Sommersemester 2017, BA/MA Product Design

LENU I Frederike Rehfeldt

Zwischennutzung Leerstand

 

LENU ist eine Internetplattform, auf der einzelne Räume oder auch ganze Immobilien, die längerfristig leer stehen, an Leute vermittelt werden, die kurzfristig nach preisgünstigen Möglichkeiten suchen, um stunden- oder tagesweise ihren privaten Hobbies nachzugehen, Kurse zu geben oder Veranstaltungen abzuhalten.

 

Für die Immobilienbesitzer ist dieses Angebot lukrativ, weil jede Art von Nutzung dem Verfall entgegenwirkt und eine elegante Möglichkeit darstellt, Betriebskosten zu decken. Für die Leute, die nur zu bestimmten Tageszeiten oder an einzelnen Wochentagen Räume suchen, ist LENU ein bedarfsgerechtes und kostensparendes Angebot.

 

Die Plattform organisiert die Buchungsvorgänge, die Schlüsselcodeaktivierung, die Reinigungsdienste und bietet je nach Bedarf ausgestattete Räume an: Stühle, Tische, Boxen. Darüber hinaus können über LENU Bekannte oder Freunde zu den Treffen eingeladen und Fahrgemeinschaften gebildet werden. LENU kann als Geschäftsmodell funktionieren oder in der Verantwortung eines Vereins.

 

Mit der digitalen Plattform LENU entstehen an Orten, die vom Verfall bedroht sind, Treffpunkte gemeinsamer Interessen und lokale Zentren der Kultur und des Austausches.

 

Betreuung durch Prof. Nils Krüger, Prof. Dr. Jörg Petruschat, Julia Hunold, Anna Runge

Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Product Design
Haus mit Banner
Haus mit Banner

All rights reserved Frederike Rehfeldt
Bedarf
Bedarf

All rights reserved Frederike Rehfeldt
Raumnutzung und -buchung
Raumnutzung und -buchung

All rights reserved Frederike Rehfeldt
Webseite
Webseite

All rights reserved Frederike Rehfeldt