Winter Semester 2010 / 2011, BA/MA Product Design

¿Was braucht ein mensch?

Auslandssemester Havanna, Kuba

 

Design aus Nichts

 

Versteht man Design als die Umsetzung einer Idee in Materie, hat Kuba ein ganz originelles eigenes namenloses Design.

 

Design ist hier rein funktional, improvisiert, pragmatisch und wird von ihren Machern bestimmt nicht als solches bezeichnet, was diesem dadurch eine gewisse Purität und Unschuld verleiht, und schafft damit unglaublichen Charme.

 

Umverwendung, Wiederverwendung, direktes Recycling – ist auch eine Form von Design: so werden ganz selbstverständlich Ventilatorenblenden zu Fischfanggeräten und leere Toilettenpapierrollen zu Lockenwicklern.

 

Nichts wird verschwendet und weggeworfen nur, was wirklich nutzlos ist. Materialien werden kombiniert, Ästhetik verschwindet oft hinter Funktionalität. Ein Stuhl ist ein Stuhl, wenn man darauf sitzen kann. Ein Stuhl ist besser, als kein Stuhl.

 

Design als direkte Alltaglösungen: so werden Taschen an Seilen zu Schlüsselbringer für hohe Appartements und anmontierte Fahrradsitze bieten Platz für Frau und Kind.

 

Design aus Kuba ist praktisch, einfach, logisch und meistens kostenlos – Design aus Nichts. Alles ist improvisiert, aber funktioniert - solange man das nötige Einschränkungsvermögen mitbringt.

Participants Eva Hotz
Supervision Hartmut Ginnow-Merkert
Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Product Design
Design aus Nichts
Design aus Nichts

All rights reserved
Kultur
Kultur

All rights reserved
freedom is the only way.jpg
freedom is the only way.jpg

All rights reserved
streetart.gif
streetart.gif

All rights reserved
revolution.gif
revolution.gif

All rights reserved
warenangebot.gif
warenangebot.gif

All rights reserved
Der Regen spült ab.gif
Der Regen spült ab.gif

All rights reserved
Dusche für 8 Monate.gif
Dusche für 8 Monate.gif

All rights reserved