Course Offerings

Michael Schwarz

MA Spatial Strategies

Seminar

Einführung in die Automaten- und Erkenntnistheorie


In diesem Grundlagenseminar soll ein konkretes Verstehen der Wende in der Erkenntnistheorie des 20. Jahrhunderts vermittelt werden: die Aufhebung des totalitären Anspruchs der „mathesis universalis“ durch die Universelle Turing-Maschine. Aber was ist eine Maschine und was eine Turing-Maschine? Was sind Algorithmen und was ist eine Struktur? Was ist der Unterschied zwischen universell und universal, zwischen effektiv und effizient? Warum reichen zwei Zeichen für eine Berechnung (binäres Stellenwertsystem) aus? Wo liegen die Grenzen der Berechenbarkeit (Halte- bzw. Entscheidungsproblem) und wie stehen diese Grenzen zu unserem Denken (Kreativität) und zu unterschiedlichen ästhetischen Theorien in Beziehung?

Im Seminar können Referate (mit schriftlicher Ausarbeitung) gehalten werden. Aber auch praktische, von der Theorie inspirierte Arbeiten sind möglich.

Einführende Literatur:
Hopcroft, John E.; Jeffrey D. Ullmann: Introduction to Automata Theory, Languages, and Computation. Einführung in die Automatentheorie, Formale Sprachen und Komplexitätstheorie. Bonn u.a. 1979, 1994;
Krämer, Sybille: Symbolische Maschinen. Die Idee der Formalisierung in geschichtlichem Abriß. Darmstadt 1988;
Wiener, Oswald [u.a.]: Eine elementare Einführung in die Theorie der Turing-Maschinen. Wien, New York 1998.

Winter Semester 2014/2015

1. and 2. study-segment

Weekday : Mittwoch

Cycle : Wöchentlich

Time: 16.00 h ? 18.00 h

Start : 21.10.14

End : 10.02.15

Location : Raumstrategien, T3.01


Number of participants : 0 (0)