Sommersemester 2019,

Die Stadt als Collage - Abbild des Alltags durch Zusammenfügen von Eklektizismen

mit Pao Kitsch

 

07. + 08.09. | 11-16 Uhr

 

In diesem Workshop wollen wir eine Collage mit “zusammengetragener Information”, welche uns in unserem täglichen Leben beeinflusst, erstellen.

Durch die “Open-Space-Methode” sollen die TeilnehmerInnen eingeladen werden, sich mit ganz verschiedenen Materialien zu befassen und durch die entstehenden Collagen ein freies Gefühl des visuellen Ausdrucks zu bekommen.

Das Experimentieren mit verschiedenen Medien wird zu einem “cadavre exquis” werden, um, wie in dieser spielerischen surrealistischen Methode aufgezeigt wird, dem Zufall bei der Entstehung von Texten und Bildern Raum zu geben.

So entsteht während des Workshops ein natürlicher Austausch von Ideen zwischen den TeilnehmerInnen, indem sie gemeinschaftlich über deren ausgeführte Collagen sprechen und diskutieren können, sozial-gesellschaftliche Probleme, die aufkommen, hinterfragen, besser verstehen oder interpretieren können.

 

BETREUUNG

Pao Kitsch, Jenna Seedorf

 

 

Pao Kitsch ist eine mexikanische bildende Künstlerin. Sie arbeitet und lebt in Berlin und Österreich und studierte Bildende Kunst an der “École Nationale Superieure des Beaux Arts” in Lyon (Frankreich).

Ihr Bachelor-Studium absolvierte sie an der Nationalen Schule für Malerei, Bildhauerei und Druckgrafik “La Esmeralda” in Mexiko-Stadt.

2018 absolvierte sie ihren Master of Arts im Bereich Raumstrategien an der Kunsthochschule Berlin Weissensee. In ihrer künstlerischen Praxis beschäftigt sie sich mit den Themen Kindheitserinnerungen, Umwelt und Natur, sowie Menschen- und Tierrechte.

www.paokitsch.com

 

Project category
Die Stadt als Collage
Die Stadt als Collage

All rights reserved Pao Kitsch
Die Stadt als Collage
Die Stadt als Collage

All rights reserved Pao Kitsch
Die Stadt als Collage
Die Stadt als Collage

All rights reserved Pao Kitsch