Winter Semester 2013 / 2014, Fine Arts / Stage and Costume Design Bühne_Startseite

Karte und Gebiet

BÜHNEN- UND KOSTÜMBILD

 

Inszenierte Fotografie nach

Michel Houellebecqs Roman "Karte und Gebiet"

Wintersemester 2013/14

Prof. Stefan Hageneier

 

Das Ziel des Kurses war nicht der Entwurf eines Bühnenbildes, das erst durch die entsprechende Verwandlung oder Bespielung seine Berechtigung erhält, sondern ein Bild das ausschließlich für sich steht, dabei aber die Mittel des Bühnenbilds benutzt. Die Studierenden wurden damit in die ungewohnte Lage der alleinigen Autorenschaft versetzt und agierten unabhängig von fiktiven Kriterien einer möglichen Aufführung.

Nach der gründlichen Auseinandersetzung mit den zentralen Themen des Romans, wählten sich die Kursteilnehmerinnen repräsentative und theatral produktiv zu machende Textstellen aus, die sie in jeweils ein Bild umsetzen sollten. In der entwerferischen Ausformulierung der jeweiligen Bildideen wurden wichtige Elemente des Theaters wie erzählerische Verdichtung, gestalterische Zuspitzung, Atmosphäre und Poesie thematisiert.

Die Studierenden setzten ihre Entwürfe zunächst in Modelle um. Davon ausgehend, stellten sie im nächsten Schritt ein in aufwendiger Lichtgestaltung inszeniertes Foto her. Ein Grundthema des Romans aufnehmend, wurden dabei ganz bewusst Vorbilder aus der alten und neueren Kunstgeschichte herbeigezogen. Man kann sagen, dass die studentischen Arbeiten Houellebecqs Text reflektieren, so wie die Romanfigur Jed Martin, den Autor Michel Houellebecq spiegelt.

 

 

KARTE UND GEBIET KURZINHALT

 

Michel Houellebecqs 2010 erschienener Roman „Karte und Gebiet“ ist eine Auseinandersetzung mit den ganz großen Themen: Kunst und Geld, Arbeit und Liebe, Leben und Tod. Das Enfant terrible der Literaturszene, erweist sich darin als begnadeter Erzähler, der in einem doppelbödigen, selbstironischen Vexierspiel alle Spekulationen ins Leere laufen lässt.

Houellebecqs Protagonist und Alter Ego Jed Martin ist ein von seinen Projekten manisch besessener Künstler. In seinem Pariser Dachatelier, das zugleich seine Wohnung ist, widmet er sich über Jahre hinweg jeweils nur einem Thema. In seiner ersten wichtigen Ausstellung konfrontiert er Fotos von Michelin-Straßenkarten mit Satellitenbildern und macht sofort auf sich aufmerksam. Völlig überraschend für die Kunstwelt beginnt er dann mit Portraits in Öl, die ihm den internationalen Durchbruch bringen. Einer der Porträtierten ist »Michel Houellebecq, Schriftsteller«. Die beiden Männer lernen sich kennen und schließen eine ungewöhnliche Freundschaft. Doch dann wird die Romanfigur Houllebecq auf bestialische Weise ermordet. Schauplatz des Verbrechens ist ein Haus auf dem Land, in das er sich, abgeschieden von der Welt, zurückgezogen hatte.

Auch Jed Martins Geschichte führt in die französische Provinz. Nach der gescheiterten Liebesbeziehung mit der schönen Russin Olga, verschanzt er sich im Haus seiner Kindheit. Dort erweitert er durch Landzukäufe das Gebiet seines Refugiums nach und nach so weit, dass er erst nach Jahren, und in einer Zeit, die in unserer Zukunft liegt, bei einem spontanen Ausflug ins nahe gelegene Dorf, ein völlig verändertes Frankreich vorfindet. Seine letzten Arbeiten sind Videos von unterschiedlichsten Verfallsprozessen. Der Roman endet mit dem Tod des alt gewordenen Protagonisten.

 

Prof. Stefan Hageneier

Künstlerische Betreuung

 

Prof. Andrea Vilter

Dramaturgische Betreuung

 

Stefan Bleidorn

Technische Betreuung

 

Thomas Dashuber

Fotografische Betreuung

 

Evi Pribyl, Elif Erönder,

Ana C. Salano Béjar

Gestaltung, Planung Ausstellung

 

David Kunold, Lars Christiansen

Ausstellungsbau

 

 

 

Participants Elif Erönder, Chantal Kirch, Thomas David Mairs, Caroline Wächter, Julia Laube, Ana Cristina Solano Béjar
Project categorySemester Project Project subjects Fine Arts / Stage and Costume Design
Tom Mairs
Tom Mairs

All rights reserved Tom Mairs
Caroline Wächter
Caroline Wächter

All rights reserved Caroline Wächter
Gözde
Gözde

All rights reserved Gözde
Chantal Kirch
Chantal Kirch

All rights reserved Chantal Kirch
Elif Erönder
Elif Erönder

All rights reserved Elif Erönder
Evi Pribyl
Evi Pribyl

All rights reserved Evi Pribyl
Julia Laube
Julia Laube

All rights reserved Julia Laube
Ana C. Salano Béjar
Ana C. Salano Béjar

All rights reserved Ana C. Salano Béjar