Summer Semester 2012, BA/MA Product Design

n.i.o

In Deutschland erleiden 250000 Menschen pro Jahr einen Schlaganfall, zum Teil mit massiven Folgen für die Mobilität der Betroffenen. Die benötigte Physiotherapie ist langwierig und kostenintensiv, gleichzeitig können die Personen häufig ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen.

 

Das Konzept n.i.o ist eine aktiv gesteuerte Orthese. Die Orthese soll eine Brücke zwischen Physiotherapie und Alltagstauglichkeit schlagen. Durch die Motorisierung der Orthese wird deren historische Funktion der Ruhigstellung umgekehrt; die Orthese dient als Ersatz der Funktion der Muskeln. Durch die passive Bewegung von gelähmten Körperteilen können die entsprechenden Hirnareale stimuliert und die entsprechenden neuronalen Verknüpfungen regeneriert werden, sodass die gelähmten Körperteile nach überstandener Rehabilitationsphase wieder selbstständig agieren können.

Participants Benjamin Achenbach, Max Winter, Lorenz Nasdal
Supervision Helmut Staubach
Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Product Design
Nio_3.jpg
Nio_3.jpg

All rights reserved
Nio_1.jpg
Nio_1.jpg

All rights reserved
Nio_5.jpg
Nio_5.jpg

All rights reserved
Nio_2.jpg
Nio_2.jpg

All rights reserved
_DSC4743_Funktionsmodell.jpg
_DSC4743_Funktionsmodell.jpg

All rights reserved
_DSC88fl.jpg
_DSC88fl.jpg

All rights reserved
Nio_angelegt.jpg
Nio_angelegt.jpg

All rights reserved