Wintersemester 2018/2019, BA/MA Visual Communication VK_Startseite_2019

✎ Decommuni_ation

»Sing mir, oh Muse, …« ist eine visuelle Arbeit algorithmischen

Epik. Ich habe mich auf die Fehl­funktionen der Sofortübersetzungsfunktion des Google Translators konzentriert – Kinder­krankheiten der App. Durch das Kamerabild erkennt die Übersetzungsapp Buchstaben und Wörter in allerlei Oberflächenstrukturen; Baumkronen, Hochhausfassaden

und -skelette, Backsteinwände,

Stoffdrapés, Fischschuppen. Diese verschaffen einen Einblick

in die Datensätze, mit denen das

Model trainiert wurde – vor

allem religiöses, medizinisches, Büro- und gastronomisches Vokabular sowie Schimpfwörter und Nationalitäten. Immer wieder rekurrierende Ergebnisse waren: Judas, Jesus, Bitch, Doc, Ashes, Infrared, Belarus, Hell, Soup.

Dieses Material habe ich – teils in seiner originalen Zusammensetzung, teils neu kollagiert –

in die Rahmennarration von

Homer’s Odyssee einflochten; die Anrufung der Musen. Die Geschichte wird von einem Avatar, Lemer, vorgetragen.

Participants Merle Dammhayn
Supervision Prof. Christoph Wachter
Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Visual Communication
Decommuni_ation
Decommuni_ation

All rights reserved Merle Dammhayn
Decommuni_ation
Decommuni_ation

All rights reserved Merle Dammhayn
Decommuni_ation
Decommuni_ation

All rights reserved Merle Dammhayn
Decommuni_ation
Decommuni_ation

All rights reserved Merle Dammhayn