Summer Semester 2011,

more is more-Künstlerkollektive im Gespräch

more is more | Gespräche mit Künstlerkollektiven

 

Gob Squad

Mittwoch 15. Juni 2011, 20:00 Uhr

Projektraum Mehringplatz 11, Berlin-Kreuzberg

Masterstudiengang Raumstrategien - KHB

 

Rahmung und Intervention als künstlerisch, ästhetische Praxis bei Gob Squad

 

Gob Squad ist ein deutsch-englisches Künstlerkollektiv, bestehend aus sieben Künstlerinnen und Künstlern, die gemeinsam an Konzeption, Inszenierung und Darstellung von Live-Events arbeiten. Seit 1994 realisieren sie Arbeiten im Grenzbereich von Theater, Performance, Kunst und Medien. Neben Theatern und Galerien platzieren sie ihre Werke oft mitten in der urbanen Lebenswelt – in Häusern, Geschäften, auf U-Bahngleisen, Parkplätzen, in Hotels und den Straßen der Stadt. An alltäglichen Orten und Lebensräumen arbeiten sie sich ab, wie andere Regisseure am Text. Alltags- und Kunstraum treffen nicht nur aufeinander, sondern gehen im künstlerischen Prozess stets ineinander über. Die Videokamera dient dabei häufig als Rahmen realer Situationen, Orte und Menschen und wird zum Kommunikationsmedium, das Grenzen überwindet, Realitäten verschiebt und das Banale ins Poetische verwandelt. Mit diesen Rahmungs- und Kollisionsprozessen wird sich die Lecture beschäftigen und diese anhand von Arbeitsbeispielen illustrieren. Berit Stumpf ist Gründungsmitglied von Gob Squad und wird in ihrer Lecture einen Überblick über die 17-jährige Schaffensperiode und kollektive Arbeitsstrukturen der Gruppe geben.

 

in cooperation with „37 MANIFESTOS. How to become collective in four easy lessons.“

Berliner Kunsthalle e.V., 10. to 23. July 2011 Forum Factory Berlin, www.berliner-kunsthalle.de

 

Weitere Gespräche mit:

Raumlabor // Datum wird noch bekannt gegeben

 

Projektraum Raumstrategien

Mehringplatz 11, Berlin-Kreuzberg

U-Bahnhof Hallesches Tor U1/U6

Ausgang Friedrichstraße

Supervision Maren Strack, Frederic Schröder, Stephan Mörsch
Project categorySemester Project