Winter Semester 2009 / 2010, Fine Arts / Painting Fotowerkstatt

la chose presents: alien tourists

mit: Shannon Finley, Idetsuki, Theo Ligthart,

Alex Neuschäfer, Sophia Pompéry, Julien Rouvroy,

Betti Scholz

Ausstellung: 16.2., 17.2., 18. 2. 2010

Opening: jeden Abend von 20 Uhr bis Mitternacht

8 PM TO MIDNIGHT

Forgotten Bar

Boppstrasse 5, 10967 Berlin

 

english: scroll down

 

Alien Tourists

 

In der Kurzgeschichte „ Human is...“ von 1955 lässt der Science Fiction Autor Philip K. Dick einen Alien auftreten, der sich, weil er sich in veralteten terranischen Büchern informiert hat, für seinen Aufenthalt auf der Erde den Charme eines Gentleman von vor 200 Jahren zulegt. Durch diese Fehl-Information wird aus einem unerträglich gefühlskalten menschlichen Wissenschaftler

ein liebevoller, sympathischer Alien in Menschengestalt. Die Ehefrau des Wissenschaftlers/Aliens muss sich nun mit den Fragen auseinander setzen: Wen muss ich retten? Was ist menschlich?

Wer ist der Fremde (der Mensch oder der Alien)?

Die Frage nach dem Fremden, die der Autor in diesem Science Fiction - Szenario par excellence durchspielt, wird in der Ausstellung alien tourists nicht nur auf der Ebene von Jenseits/Diesseits gestellt. Die sieben Künstler erzeugen die Stimmung und das Auftreten des Fremden in vielen unterschiedlichen Bezügen: Das Fremde ist hier genauso Hollywood , Afrika, die Familie, Tradition oder die glitzernde Oberfäche eines Bildes.

Die Ausstellung wird an den drei aufeinander folgenden Abenden immer wieder verändert, sei es durch eine andere Hängung oder durch unterschiedliche Arbeiten.

 

La chose

 

Alien tourists ist die zweite Ausstellung der Künstlergruppe la chose.

Im Oktober 2009 organisierte und kuratierte la chose ihre erste Ausstellung mit 23 internationalen Künstlern (Spirits, Stadtbad Wedding), die mit tausend Besuchern an vier Tagen ein großer Erfolg war.

Alien tourists zeigt jetzt im kleineren Format, sieben dieser Künstler mit neuen Arbeiten in der forgotten bar.

Kunst an besonderen Orten zu zeigen und verschiedenste Künstler zusammen zu bringen, war die Idee, die La chose im Jahr 2009 zu einer Gruppe werden ließ.

La chose versteht sich nicht als feste Institution. Die Zusammensetzung der Gruppe kann sich je nach Idee und Projekt verändern.

 

Alien Tourists

 

In his 1955 short-story “Human Is”, Philip K. Dick tells the story of an alien who comes to earth. Having informed himself about human life with outdated terranean literature, the alien tourist appears on the human planet emulating the charms of an 18th Century gentleman.

This misinformation on contemporary inter-human relations leads to the mind of a cold and callous scientist being replaced by the psyche of a doting, congenial alien. As a consequence of this, the scientist’s/alien’s wife finds herself faced with the questions of who of the two she should try to save? Of what, exactly, does it mean to be “human”? And of who is more foreign: man or alien?

The question of the foreign explored in this work of science fiction is also addressed in the group show Alien Tourists. The seven exhibiting artists showcase the mood and air of the foreign by examining how it is manifested in topics as diverse as Hollywood, Africa, the family, traditions or simply the scintillating surface of an image.

 

Showing for only three days, the exhibition will be transformed every night, be it by altering the hanging of the works or changing the actual pieces displayed.

 

La chose

 

Alien Tourists is the second exhibition of the artists’ collective

La chose.

In October 2009 La chose organised and curated their first exposition, Spirits, held in the Stattbad Wedding. Exhibiting the work of 23 international artists, the show proved to be a great success, attracting over 1000 visitors in four days. Alien Tourists will be held in a much smaller format at the Forgotten Bar Project and will feature new works by seven of the artists shown during Spirits.

Showing art in unusual places as well as bringing together diverse groups of artists are the objectives that led to the formation of La chose in 2009.

La chose does not define itself as a permanent institution. Rather, it is understood that the collective´s constellation may vary according to ideas and projects.

 

Infos zu la chose:

www.lachoseprojects.com

www.betti-scholz.de

 

infos zur forgotten bar:

www.galerieimregierungsviertel.org

Project categoryProject Project subjects Fine Arts / Painting