokonoma-Situation mit seitlich eingebauter Bodenluke und angebautem Shoin (Schreibnische).

Entwurf: Artelier Groeger
CC by-nc-nd Charlotte Groeger/Guido Plum
Tokonoma mit Bildrolle
Tokonoma mit Bildrolle

Alle Rechte vorbehalten Charlotte Groeger - Guido Plum 2009
Kaminnische Millard
Kaminnische Millard
Kami(n)nische aus dem Hause Millard, gebaut von dem Architekten Frank Lloyd Wright.
Architekturzeichnung: Charlotte Groeger
CC by-nc-nd Charlotte Groeger - Guido Plum 2009
Suntrap
Suntrap
Frank Lloyd Wrights Suntrap mit Kaminnische.
Architekturzeichnung: Charlotte Groeger
Alle Rechte vorbehalten Architekturzeichnung
Toko.mate
Toko.mate
Jeff Coones Simulation: Hoover in der Bildnische: Ready, mate? Die Bildnische als Sockel der Kunst und Ready-Maker!?
Alle Rechte vorbehalten Charlotte Groeger - Guido Plum 2009
Tautonoma
Tautonoma
Japanische Bildnische nach dem deutschen Architekt Bruno Taut benannt. Im japanischen Exil schrieb er einige Mauskripte, die zum Teil nur in Japanisch veröffentlicht wurden, u.a. Japans Kultur 1935. Hierdrin beschäftig sich Taut mit der japanischen Bildnische. Am Ende schließt das Manuskript mit einer flüchtigen Skizze, die sich hier in der Bildnische widerspiegelt.
Alle Rechte vorbehalten Charlotte Groeger - Guido Plum 2009
Architekturnische
Architekturnische
Präsentationsbühnenständer nach dem Schema japanischer Bildnischen.
Alle Rechte vorbehalten Charlotte Groeger - Guido Plum 2009
T-Nische Strip
T-Nische Strip
Strip der T-Nische, Präsentationsständer der Architekturboutique nach Bildnische-Schema, inspiriert durch Bruno Tauts in Japan veröffentlichtes Manuskript Nippon Bunka (Japans Kunst)von 1935.
Alle Rechte vorbehalten Charlotte Groeger - Guido Plum 2009