, Theorie und Geschichte

Netzwerk Anderes Wissen

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Netzwerk Anderes Wissen in künstlerischer Forschung und ästhetischer Theorie geht in die Verlängerung und wird bis 2022 weiter arbeiten. Das Netzwerk greift die internationale Diskussion um künstlerische Forschung auf, um daran Innovationen in der Theoriebildung auf dem Feld der Ästhetik anzuschließen. Das betrifft jedoch nicht nur das Feld der theoretischen Forschung, sondern auch der angewandten Arbeit an der KHB: So bringt Netzwerkmitgründer Prof. Dr. Knut Ebeling die Methoden und Debatten aus dem internationalen Forscher*innenkreis in seine Abschlusskolloquia zur künstlerischen und gestalterischen Forschung ein, um die Diplomand*innen, BA- und MA-Absolvent*innen der KH direkt an den Forschungsergebnissen partizipieren zu lassen. Derzeit arbeitet das Netzwerk an einem experimentellen Band, der einerseits ein »Glossar anderen Wissens« enthalten soll und andererseits ästhetische Theoretiker*innen und künstlerisch Forschende in eine Dialogsituation miteinander bringt. Der Band soll 2021 bei Spector Books, Leipzig erscheinen. Für weitere Informationen: www.andereswissen.de/de

 

Prof. Dr. Knut Ebeling

knut.ebeling@kh-berlin.de

ProjektkategorieProjekt Projekt-Fächer Theorie und Geschichte
Netzwerk Anderes Wissen
Netzwerk Anderes Wissen

Alle Rechte vorbehalten Netzwerk - Knut Ebeling