Winter Semester 2007 / 2008,

Freistil

Freistil

 

Wir sind bei unserer Männerkollektion im Rahmen des Semesterprojektes „von Blaumann und Brooker“ gezielt auf die Klassiker der Herrenmode eingegangen. Durch Veränderungen und Neuinterpretationen versuchten wir Klassiker, wie beispielsweise den Herrenanzug,das weisse Hemd,die Workerhose oder den Parka von ihren festen Bestimmungen zu lösen und sie zum Variieren freizugeben. „Freistil“bietet eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten und Stilen. Ergänzt werden die Kleidungsstücke durch zahlreiche Accessoires,Potenzen der Kombination,wie Schals,Mützen ,Stulpen und Taschen.Entstanden sind Taschen in verschieden Grössen und Formen um den Mann von überfüllten Jacken oder Hosentaschen zu befreien. Ein weiteres Accessoire und wichtiger Bestandteil der Kollektion ist der „Betrüger“,ein „falscher Kragen bzw. Hemdlatz“, ein praktisches Element aus vergangenen Zeiten,das unverständlicherweise in Vergessenheit geraten ist.Dieses Accessoire ist sehr praktisch und kann ein Outfit in wenigen Handgriffen entscheidend verändern. Der Freistilmann ist unkomliziert,flexibel und probierfreudig.Er liebt praktische,strapazierfähige Kleidung,die trotzdem elegant und individuell ist.Er liebt tägliche Veränderungen und Stilbrüche. Unsere Kollektion ist so ausgelegt,dass wir einen Mann komplett einkleiden können.Die Variationsvielfalt reicht vom eleganten dreiteiligen Anzug bis hin zur Baggypant mit Blasebalgtaschen.Zwischen diesen Extremen findet Mann zahlreiche Zwischenstufen,da jedes Teil mit jedem kombinierbar ist. Auch bei der Farbwahl haben wir stark auf die Kombinierbarkeit geachtet ,sodass bei einer freien Kombination keine unmöglichen Farbexperimente entstehen.Die Kleidungsstücke sind in gedeckten Farben gehalten und werden durch Akzentfarben wie Senf und Ice,die im Strick und verschiedenen Kleinteilen auftauchen,belebt.

„Freistil“ ist eine Kollektion die auf typischen Bestandteilen der klassischen Herrenmode aufbaut,die aber jedem Mann die Freiheit bietet seinen eigenen Stil zu definieren. Wir haben Eckpunkte und eine Basis festgelegt um dem Mann mehr Sicherheit zu geben, sich mutig stilvoll zu kleiden, zu variieren ,zu kombinieren,zu spielen und Spass an der Modevielfalt zu entwickeln.

Participants Nina Gekeler, Alexandra Kiesel
Supervision Rolf Rautenberg
Project categorySemester Project
freistil2

CC by-nc
freistil1
freistil1

CC by-nc
freistilsenf
freistilsenf

CC by-nc
freistilanzug
freistilanzug

CC by-sa
freistilblou
freistilblou

CC by
freistilstrick
freistilstrick

CC by
freistilkaro
freistilkaro

CC by-nc