Winter Semester 2009 / 2010,

to set the mood

“My initial thoughts about what a title can do was to set mood and the prime underlying core of the film’s story, to express the story in some metaphorical way. I saw the title as a way of conditioning the audience, so that when the film actually began, viewers would already have an emotional resonance with it” Saul Bass

 

Die Gestaltung von Filmtiteln (Vorspann) hat im deutschen Kino nie einen großen Stellenwert besessen, im amerikanischen dagegen haben Designer wie Saul Bass, Maurice

Binder und Robert Brownjohn in den 60er Jahren die Gestaltung des Main Title zu einer eigenen Kunstform entwickelt. Mit seinen Titelgestaltungen – u. a. für Alfred Hitchcock (Psycho, Vertigo) – hat Saul Bass bis heute gültige Standards gesetzt; der von Maurice Binder erfundene und von Robert Brownjohn weiterentwickelte Titel für die ersten James-Bond-Filme ist bis heute deren Markenzeichen geblieben. War es in den Anfängen des Films vor allem um eine Auflistung der Namen aller am Film Beteilgten gegangen, ging es nun darum, das Publikum auf den Film einzustimmen (to set the mood) und mit gezeichneten und typografischen Animationen auf den Plot vorzubereiten. Einen völlig gegensätzlichen Ansatz verfolgten die Regisseure der Nouvelle Vague, allen voran Jean-Luc Godard, der mit seinen noch heute überraschenden Bild-Text-Verbindungen nicht emotional einstimmen, sondern intellektuell herausfordern wollte. 1995 erregte dann Kyle Cooper mit seiner Titelgestaltung für David Finchers »Se7en«, die von Neville Brody und David Carson sowie den Experimentalfilmen von Stan Brackhage beeinflusst war, großes Aufsehen – und leitete eine Renaissance des Filmtitels ein.

 

In unserem Semesterprojekt ging es darum, den Titel für einen Kinofilm zu gestalten – ob rein typografisch oder zusätzlich mit filmischen oder gezeichneten Mitteln war dabei freigestellt.

 

Unser Blog zeigt den Prozess des Kurses:

www.viskom.kunsthochschule-berlin.de/titledesign/

Participants Sebastian Lörscher, Tim Peix, Meikel Mathias, Julia Beutling, Jenny Döhren, Christoph Engelhard, Christian Klier, Monja Gentschow, Paula Kempker, Andrea Schulz, Nele Konopka, Katharina Kulenkampff, Lukas Fischer, Xaver Böhm
Project categorySemester Project