Sommersemester 2016, MA Raumstrategien

RAUMzine#2

Das nächste RAUMzine zum Thema WOHN/FORMEN wird im Juli 2016 im Rahmen der Tage der Offenen Tür erscheinen. Es wird Beiträge von Studierenden des Masterstudiengangs RAUMSTRATEGIEN sammeln, die sich mit Fragen beschäftigen, wie u.a.: Wie wohnen wir? Wie geben wir dem Wohnen Form? Welche Zukunftsvorstellungen über Wohnen in der Stadt werden von wem geäußert? Welche Rolle spielen Imagination und imaginatives Arbeiten, wenn es um städtischen (öffentlichen) Raum geht? Welche Relevanz hat die „Wohnungsfrage“ (F. Engels) in der heutigen globalisierten Gesellschaft? Wem gehört die Stadt – wem gehört der Wert eines Ortes und, was heißt eigentlich „Wert der Stadt“? Wie verkauft sich die Stadt, mit welchen Begriffen werden städtische Räume für den Markt erschlossen?

Diese Fragen, die im Laufe des Seminars „Ketzerische Arbeiten zur Wohnungsfrage“ (Günter Nest/Elisa Bertuzzo) im vergangenen Semester aufgeworfen wurden, werden im Magazin sowohl empirisch/experimentell als auch poetisch/imaginativ behandelt.

Das Redaktionsteam ( raumzine@gmail.com ) sucht noch bis zum 31. März nach interessanten Beiträgen (Roh-Arbeiten, keine Exposés oder Konzepte!).

 

Darüber hinaus sind Studierende aller Studiengänge dazu eingeladen, sich an der Konzeption und Produktion des Magazins zu beteiligen. Um dem immanenten Charakter der gesammelten Stadtanalysen widerzuspiegeln, wird ein Zeitungsformat entwickelt. Die vom Schwerpunkt des Masterstudiengangs hervorgehende Aufgabe an Grafik und Gestaltung wird darin bestehen, die Ausgabe als „Raum“ zu begreifen, beziehungsweise mit ihr räumlich umzugehen: Es soll mit plastischen sowie Wandzeitungs-Formaten experimentiert werden.

Für eine aktive Teilnahme bekommen Studierende aus anderen Studiengängen nach Absprache mit den verantwortlichen Dozentinnen 2 ECTS.

Supervision Dr. Elisa T. Bertuzzo
Project categorySemester Project Project subjects MA Raumstrategien