Winter Semester 2009 / 2010, Mart Stam Gesellschaft

Mart Stam Förderpreis 2009

Der Mart-Stam-Förderpreis 2009 wurde an die besten Absolventen der Kunsthochschule Berlin-Weißensee im Rahmen der Festveranstaltung zum 15-jährigen Bestehen der Mart Stam Gesellschaft, Förderverein der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, vergeben. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins Prof. Dr. Heik Afheldt überreichte die Urkunden an die sieben Preisträger des Jahres 2009. Am Tag vorher hatte eine hochkarätig besetzte unabhängige Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe, Direktorin Museum Schwerin a.D., die Preisträger unter 26 Bewerbern ausgewählt.

 

Die Mart-Stam-Förderpreisträger 2009 sind:

 

DANIEL BERWANGER, Fachgebiet Visuelle Kommunikation, für seine Diplomarbeit „Romori. Digital-akustische Instrumentenfamilie“, betreut von Professor Barbara Junge.

 

JULE FELICE FROMMELT, Bildhauerei, für die Diplomarbeit „Der Himmel ist oben, die Erde ist unten“, betreut von Professor Berndt Wilde.

 

TARO FURUKATA, Bildhauerei für „Waiting for a Pine Cone“, betreut von Professor Eran Schaerf.

 

ELISABETH HOLZER, Textil- & Flächen-Design für „Orinuno – gefaltete Seide“, betreut von Professor Tristan Pranyko.

 

SILVIA LORENZ, Bildhauerei für „Zwischenfall“, betreut von den Professoren Inge Mahn und Berndt Wilde.

 

EUGENIE SCHMIDT und MARIKO TAKAHASHI, Mode- und Textil- & Flächen-Design für die Gemeinschaftsarbeit „Reanimation/Wiederbelebungsmaßnahmen“ betreut von den Professoren Tristan Pranyko und Patrick Rietz.

 

Der seit 1997 verliehene Mart-Stam-Förderpreis besteht aus einem Katalog und einer Ausstellung der prämierten Arbeiten im kommenden Frühjahr. Er wird in diesem Jahr von der Investitionsbank Berlin gefördert.

 

 

 

Ausstellung:

ÜBERARBEITET – Mart Stam Förderpreis 2009

Fotografie – Installation – Design - Mode

 

Ein gemeinsames Merkmal haben – bei aller Vielfältigkeit der Genres - die Arbeiten der Mart-Stam-Förderpreisträger 2009: die Überarbeitung. Ob Material, Raum, Technik, das Selbst oder Realität, die sieben Aussteller und Absolventen der Kunsthochschule Berlin Weißensee gestalten Neues durch die Überarbeitung des Vorhandenen.

 

Daniel Berwanger, Jule Felice Frommelt, Taro Furukata, Elisabeth Holzer, Silvia Lorenz, Eugenie Schmidt und Mariko Takahashi präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Installation, Design und Mode jetzt im Projektraum 1 des Kunstraums Kreuzberg / Bethanien. Kuratorin ist Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe.

 

Daniel Berwanger beschäftigt sich in seiner Arbeit mit dem „Wieder-Fassbarmachen“ digital erzeugter Musik. Die Kunst des Faltens von Stoff liegt der Arbeit von Elisabeth Holzer zu Grunde, „orinuno“ (jap. ori = falten, nuno = Stoff) ist daher der Titel ihrer Werke aus gefalteter Seide. Die ausgestellten Fotoarbeiten von Jule Felice Frommelt bestehen aus einer Dokumentation ihrer Familiengeschichte und einer Porträt-Reihe von Frauen aus ihrem Bekanntenkreis. Silvia Lorenz thematisiert in ihrem Werk „Zwischenfall“ Stadtlandschaft und Architektur als Zeichnung, Skulptur oder Handlungsraum. Aus dem Bereich Modedesign stammt die Gemeinschaftsarbeit von Eugenie Schmidt und Mariko Takahashi: Das Verhältnis von Identität und Kleidung steht im Fokus. Sie wiederbeleben alte Kleidungsstücke durch neue Zusammensetzung. Taro Furukata stellt unter anderem ein „Selbstporträt“ aus, das nicht das Abbild des Künstlers zeigt, sondern die Faktoren versinnbildlicht, die ihn geprägt haben.

 

ÜBERARBEITET – Mart Stam Förderpreis 2009

Ausstellung vom 12.-27. Juni 2010

 

Eröffnung am Freitag, den 11. Juni 2010 um 19.00 Uhr

Begrüßung: Prof. Dr. Heik Afheldt, Vorstandsvorsitzender der Mart Stam Gesellschaft und Prof. Gerhard Strehl, Rektor der Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Einführung: Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe

 

Kunstraum Kreuzberg / Bethanien

Mariannenstraße 2, 10997 Berlin

 

Eine Ausstellung der Mart Stam Gesellschaft, Förderverein der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, mit Unterstützung der Investitionsbank Berlin und in Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Kreuzberg / Bethanien.

Supervision Gunhild Hänsch