Winter Semester 2009 / 2010, Projektarchiv Mode

Die Unterhaltung der Dinge

Die Ausgangsmaterialien meiner Kollektion waren textile Fundsachen - alte Kleider, Jacken, Taschen, Kissenbezüge, Stoffe und ähnliches - auf die ich in stillen, unaufgeregten Momenten aufmerksam geworden bin. Es ist mir wichtig zu sagen, dass es keine ästhetische Idee war, die ich gesucht habe oder verwirklichen wollte. Vielmehr wollte ich den Materialien und Kleidungsstücken, denen man keine Beachtung mehr schenkt, die mir aber auf Schritt und Tritt begegnen einen neuen Platz geben. Sie sollten wieder in eine lebendige Beziehung zum alltäglichen Leben finden und dabei eine gegenwärtige Bewegung in sich tragen.

Außerdem wollte ich wissen, ob es einen visuellen Zusammenhang gibt zwischen den erlebten Momenten durch die Materialien.

Angeregt zu meiner Arbeit wurde ich von der japanischen Wabi Sabi Kultur.

Der Begriff Wabi Sabi beschreibt ein Schönheitsideal, das man nicht rational erfasst, aber sinnlich wahrnimmt.

Wabi Sabi ist eine Haltung der Aufrichtigkeit und Anspruchslosigkeit. Ursprünglich wurde im Japanischen mit dem Wort Wabi ein Zustand des Mangels und des Verlorenseins bezeichnet. Wabi bedeutet eigentlich soviel wie Armut oder "der feinen Gesellschaft fremd sein". Sabi soviel wie fröstelnd, abgezehrt und verwelkt. Wabi Sabi wurde zum Ideal der japanischen Hochkultur. Im Rahmen des sogenannten Teeweges lehrte ein einflußreicher Teemeister die vornehme Gesellschaft das Unscheinbare, Ärmliche und Einsame, sowie die Schönheit des Flüchtigen zu schätzen.

Zeit, Natur und Mensch lassen die Dinge entstehen und vergehen- irgendwann sind sie abgenutzt und erst dann werden Neue geschaffen. In der Akzeptanz dieser ewigen, zyklischen Bewegung liegt die Schönheit von Wabi Sabi begründet. Die Dinge sind auf eine stille Weise anwesend. Der Mensch bedient sich ihrer ebenso auf eine stille und achtsame Weise. Der Gebrauch verleiht den Dingen Patina und veredelt sie.

Meine Kollektion ist der Versuch diese Auffassung von Schönheit in Bekleidung umzusetzen. Verfall und Verwitterung lassen die Zeit, die vergangen ist sichtbar werden. Was sie an dem Stoff bewirken macht diesen kostbar, d.h. einzigartig. Homogene Flächen werden durch Lichteinwirkung zu bewegten Flächen, die im Laufe der Zeit entstehenden Schattierungen und Verläufe sind unwiederholbar. Man kann sagen, jedes dieser Materialien bringt sein Eigenes mit. Dieses zu erfühlen und sprechen zu lassen, um ihm dann eine adäquate Gestalt zu geben, darin habe ich meine eigentliche gestalterische Arbeit gesehen. Es galt eine Ordnung wahrzunehmen, die bereits da war.

Einen alten schlecht verarbeiteten Trenchcoat z.B.habe ich komplett aufgetrennt, gewaschen, das Futter erneuert und die Teile neu zusammengenäht. Ein alter Kissenbezug wurde zu einem Rock. Seine verblichenen und abgeschubbelten Bruchkanten sind als Saumverzierung sichtbar geworden.

Ein Kenner der traditionellen, japanischen Kultur sagte über Wabi Sabi:"Es nährt alles, was authentisch ist, da es drei einfache Wahrheiten anerkennt: nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt."

Und weiter: "Beschränke alles auf das Wesentliche, aber entferne nicht die Poesie. Halte die Dinge sauber und unbelastet, aber lasse sie nicht steril werden."

Participants Stefanie Luise Beier
Supervision Prof. Patrick Rietz
Project categoryDiploma
Die Unterhaltung der Dinge2.gif
Die Unterhaltung der Dinge2.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt)
www.durst.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge3.gif
Die Unterhaltung der Dinge3.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy,
www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge4.gif
Die Unterhaltung der Dinge4.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge5.gif
Die Unterhaltung der Dinge5.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge6.gif
Die Unterhaltung der Dinge6.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge7.gif
Die Unterhaltung der Dinge7.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge8.gif
Die Unterhaltung der Dinge8.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge9.gif
Die Unterhaltung der Dinge9.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge10.gif
Die Unterhaltung der Dinge10.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge11.gif
Die Unterhaltung der Dinge11.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge12.gif
Die Unterhaltung der Dinge12.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt)
www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy, www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge13.gif
Die Unterhaltung der Dinge13.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge14.gif
Die Unterhaltung der Dinge14.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge15.gif
Die Unterhaltung der Dinge15.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge16.gif
Die Unterhaltung der Dinge16.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge17.gif
Die Unterhaltung der Dinge17.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge18.gif
Die Unterhaltung der Dinge18.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge19.gif
Die Unterhaltung der Dinge19.gif

All rights reserved
Die Unterhaltung der Dinge20.gif
Die Unterhaltung der Dinge20.gif
Foto: DURST BERLIN (Stefanie Manns, Jule Felice Frommelt) www.d-u-r-s-t.com

Make-Up: Abra Kennedy www.abrakennedy.com
All rights reserved DURST BERLIN
Die Unterhaltung der Dinge21.gif
Die Unterhaltung der Dinge21.gif

All rights reserved
Die Unterhaltung der Dinge22.gif
Die Unterhaltung der Dinge22.gif

All rights reserved
Die Unterhaltung der Dinge23.gif
Die Unterhaltung der Dinge23.gif

All rights reserved
Die Unterhaltung der Dinge24.gif
Die Unterhaltung der Dinge24.gif

All rights reserved
Die Unterhaltung der Dinge25.gif
Die Unterhaltung der Dinge25.gif

All rights reserved