Wintersemester 2012/13, Kunsthalle

Alice Creischer & Andreas Siekmann

Alice Creischer & Andreas Siekmann

Künstlergespräch

am Donnerstag, den 17.1.2013 um 18 Uhr

in der Aula

 

Alice Creischer und Andreas Siekmann leben in Berlin und sind als Künstler, Schriftsteller und Kuratoren aktiv. Ihre Arbeiten besitzen einen starken inhaltlichen Bezug zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

In einem Künstlergespräch stellen sie uns drei ihrer Projekte vor:

 

„BRUKMANN ANZÜGE“, 2004 - 2006:

 

7 Anzüge, die sie zusammen mit den Arbeiterinnen der Anzugsfabrik Brukmann in Buenos Aires gemacht haben. Die Stickereien und Applikationen auf den Anzügen erzählen die Geschichte der Besetzung der Fabrik durch die Arbeiterinnen und die Politik der G8 Staaten.

 

„DER FALL COLTAN“, 2005:

 

Diese Arbeit handelt von dem Bürgerkrieg in Kongo und wir werden erfahren, was ihr Handy damit zu tun hat.

 

„AUF EINMAL UND GLEICHZEITIG. EINE MACHBARKEITSSTUDIE“, 2007 :

(siehe Abbildung)

 

Eine Oper, die im Rahmen der documenta 12 in einer Shopping Mall in Kassel aufgeführt wurde.

Betreuung Anja Gerecke
"Auf einmal und Gleichzeitig", 2007, D12, Kassel
"Auf einmal und Gleichzeitig", 2007, D12, Kassel

Alle Rechte vorbehalten