Sommersemester 2019, BA/MA Product Design , BA/MA Textile- and Surface Design Textil_Startseite

Bauhausfest Dessau 2019 – 100 Jahre Bauhaus - Festival Bühne TOTAL

Zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses war die weißensee kunsthochschule berlin eingeladen im Rahmen des Festivals Bühne TOTAL Projekte aus den Fachbereichen Textil und Flächendesign und Produktdesign zu präsentieren. Sieben Arbeiten aus den beiden Semesternprojekten GreenDesign 8.0 - Circular City Mapping Berlin’s Material Streams und Βιος λόγος (Bios Logos) wurden vom 11 - 15 September 2019 im Bauhaus Dessau ausgestellt.

 

Lobke Beckfeld / Nicholas Plunkett /Elisabetta Goltermann / Melissa Kramer // FECAL MATTERS

Fecal Matters untersucht Gestaltungspotentiale und mögliche Anwendungsbereiche wiedergewonnener Zellulose. Kann ein Material, das die Toilette hinuntergespült wurde, zu einem Designobjekt werden? Kann es als Kleidung am Körper getragen, sogar als Essgeschirr genutzt werden? Durch eine intensive Materialstudie und die Verarbeitung durch Weben, Stricken, Gießen und 3D Druck konnten neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Zellulose gefunden werden.

 

Malu Lücking // Cladophora

Ein Hauptakteure bei der Verursachung des ökologischen Ungleichgewichts von Süß- und Salzwassersystemen ist die Textilindustrie – aufgrund ihres unachtsamen Umgangs mit Wasserressourcen. Nun aber wird aus einem Teil dieser Wasserkrise ein Teil seiner Lösung: Cladophora ist eine durch des Menschen im Überfluss wachsende filamentöse Alge. Bei dem gleichnamigen Projekt werden die faserigen Algen aus Berliner Gewässern geerntet und gemäß ihrer Qualität zu unterschiedlichen Textilien verarbeitet.

 

Serafina Bauken // freundliche Gefängnisse

Was bedeutet Durchscheinen und Heraustreten? Wie setzt sich ein Körper oder eine Substanz durch, wenn er/sie von einer schützenden Hülle umgeben ist? Die Versuche verkörpern in ihrem Aufbau den abstrahierten Manifestationsprozess der Frucht der Magnolie. Zunächst in Textilproben, in denen der Ablauf des Durchdringens sichtbar wird. Andere Versuche mit aufquellenden Substanzen, wie beispielsweise Schaum hinter einer textilen Membrane, oder der Kombination von Latexschichten, Druckluft und Hülsenfrüchten erweitern das Assoziationsspektrum und zeigen den Prozess des Heraustretens als ein universelles Phänomen.

 

Samira Akhavan // Soft Solids

Das Projekt Soft Solids untersucht 3D Druck als textile Konstruktionstechnik, die in Anlehnung an den Prozess des Webens Kettfäden zu einer Fläche verbindet, in der Garne und 3D-Druckfilament miteinander kombiniert sind. Durch die Verbindung der gegensätzlichen Werkstoffe ergeben sich neuartige Materialeffekte zwischen Beweglichkeit und Formstabilität. Das Projekt wird unterstützt von 3dk.berlin und dem Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI).

 

Freia Antonia Weiß // LUNARIA

Inspiriert von den zarten Samenkapseln der Lunaria Annua entwickelt das Projekt verschiedene Ansätze aus Faltungen, Schnitten und Knoten, die die feinen Nuancen von Transparenz bzw. deren Veränderbarkeit in den Blick nehmen. Der natürliche Prozess des Austrocknens wird durch einen mechanischen imitiert, sodass feine Nuancen von Transluzens gezielt abruf- und inszenierbar werden. Zwischen Fragilität und technischer Funktionalität entstehen flächige

Modelle, die nicht nur das Licht verändern, sondern auch selbst durch das Licht verändert werden.

 

Jade Mauduit // The Third Color

Kann man durch die geschickte Kombination zweier Farben die Illusion einer neuen dritten kreieren, die physisch aber gar nicht existiert? Das Projekt „The Third Color“ beschäftigt sich mit der Suche nach der dritten Farbe, einer Farbe, die ständig in Bewegung ist. Und die erst durch die Interaktion mit der Person entsteht, die sie betrachtet. Das optische Phänomen„Irisieren“ ist die Inspirationsgrundlage was hier zur Erzeugung farblicher Illusionen auf spielerische Weise, auf einer Textiloberfläche umgesetzt wird.

 

 

Luise Schumacher & Carlotta Schulz // sensual circuit

Was zunächst nur als Muster auf dem Textil wahrgenommen wird, entpuppt sich, wenn man es berührt und seinen Reaktionen weiter nachgeht als Schaltkreis, der unerwartete Klangeffekte hervor bringt. Zwei bekannte textile Gestaltungstechniken, Siebdruck und Plissee, helfen dabei, diese Textilien neu zu funktionalisieren. Durch das Zusammenspiel von Kontakt und leitendem Material werden Daten generiert und in Frequenzen umgesetzt. Die Interaktion mit dem Textil ermöglicht eine sinnliche und individuelle Erfahrung.

 

 

Betreuung Ausstellung: Prof. Dr. Zane Berzina, MA; Paula van Brummelen

Participants Luise Schumacher, Carlotta Scholz, Jade Mauduit, Freia Antonia Weiß, Samira Akhavan, Serafina Baucken, Malu Lücking, Lobke Beckfeld, Elisabetta Goltermann, Nicholas Plunkett
Project categoryProject Project subjects BA/MA Product Design, BA/MA Textile- and Surface Design
Bauhausfest Dessau 2019
Bauhausfest Dessau 2019

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019 – sensual circuit
Bauhausfest Dessau 2019 – sensual circuit

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019 - soft solids
Bauhausfest Dessau 2019 - soft solids

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019 -  freundliche Gefängnisse
Bauhausfest Dessau 2019 - freundliche Gefängnisse

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019 - LUNARIA
Bauhausfest Dessau 2019 - LUNARIA

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019 - The Third Color
Bauhausfest Dessau 2019 - The Third Color

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019
Bauhausfest Dessau 2019

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019
Bauhausfest Dessau 2019

All rights reserved Paula van Brummelen
Bauhausfest Dessau 2019
Bauhausfest Dessau 2019

All rights reserved Paula van Brummelen