Sommersemester 2019,

Foto-Graphit - Grafische Aufzeichnung der Lichteffekte, inspiriert durch Moholy-Nagy und Feininger

mit Vanessa Farfán

 

17.+ 18.08. | 11-16 Uhr

 

Licht kann als künstlerisches Werkzeug eingesetzt werden, um ästhetische Qualitäten von Material und Objekt zu intensivieren und zu enthüllen.

Inspiriert durch die räumlichen Lichtexperimente von Làzlo Moholy-Nagy und den Zeichnungen von Lyonel Feininger, werden wir in diesem Workshop die Reflexion und Brechung des Lichts benutzen, um einen möglichen Ausgangspunkt für die Produktion grafischer Bilder zu finden.

Wir erproben Lichtphänomene von natürlichen und künstlichen Lichtquellen. Über verschiedenartige Materialien, wie Spiegel, Glas und Metall werden wir die Lichtphänomene direkt und indirekt mithilfe von Graphit und seinen vielfältigen Eigenschaften darstellen.

Ziel dieses Kurses ist die Wahrnehmung von Licht zu untersuchen, um seine Ästhetik und sein Kommunikationspotenzial in der Zwei- und Dreidimensionalität zu erfahren.

 

BETREUUNG

Vanessa Farfán, Jenna Seedorf

 

 

Vanessa Farfán ist selbständige Künstlerin. Ihren Master in Kunst hat sie an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin gemacht.

Seit 2018 ist sie Ph.D. Kandidatin der Freien Kunst an der Bauhaus Universität in Weimar.

Vanessa nahm an Solo- und Gruppenausstellungen u.a. in Mexiko, Spanien, der Schweiz, Belgien, Luxemburg, Tschechische Republik, Deutschland und China teil.

Seit 2000 hat sie bei mehreren Projekten als Lichtdesignerin und Bühnenbildnerin in Mexiko und Deutschland mitgearbeitet.

Von 2014-2016 erhielt sie das FONCAs Stipendium aus dem Nationalen Systems von Künstlern (SNCA) aus Mexiko. Derzeit ist sie Stipendiatin der Stiftung Brandenburger Tor.

www.vanessafarfan.de

Project category
Foto-Graphit
Foto-Graphit

All rights reserved Vanessa Hernández Farfán
Foto-Graphit
Foto-Graphit

All rights reserved Vanessa Hernández Farfán
Foto-Graphit
Foto-Graphit

All rights reserved Vanessa Hernández Farfán