Sommersemester 2008,

isopt – create your isolation porcelain

ISOPT ist ein innovatives Produkt, das Kochen und Essen vereint. Durch die integrierte Induktionstechnologie kann direkt in den Gefäßen gekocht werden, die Mikrowelle wird überflüssig. Speisen können aufgewärmt und Teller vorgewärmt werden. Die Doppelwandigkeit hält zudem die Temperatur im Inneren der Gefäße, ob warm oder kalt. Auf diese Weise bedarf es keiner Griffe oder Henkel mehr, da die Gefäße aussen nicht heiss werden. Optional können passende Teller, ob flach oder tief, für die Gefäße generiert werden. Sie funktionieren auch als Deckel, auf diese Weise reduziert sich die benötigte Menge an Einzelteilen. Deckel können beidseitig verwendet werden, umgedreht bieten sie ein größeres Volumen im Inneren und dienen insbesondere der Aufbewahrung im Kühlschrank oder dem Service bei Tisch. Ein weitere Option sind passende Siebe, sie dienen nicht nur den herkömmlichen Anwendungen sondern auch dem Dampfgaren. Abgesehen von den vielen funktionalen Vorteilen und Verbesserungen des Entwurfs gegenüber herkömmlichem Porzellan ist die eigentlich entscheidende Innovation die Integration des Benutzers in die Gestaltung. Rapid Manufacturing (dreidimensionale Produktion von Unikaten ohne die Notwendigkeit von Formteilen durch Schichtaufbauverfahren, Patent für Laywise Slurry Deposition von Porzellan bei Prof. Heinrich, TU Clausthal-Zellerfeld) ermöglicht nicht nur die formal komplexe Doppelwandigkeit sondern auch völlige Formfreiheit. Das bedeutet, dass über ein Interface auf Basis von vorkonstruierten und durchdachten Metamodellen formale Parameter geöffnet und dessen Aussehen der Entscheidung eines Jeden selbst überlassen werden können. Kein Produkt von der Stange sondern partizipatorische Integration des Kunden in den Designprozess und individuelle Anfertigung. Selbst das Lochmuster der Siebe kann eigenständig erstellt werden, darüber hinaus sind Farbe und Dekor der Gefäße selbstverständlich auch individualisierbar.

 

 

Ausstellungen/Festivals:

 

„300+X – Experimentelles Porzellandesign“ | Porzellanikon | Selb | April - November 2010

 

Bayerisches Nationalmuseum – Ausstellung Bayerischer Staatspreis | München | 21. Oktober – 30. November 2008

 

C.STEM – Breeding Objects, Computational Design: from Digital Fabrication to Mass-Customization | Turin – World Design Capital 2008 | 18. – 27. September 2008

 

SHARE – Internationales Festival für digitale Kunst und Kultur | Turin – World Design Capital 2008 | 11. – 16. März 2008

 

Generator X 2.0 – Beyond the Screen | Club Transmediale | Berlin | 24. Januar – 2. Februar 2008

Teilnehmer Susanne Stauch
ProjektkategorieDiplom
isopt_interface
isopt_interface
Startseite mit referenziellem Raum: Tisch, Stuhl und Blume stellen eine Größenrelation zum Objekt dar. Aufgrund der verschiedenen Bildschirmauflösungen kann nicht in Originalgröße gearbeitet werden. Die Gestaltung hält sich mit Funktionen zurück, der Fokus liegt auf der direkten Manipulation des Objektes.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Klickt man auf das Gefäß, kippt die Ansicht automatisch aus der Perspektive in die Frontansicht und das Gefäß öffnet sich, um die Schnittkurven freizugeben.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Editiermodus
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Durch ziehen der Punkte auf den Schnittkurven kann die Form des Gefäßes verändert werden.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Der Ansichtswechsel kann beliebig oft wiederholt werden, bis der Anwender mit dem Ergebnis zufrieden ist.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Ist man zufrieden, kann über die Icons in der unteren rechten Ecke entweder ein weiteres Gefäß erzeugt werden oder der interaktive Prozess beendet werden.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Skalierungsoption über Anwendung:
Espresso | Ei
Tee | Kaffee
Muesli | Salat
Suppe | Asiatisch | Induktion
Pasta | Induktion
Servieren | Induktion
Servieren | Induktion
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Skalierungsoption über Größen:
xxs
xs
s
m
l
xl
xxl
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Skalierungsoption über Kapazität (Liter):
0.1
0.25
1.00
1.70
2.50
3.50
6

Anzeige direkt am Modell
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Skalierungsoption über Maße (Durchmesser/mm):
35
85
130
180
220
270
300

Anzeige direkt am Modell
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Übersicht der einzelnen Skalierungsoptionen mit Anzeige der zusätzlich wählbaren Teller/Deckel
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Familienliste
Wird die Generierung einer Familie (Patchwork) gewünscht, gelangt man auf diese Liste. Die Objekte werden aus den Parametern von ein oder zwei vorher erstellten Objekten generiert. Die Variation der Familie entspricht der Unterschiedlichkeit des Elternpaares.
Entsprechend der Skalierungsmöglichkeiten sind hier die gleichen sieben Größenkategorien angezeigt, wobei man in der oberen Zeile die gewünschte Menge jeder Kategorie wählen kann.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Mengenauswahl
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Klickt man auf eines der Gefäße, verschiebt sich die ganze Liste und das Objekt wird zur besseren Ansicht vergrößert. Jedes Objekt verfügt über die Optionen:
Neues Random
Teller tief
Teller flach
Sieb
Induktion
Bestätigung
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_interface
isopt_interface
Hat man aus den Zusatzoptionen etwas gewählt, wird es in der Listenübersicht hervorgehoben, damit der Anwender einen besseren Überblick über die bereits gewählten Features hat.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
stauch_isopt_gruppe.jpg
stauch_isopt_gruppe.jpg
isopt - parametrisches Isolationsporzellan mit integrierter Induktionstechnologie
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schale_sieb
isopt_schale_sieb
Seitenansicht der Schale mit eingesetztem Sieb
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schnitt
isopt_schale_sieb_deckel
isopt_schale_sieb_deckel
Seitenansicht der Schale mit Sieb und umgedrehtem Deckel (für mehr Fassungsvermögen)
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schale_ebene
isopt_schale_ebene
Über die Kurvenmanipulation im Editiermodus können im Inneren der Schalen Ebenen angelegt werden, um auf diese Weise Speisen voneinander zu trennen (Saucen, Dips).
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schale_sieb
isopt_schale_sieb
Das Lochmuster der Siebe ist individualisierbar. Hochgeladene Bilder werden über den schwarz-weiß Kontrast gerastert.
Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schale_deckel
isopt_schale_deckel

Alle Rechte vorbehalten Stauch
Isopt_schale_deckel
Isopt_schale_deckel

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_schale_deckel
isopt_schale_deckel

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch
isopt_becher
isopt_becher

Alle Rechte vorbehalten Stauch