Winter Semester 2014/2015, BA/MA Visual Communication Sauen

Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin

In Berlin steigen die Mieten bei Abschluss von Neuverträgen seit 2010 jährlich um etwa 8%. Für die meisten Studierenden der Hoch­schule bedeutet das: weniger Zeit (längere Wege, mehr Jobben) und weniger Raum (zum Leben, für gestalterische Experimente oder die Gründung des eigenen Studios). Für Berlin bedeutet das: soziale Seg­regation, Verdrängung, Langeweile.

In Sauen proben wir visuell den Aufstand. Wir fragen: Wem gehört die Stadt ? Braucht B­erlin In­vestoren – und wenn ja: welche? Müssen wir alle nach Halle ziehen – oder nach Eisenhüttenstadt ? Wir entwickeln Bilder, mit denen wir uns die Stadt zurück­erobern.

Ohne Strom und Internet. Ausgerüstet mit Stift, Papier und einem Schwarz-weiß-Kopierer. Die Arbeits­­­be­dingungen in Sauen sind ideal: Viel Himmel, gute Luft, lausiges Essen, kurze Tage, lange Nächte.

Participants Xueh Magrini Troll, Valerie Groth, Tim Vormbäumen, Sebastian Jehl, Oded Korach, Nozomi Horibe, Lynn Lehmann, Lisa-Lotta Adomeit, Leonard Ermel, Lea Hopp, Katja Gendikova, Henriette Klara Artz, Handi Song, Dora Petrova, Claudia Schramke, Artur Krutsch, Damian Alexander Luna Picon
Project categoryProject Project subjects BA/MA Visual Communication
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin

All rights reserved
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin

All rights reserved
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin
Kalt ist das neue warm. Wohnen in Berlin

All rights reserved
© Xueh Magrini Troll
© Xueh Magrini Troll

All rights reserved
© Katja Gendikova
© Katja Gendikova

All rights reserved © Katja Gendikova
© Lynn Lehmann
© Lynn Lehmann

All rights reserved
© Claudia Schramke
© Claudia Schramke

All rights reserved
© Claudia Schramke und Tim Vorbäumen
© Claudia Schramke und Tim Vorbäumen

All rights reserved
© Lisa-Lotta Adomeit
© Lisa-Lotta Adomeit

All rights reserved